HomeKit: Welche Filter-Kaffeemaschine lässt sich mit einer smarten Steckdose steuern?

Fabian Portrait
Fabian 13. November 2017, 13:50 Uhr

Im Auftrag der Frau bin ich aktuell auf der Suche nach einer neuen Filter-Kaffeemaschine. Natürlich muss das Teilchen smart nachgerüstet werden können.

Elgato Eve Energy Kueche

Meine Frau gewöhnt sich ziemlich schnell an gewisse Standards. Und nachdem ich ihr vor einiger Zeit mal einen Thermobecher für den Weg zur Arbeit geschenkt habe, will dieser jeden Morgen befüllt werden. Nachdem wir lange Zeit auf die Qbo-Maschine gesetzt haben, hat nun herkömmlicher Filterkaffee den Vorzug erhalten, der zumeist am Abend vorher vorreitet und dann per Hand aufgebrüht wird. Nun soll eine passende, klassische Kaffeemaschine her, die ich allerdings gerne mit einer HomeKit-Steckdose smart machen würde.

Auf dem Markt sind mittlerweile ja zahlreiche Kaffeemaschinen erhältlich, die über ein kleines Bedienfeld und sogar einen Timer verfügen. In unserem Fall wäre das aber nicht die beste Lösung, denn selbst wochentags kommt es im Dienstplan meiner besseren Hälfte immer mal wieder zu kleinen Verschiebungen. Und die Maschine jeden Abend passend für den nächsten Morgen einstellen zu müssen, ist auch nicht die perfekte Lösung.

Da ich momentan eh noch eine Elgato Eve Energy ungenutzt herumliegen habe, kam ich auf die Idee, eine Steckdose mit eben dieser smarten Steckdose auszustatten. Das hätte den Vorteil, die Kaffeemaschine per Siri, über die Home-App oder sogar über einen Hue-Schalter nach Bedarf einschalten zu können, ganz egal ob man um 5:00, 6:00 oder 7:00 Uhr aufsteht.

Auswahl an "HomeKit-kompatiblen" Kaffeemaschinen ist überschaubar

Bei einem Besuch im örtlichen Saturn-Markt hat sich allerdings gezeigt, dass es bei dieser Idee ein Problem gibt: Die meisten Kaffeemaschinen verfügen über keinen klassischen Ein/Aus-Schalter, der auch dann aktiviert bleibt, wenn das Gerät vom Strom getrennt wird. Doch nur dann wäre die Idee mit der Steckdose, die sich per Fernsteuerung einschalten lässt, überhaupt umsetzbar.

Bei einer Recherche auf Amazon bin ich letztlich auf die Philips HD7546/20 Gaia Filter-Kaffeemaschine gestoßen, die im Prinzip alle Anforderungen erfüllt und sich laut Kommentaren auch mit einer Zeitschaltuhr betreiben lässt, auch wenn kein klassischer Kippschalter vorhanden ist.

Nun die Frage an euch: Habt ihr vielleicht noch die eine oder andere Filter-Kaffeemaschine in der Hinterhand, die sich mit einer smarten Steckdose betreiben lässt? Frau gefällt es bekanntlich recht gut, wenn man nicht direkt das erste Produkt kauft, sondern sich vorher noch die eine oder andere Alternative ansieht.

Angebot
Philips HD7546/20 Gaia Filter-Kaffeemaschine mit...

Philips - Haushaltswaren

89,99 EUR - 41,00 EUR 48,99 EUR

Teilen

Kommentare34 Antworten

  1. ppuettma sagt:

    Naja, eigentlich kann man jede Kaffeemaschine mit einem mechanischen Schalter nutzen. Habe ich seit Jahren mit einem Fritz!DECT 200 im Einsatz.

  2. Bhutzler sagt:

    Ich frage mich gerade, ob der Geschmack des Kaffees leidet, wenn am Abend vorher schon das Kaffeepulver in die Maschine kommt. Kaffee ist nicht umsonst luftdicht verpackt. Ich habe da aber auch keine Erfahrungswerte.

    • dark10rd sagt:

      Guter Punkt.

      • robinzoellner sagt:

        Vollautomat😉 den Mist aus einer Filtermaschine kann doch keiner mehr trinken. Die gibt’s doch mittlerweile auch recht günstig und da wird wenigstens frisch gemahlen 🙏🏻👍🏻

    • Northbuddy sagt:

      Naja… wer bei Filterkaffee an Geschmack denkt…

    • cahuito sagt:

      gemahlen verliert der Kaffee nach 5 Minuten 50% seines Aromas … aber das wird durch das abgestandene Wasser vom Vorabend locker kompensiert ^^

      • Fabian sagt:

        Ob das Wasser nun in einem geschlossenen Behälter von 22 Uhr bis 6 Uhr steht oder bei mir Zuhause in der Leitung, macht wohl keinen Unterschied 😉

    • Der-Pimp sagt:

      Ich bereite jeden Abend auf Arbeit meine Kaffeemaschine für den nächsten Morgen vor, ich merke keinen großen Unterschied. Bin jetzt aber auch nicht unbedingt ein Kaffeegourmet.

    • Fabian sagt:

      Bisher hat sich meine Frau nicht beschwert. Aktuell bereiten wir eine klassische Kaffeefilterkanne vor, wo der Kaffee über Nacht offen steht, das Wasser ist bereits im Wasserkocher. Da wäre die Maschine wenn überhaupt ein geschmacklicher Schritt nach vorne 🙂

  3. mwquatchen sagt:

    Hallo,

    nach weit über 10 Jahren ist unsere geliebte Kaffeemaschine Café Gourmet 5410 von uns gegangen. Meine Frau ist auch der Überzeugung, dass der Kaffee schon fertig sein muss, wenn man noch schlaftrunken in die Küche gewankt kommt, also hängt die Kaffeemaschine an einer WLAN Steckdose. Die klassischen Zeitschaltuhren sind in der Regel heutzutage viel zu billig ausgeführt und schalten nur an Donnerstagen, die vor und nach einem Feiertag liegen oder laufen ständig vor oder nach.

    Ich hatte dann sogar Philips angefragt und die bestätigten mir, dass das aktuelle Modell 5413 nicht an einer Schaltdose betrieben werden kann. Wir mussten auf das ältere Modell 5408 ausweichen, diese hat einen klassischen Kippschalter und läuft an der WLAN Steckdose super gut. Alternativ geht auch die noch ältere 5407 oder die 5405 (gebraucht).

    Die Maschine ist ein bisserl teurer, aber sie kocht das Wasser und brüht den Kaffee wie ein Handfilter. Der Kaffee ist super und man braucht sogar weniger Pulver.

    • Fabian sagt:

      Danke für deinen Kommentar. Bei der 5408 wird das Wasser heißer erhitzt als in der 7546 aus dem Artikel, oder was ist da der Unterschied?

      Vom Design sieht die natürlich richtig cool aus 🙂

  4. Betatester sagt:

    Kann die Eve Energy auch Zeitpläne?

  5. malasan sagt:

    Ich kann dir keine Alternative vorschlagen , diese Kaffeemaschine finde ich ist die beste. Die habe ich schon seit Jahren und das ist schon meine 3 te.

  6. Philelhadad sagt:

    Moccamaster, da schmeckt dann auch der Kaffee 😊

    • Fabian sagt:

      Sieht cool aus, aber ein bisschen überm Budget 😉

    • cahuito sagt:

      m.E. mit Abstand das Beste, was es in diesem Segment auf dem Markt gibt !
      optisch und geschmacklich über jeden Zweifel erhaben – bei 5 Jahren Garantie !

    • Glen sagt:

      Die Maschine soll sehr gut sein. Überlege sie meiner Frau zu Weihnachten zu schenken. Ich selbst trinke nur Espresso.

      Wenn man so viel Geld ausgibt, dann sollte man auch den Kaffee frisch mahlen. Das ist aber alles andere als vollautomatisch hergestellter Kaffee.

  7. volli401 sagt:

    Wir nutzen die Philips HD5408/20 Cafe Gourmet. Nicht wegen dem Kippschalter, uns schmeckt der Kaffee aber durch das Brühprinzip sehr gut. Das Wasser wird zum Kochen erhitzt, erst dann wird das Pulver bebrüht.

    • Gunner sagt:

      Wir benutzen den Krups Krups Druckbrühautomat T8, der nach dem gleichen Prinzip arbeitet und an einer gesteuerten Steckdose von Loxone hängt. Am Bett ist ein Schalter. Wenn meine Freundin aufsteht, druckt Sie den Schalter und über die Hausautomation wird die Steckdose mit Strom versorgt.
      Zum Kaffee. Lecker. Wasser wird halt erst zum Kochen gebracht und dann durch den Filter geschickt.
      Nachteil der Kaffeemaschine. Keine Thermoskanne. Daher muss man schon bald nach dem Aufstehen zum Kaffeeautomat. Wenn man sich nochmal rumdreht, bekommt man kalten Kaffee.

    • b33M! sagt:

      Wollte ich auch schreiben.. 🙂 Ich trinke keinen Kaffee, aber meine Frau & Co. sind sehr zufrieden!

  8. Gruetze sagt:

    SUNTEC Filter-Kaffeemaschine KAM-9004 [Mit Timer-Programmierung + Anti-Tropf-Feature, Thermoskanne (1,0 l), max. 800 Watt] https://www.amazon.de/dp/B00A8IAOPK/ref=cm_sw_r_cp_api_lsBcAbDZ5JB1W

  9. MauCreek sagt:

    Nun ja, obschon ich mit einstimme, dass abends vorbereitet genauso schmecmt wie geschrieben…
    Es ist sicherlich auch müßig die Minuten aufzuführen, die ein Knopfdruck am Morgen oder die Vorbereitungen per „smart“ verbrauchen und welche Methode länger dauert.

    „Smarter“ (Name der Maschine), so lese ich gerade, wäre eine gute Alternative. Liegt aber sicherlich auch über dem Budget.

    • Fabian sagt:

      Die Smarter habe ich vor einem Jahr getestet. Zumindest damals nicht zu empfehlen. Hat sich bei irgendwann in eine Firmware-Update aufgehangen und war dann gar nicht mehr zu gebrauchen.

  10. MadMax sagt:

    „hat nun herkömmlicher Filterkaffee den Vorzug erhalten, der zumeist am Abend vorher vorreitet und dann per Hand aufgebrüht wird“ … @Fabian: Wohin reitet er denn? 😂

  11. mojito sagt:

    Ich kann Dir die Krups KM4688 (oder auch Vorgängermodell) empfehlen. Diese Maschine habe ich seit einigen Wochen mit der Elgato Eve Energy laufen. Der Kaffee aus der Maschine schmeckt durch die Drucktechnik in meinen Augen um einiges besser als aus einer klassischen Filtermaschine und die runden Kaffeefilter gibt es auch noch überall zu kaufen.

  12. Mein Senf sagt:

    Wenn sie mit frisch geröstetem Kaffee geweckt werden möchte, bleibt eigentlich nur die smarte Kaffeemaschine aus Berlin! https://bonaverde.com

  13. Flopi79 sagt:

    Ich habe jetzt mal meine Philips Café Gourmet an eine to-link HS100 angeschlossen. Das gute ist, dass die Philips sich nach einiger Zeit von alleine abschaltet (natürlich erst, wenn der Kaffe fertig gekocht ist).
    Somit muss ich mir keine Gedanken machen, dass die Maschine die ganze Zeit läuft.
    Mit der Steckdose ist das ein wirklich lustiges Gimmick

Kommentar schreiben