So einfach geht es: Philips Hue Tap in einen Gira-Lichtschalter einbauen

Fabian Portrait
Fabian 11. August 2017, 12:26 Uhr

Philips Hue und herkömmliche Lichtschalter passen nicht wirklich zusammen. Wir zeigen euch heute, wie ihr an die perfekte Lösung gelangt.

Hue Tap Gira Umbau Header

Ihr habt in mehreren Räumen Hue-Lampen im Einsatz, ärgert euch aber ständig darüber, dass irgendwer die Lichtschalter betätigt und die Lampen nicht mehr erreichbar sind? Sollte in eurem Heim das durchaus verbreitete Gira System 55 verbaut sein, haben wir heute die passende Lösung für euch. Die gute Nachricht: Es muss nichts verkabelt werden und der Umbau ist wirklich einfach. Die schlechte Nachricht: Es ist nicht ganz günstig.

Hue Tap & Enocean Funksender: Notwendige Komponenten bestellen

Hue Tap Gira Umbau 1

Zunächst einmal benötigt man die entsprechenden Komponenten, falls diese noch nicht verfügbar sind. Benötigt wird ein Hue Tap Schalter, aus dem man aber nur die Elektronik entnimmt. Gute Erfahrungen habe ich mit diesem Angebot auf eBay gemacht, dort wird der Hue Tap als generalüberholte Ware für 39,99 Euro verkauft. Damit spart man rund 15 Euro im Vergleich zu Neuware. Außerdem benötigt man den Enocean-Funkschalter von Gira, der sich optisch perfekt in das System 55 einfügt. Hier habt ihr die Auswahl zwischen verschiedenen Farben. Wichtig in jedem Fall: Ihr benötigt den zweifach Schalter mit zwei Wippen. Anbei die Artikelnummern für den "Gira Funk Wandsender Batterielos, 2fach System 55", die ihr beispielsweise in diesem Shop bestellen könnt.

Update: Gira soll die Einzelteile ohne das Enocean-Modul wohl doch noch anbieten, die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei rund 47 Euro. Der Elektro-Händler eures Vertrauens kann den Preis eventuell noch ein bisschen weiter drücken, die mir bekannten jeweiligen Bestellnummern aus dem Ersatzteilkatalog findet ihr in der Liste in Klammern.

  • 242201 Cremeweiß
  • 242203 Reinweiß (823203)
  • 242220 Edelstahl
  • 2422203 Aluminium
  • 242226 Alu (823226)
  • 242227 Reinweiß matt (823227)
  • 242228 Anthrazit (823228)

Hue Tap auseinander bauen

Hue Tap Gira Umbau 2

Um an die Elektronik des Hue Taps zu gelangen, muss man diesen öffnen. Möglichst wenig Spuren hinterlässt man, wenn man mit einem kleinen Schraubendreher auf der Unterseite die kleinen Haken löst und die Abdeckung von unten heraus schiebt. Zum Vorschein kommt ein kleines Modul mit vier Tasten, das man mit dem Schraubendreher einfach aus dem Rahmen herausnimmt. Sämtliche Plastikteile des Hue Tap werden nicht mehr benötigt.

Gira Wandsender öffnen

Hue Tap Gira Umbau 3

Im kleinen Paket von Gira ist neben Montagematerial und einer Montageplatte ein zweifacher Wippschalter zu finden, aus dem die Elektronik ausgebaut werden muss. Leider lassen sich die Einzelteile seit Anfang des Jahres nicht mehr einzeln bestellen, auch nicht über den Fachhandel oder Gira direkt. Einfach mit etwas Kraft die Wippen abziehen und schon kommt der baugleiche, aber nicht mit Hue kompatible Enocean-Funksender zum Vorschein, der einfach aus dem Rahmen entnommen wird.

Die beiden baugleichen Funksender austauschen

Hue Tap Gira Umbau 4

Nachdem man den Enocean-Funksender entnommen hat, ersetzt man ihn einfach durch den exakt gleich gebauten Hue-Funksender. Danach setzt man die Wippen mit etwas Kraft einfach wieder auf den Rahmen.

Neuen Schalter an der Wand montieren

Hue Tap Gira Umbau 5

Nun wird es individuell. Mit einem einfachen Rahmen lässt sich der neue Hue-Schalter in Gira-Optik einfach an der Wand montieren. Zusammen mit der Montageplatte funktioniert das entweder an glatten Oberflächen mit den mitgelieferten Klebepunkten, alternativ liefert Gira auch Schrauben und Dübel mit. Ich habe mich dagegen für eine andere Variante entschieden und die umgebauten Tap-Schalter direkt über den bisherigen Lichtschaltern montiert, in dem ich beispielsweise einen Zweier-Rahmen durch einen Dreier-Rahmen ersetzt habe. Einzelne Rahmen können im Internet für wenige Euro in der passenden Farbe bestellt werden.

Die Einbindung in das Hue-System

Nach der Installation an der Wand kann der neue Hue-Lichtschalter ganz einfach in der Hue-App konfiguriert werden, dort taucht er weiterhin als Hue Tap auf. Ob man damit mehrere Leuchten steuert oder in einem Raum verschiedene Lichtszenen aktiviert, bleibt natürlich jedem Anwender selbst überlassen. Natürlich funktioniert die Steuerung über den umgebauten Hue Tap weiterhin nur, wenn das Licht nicht über den normalen Lichtschalter ausgeschaltet wurde.

Die Kosten belaufen sich am Ende auf knapp 100 Euro pro Schalter. Ärgerlich ist natürlich, dass für ein paar Plastikteile aus dem Hause Gira rund 50 Euro anfallen, eine andere Lösung gibt es momentan aber leider nicht. Dafür bekommt man eine Lösung, die nicht nur perfekt zu den bisherigen Gira-Lichtschaltern passt, sondern auch zu 100 Prozent kompatibel mit dem Hue-System ist.

Teilen

Kommentare46 Antworten

  1. dermiller sagt:

    Auch *OHNE* EnOcean Modul erhältlich! Es gibt bspw. unter der Artikelnummer Gira 823203 den Schalterin reinweiß als Doppelschalter (wie benötigt) *OHNE* das EnOcean Modul. Rückseite, Wippen, etc. Da kann auch noch mal 10-15 EUR sparen!

    • Fabian sagt:

      Ist da dann auch der Trägerrahmen dabei, den man benötigt? Montageplatte und Wippen sind kein Problem. Das Problem ist die Halterung für das Funkmodul.

      • dermiller sagt:

        Hallo Fabian,
        Kann ich Dir aktuell nicht mit 100%iger Sicherheit sagen. Ich habe die Artikelnummer beim Gira Vertrieb erfragt (direkt beim Hersteller), weil ich in einem Kommentar bzgl. eines Artikels eben den Hinweis gesehen habe von einem Leser, dass es den Schalter ohne Funkmodul geben soll.

        Die Vertrieblerin bei Gira hat im Katalog nachgeschaut und antwortete auf die Bitte „Ich bräuchte die Artikelnummer für den Gira EnOcean Schalter XYZ, jedoch ohne das Funkmodul“ mit der entsprechenden Artikelnummer.

        Wenn man danach googelt, ist der erste Treffer für „gira 823203“ eine Elektro-Shop Seite wo es für mein Verständnis aussagekräftig beschrieben ist.

        Ich werde mir den Schalter jetzt so bestellen und dann schaue ich mir den Aufbau an und prüfe ob alles dabei ist. Laut Gira eben schon. 😉

        • Fabian sagt:

          Ja, das habe ich von Gira auch so verstanden. Trotzdem noch unverschämter Preis für das bisschen Plastik 😉

          • dermiller sagt:

            Stimmt! Wenn der UVP bei dem Preis liegt, wird der von Gira bestimmt für 18-20 EUR verkauft. Satte Marge für Plastik… 😉

          • Fabian sagt:

            Man muss sich ja nur mal anschauen, was normale Einzelteile bei Gira kosten. Die Wippen, was für mich das teuerste sein sollte, bekommt man ja je nach Ausführung schon für unter 5 Euro. Im Handel als Endkunde…

  2. icarus sagt:

    So wird das hue Zeugs immer attraktiver. Leider ist bei uns kein Schalter wie der andere.

  3. Ingo77 [iOS] sagt:

    Warum nicht gleich den original Gira ZigBee Light Link für ca. 70,-€ nehmen?
    2430100

    • Fabian sagt:

      Den musst du manuell mit jeder einzelnen Lampe koppeln. Sehr unkomfortabel.

      • Patrick Fiekers sagt:

        Der gefällt mir auch nicht gut im Vergleich zum Tap.

        • Isso sagt:

          Der Gira Zigbee ist nicht über eine App steuerbar und in der Einrichtung zu kompliziert.
          Nachteil der Hue/Gira Lösung ist für mich das Knackgeräusch des Hue Tap, besonders nachts einfach zu laut.

          • Ingo77 [iOS] sagt:

            OK, der ZigBee ist nicht über eine App steuerbar. Aber warum sollte ich den Taster auch steuern wollen???
            Ich kann mit dem Gira Licht einschalten/dimmen, und via App ausschalten. Und umgekehrt.
            Den Nachteil, dass man jedes Gerät einzeln und kompliziert anlernen muss, kann ich aber verstehen…
            Allerdings hatte ich mit der Tap Umbauaktion vor einem halben Jahr auch geliebäugelt- aber aufgrund der genannten Problematik ist das gescheitert…

          • Isso sagt:

            Ich habe die Dimmerswitche mit iConnectHue auf verschiedene Aktionen zeitabhängig programmiert, nachts z.B. nur einzelne Lampen als Nachtlicht. Oder in Flur und Küche lasse ich einen Timer auf Tastendruck ablaufen etc. Das geht mit den Schaltern nicht.

  4. Patrick Fiekers sagt:

    Ich habe den Umbau auch einmal gemacht. Es ist schon echt klasse, aber viel zu teuer. Ich habe mir auch mal den Gira Zigbee Schalter geholt. Der funktioniert, ist aber gar nicht in der App integriert. Das ist auch nicht optimal.

    Kann man nicht mal über eine Sammelbestellung nachdenken? Die Gira Teile muss man doch bekommen können. Es kann ja nicht Sinn der Sache sein ein EnOcean Modul wegzuschmeißen.

    Grüße

    Patrick

    • Fabian sagt:

      Ich habe in den letzten Wochen sowohl mit Gira als auch mit zahlreichen Händlern telefoniert. Letztere sind vor einiger Zeit noch an die Einzelteile gekommen, mittlerweile hat man da wohl keine Chance mehr.

      Habe auch geschaut, ob man das Enocean-Modul auf eBay oder so verkauft bekommt. Einzeln wird das aber auch nirgends angeboten.

  5. dermiller sagt:

    Hallo Patrick,
    Hast Du meinen Kommentar gelesen? Das ist der Schalter OHNE das EnOcean Modul. Somit wirfst Du nur das Kunststoffgehäuse des Hue Tap weg!

    VG

  6. Droggelbecher sagt:

    Und ich dachte ICH wäre besessen… 😜

    • Fabian sagt:

      Ich habe heute festgestellt, dass in meiner neuen Dunstabzugshaube normale GU10-Lampen verbaut sind. Was das wohl bedeuten mag 😉

  7. Marta sagt:

    Interessant, wie Leute heute ihr Geld aus dem Fenster werfen, um irgendeinen Schnickschnack mit Lampen zu haben. Da sage einer, Deutschland ginge es schlecht…

    • Wenrod sagt:

      Sollte ja eigentlich auch keiner sagen, Deutschland geht’s so gut wie lange nicht.

    • dermiller sagt:

      Na, mal wieder was zum motzen gefunden? 😂

      • Tim sagt:

        Na, mal wieder unnötig Geld für Schnickschnack ausgegeben…

        • dermiller sagt:

          „Unnötig“ liegt eben im Auge des Betrachters, lieber Tim. Genau deswegen kann Marta sich den Kommentar auch sparen. Hue Lampen müssen halt eingeschaltet sein, damit man sie smart steuern kann. Wenn man keine smarten Schalter verwendet kommen damit meist andere Bewohner schlecht zurecht und nutzen die normalen Schalter. Damit ist dann die „smarte Beleuchtung“ aber nicht mehr Smart…. denn Aus ist dann tatsächlich aus.

          Wofür muss die Beleuchtung im „Standby“ sein? Damit die Beleuchtung durch Bewegungsmelder oder andere Aktoren eingeschaltet wird, damit man Anwesenheit simulieren kann, etc. pp.

    • Isso sagt:

      @Marta: Wer’s kann 💰

  8. Geheimratsecki sagt:

    Dann kann ja aber nur der Hauptschalter vom Hue Tap benutzt werden und die anderen drei nicht! Oder sehe ich das falsch?🤔

    • dermiller sagt:

      Nein, wenn man die Zwei-Tastenversion ist jede Stellung (2 oben oder 2 mal unten) das anschalten einer Szene.

      Beispiel:
      Taste links oben „Licht ein“
      Taste links unten „Licht aus“
      Taste rechts oben „Szene Abendessen“ (gedimmtes Licht) oder auch Schaltung einer anderen Leuchtengruppe…
      Taste rechts unten „Arbeitslicht/kaltweiß“ oder bspw. Ausschalten der anderen Leuchtengruppe.

      • Fabian sagt:

        Mit iConnectHue kannst du auch mit Wenn-Dann arbeiten und An/Aus auf eine der vier Tasten legen. Ich schalte so beispielsweise im Erdgeschoss die Lampen auf Terrasse, Wohnzimmer, Esstisch und Küche.

        Wenn du mit einer Taste eine Szene/Gruppe anschaltest und diese Szene an ist, kannst du die gleiche Taste verwenden, um die Szene/Gruppe wieder auszuschalten. Sehr praktisch 🙂

        • dermiller sagt:

          Hi Fabian, mit iConnectHue hab ich mich derzeit noch nicht auseinandergesetzt, weil ich Hue erst seit dieser Woche nutze. Bislang die Hue App, Hue Widget und OnSwitch.

          Interessant wäre es, wenn man mit den vier Knöpfen noch kombinieren könnte (bspw. Links/Rechts beide hoch oder runter). Wenn man auf einen Knopf an/aus legen könnte, wäre das auch prima.

          Kannst Du Dein Setup dazu mal posten?

          VG,
          dermiller

          • Fabian sagt:

            Zwei Knöpfe gleichzeitig oder ein langer Tastendruck geht leider nicht.

            Ich habe mir auf die meisten Gira-Hue-Schalter wie gesagt meistens eine Gruppe (so nennt sich das in iConnectHue) gelegt. Beim ersten Druck wird angeschaltet, wenn das Licht aus ist. Wenn es an ist, wird mit einem Druck ausgeschaltet. Beim Schalter Nahe des Ausgangs habe ich es mir so gelegt, dass gleich mehrere Räume ein oder ausgeschaltet werden, wenn ich beispielsweise direkt das ganze Erdgeschoss einschalten möchte.

          • dermiller sagt:

            Ok, dann muss ich wohl die 5,49 EUR für iConnectHue berappen. Habs mir gerade kurz angesehen. Sieht aus wie eine sinnvolle Ergänzung. Wollte halt erst mal die kostenfreien Apps probieren.

          • dermiller sagt:

            Danke für den Tipp!

          • Isso sagt:

            Beste App für Hue👍

          • dermiller sagt:

            @ Fabian: Hab bei Elektroshop Wagner auf euren Artikel hingewiesen und den Fakt, dass die Gira Kits ohne EnOcean Modul „zweckentfremdet“ werden können. Wagner wird die Ersatzteile bald auch liefern können. 😉

  9. hmmplm sagt:

    mit hue dimmer auch moeglich?

    • dermiller sagt:

      Nein. Es geht nur die Kombination Gira System 55 „EnOcean“ mit dem Philips Hue Tap, da die Abmessungen und der äußere Aufbau des Funkmoduls identisch ist. Ich würde sogar behaupten, dass die in der gleichen Fabrik hergestellt wurden… Würde mich nicht wundern, wenn Philips die Auftragsfertigung beim gleichen Hersteller beauftragt hätte 😉

  10. Tomacs sagt:

    Verstehe nur Bahnhof. Der Hue Schalter hat doch 3, ein Kippschalter doch nur 2 Tasten oder? Wenn man das nicht weiß bzw. versteht, sieht man ganz schön alt aus, wenn man den Artikel liest. Das hilft mir Wörter wie „Baugleich“ auch nicht weiter. Mir fehlt einfach die Basics. Hier wurde einfach drauf los geschrieben. Wenn ich bspw. auch meinen 2fach Gira Schalter mit ner 3 Blende austausche, muss der 3. Schalter nicht in die Wand „eingelassen“ werden wie die beiden vorhandenen auch. Muss ich da ein Loch einschlagen? Ich vermute mal nicht, aber ihr setzt ganz schön viel Grundwissen voraus wenn man als Leser so ein Ding noch nie von innen gesehen hat.

    • Fabian sagt:

      Hallo Tomacs. Der Hue Tap hat vier Buttons. Und alles andere siehst du doch auf den Bildern im Artikel. Es ist wirklich so einfach, wie es da steht. Du brauchst kein besonderes Fachwissen. Du musst auch kein Loch in die Wand kloppen. Mit der Montageplatte kannst du den neuen Schalter einfach an die Wand kleben oder dübeln. Oder du machst es wie ich und setzt ihn oberhalb oder überhalb von bisherigen Schaltern, dann brauchst du nur einen um ein Loch größeren Rahmen.

    • dermiller sagt:

      Hi Tomacs, der Hue Tap hat vier Tasten. Die große (wenn Du so willst „Hauptknopf“) und in diese sind drei weitere Tasten integriert. Siehst du auch an den Punkten (1 Punkt, 2 Punkte, usw.).
      Ein Schalter mit zwei Wippen hat vier „eindeutige Positionen“ (links oben/unten und rechts oben/unten).

      Man muss sich natürlich vom konventionellen Schalten etwas umgewöhnen. Wenn bspw. Links oben „An“ ist, kann Links unten „Aus“ sein, muss aber nicht. So wie du es halt einstellst in der Hue Bridge.

      Beispiel hab ich oben genannt.
      Man könnte links bspw. „Wohnzimmer“ legen. Oben AN, unten AUS. Rechts macht man „Flur“ oder auch „Flur, Küche & Wohnzimmer“ oben AN, unten AUS.

      Ist Dir das Funktionsprinzip des Tap geläufig? Sonst führe ich gerne detaillierter aus.

      VG

  11. tomsi sagt:

    Wenn sowas von Philips raus bringen wäre geil und sicherlich finden Abnehmer dafür. Schade es wohl nur mit gira funktioniert.

  12. schnoerk sagt:

    Finde den Beitrag sehr interessant und suche auch nach einer Möglichkeit mein Haus mit vernünftigen SmartHome Schaltern auszustatten. Allerdings finde ich den Schalter und die Möglichkeiten nicht gerade „Modern“. Was haltet ihr von BRILLIANT CONTROL? Das wäre mein Schalter, ich verstehe nicht warum es das nicht schon längst auf dem deutschen Markt gibt… vermutlich wird es noch 1 Jahr dauernd bis es BRILLIANT CONTROL für 240 Volt Anschlüsse gibt.

Kommentar schreiben