iBooks: Handbuch für die Fotos-App am Wochenende zum halben Preis

Fabian Portrait
Fabian 07. Oktober 2017, 12:03 Uhr

Auch an diesem Wochenende kann im iBooks Store wieder gespart werden. Das Fotos Handbuch für die gleichnamige Apple-App gibt es zum halben Preis.

Fotos Handbuch

Bereits gestern haben wir euch auf den wöchentlichen Pageturner von Apple aufmerksam gemacht, aktuell gibt es ja im iBooks Store einen Liebesroman für 1,99 Euro. Für alle, die sich lieber mit Technik beschäftigen, haben wir aber auch etwas auf Lager: Das für macOS High Sierra und iOS 11 neu aufgelegte Fotos Handbuch (iBooks-Link) bekommt ihr noch bis Sonntag für nur 2,99 Euro statt 4,99 Euro. Wie immer richtet sich dieses digitale Buch an Einsteiger und Neulinge, was euch genau erwartet, erklären wir euch in diesem Artikel.

Genau wie die anderen Bücher des amac-buch Verlag zeichnet sich auch dieses Werk durch seine verständlichen und ausführlichen Erklärungen aus, die mit vielen passenden Bildern illustriert sind. Los geht es direkt mal mit einer tollen Idee: Auf den ersten Seiten werden die zehn häufigsten Fragen rund um die Fotos-App beantwortet: Muss ich die App benutzen? Muss ich wirklich in die iCloud? Was passiert mit den Mediatheken von iPhoto und Aperture? Die Antworten auf diese und weitere Fragen sind sogar noch in der 28 Seiten starken Leseprobe enthalten, die kostenlos im iBooks Store geladen werden kann.

Auf den folgenden Seiten, insgesamt 200 an der Zahl, kümmert sich das iBook natürlich auch um alle Neuerungen, die es mit den großen Software-Updates im September in die beiden Betriebssysteme geschafft haben. So gibt es in iOS 11 beispielsweise einige neue Animationen für die Live Photos oder auch eine verbesserte Andenken-Funktion mit neuen Möglichkeiten.

Noch umfangreicher fallen die Neuerungen am Mac aus, denn hier gibt es eine neue, stets verfügbare Seitenleiste, die Alben und Organisationswerkzeuge anzeigt. Auch die Bearbeitungsansicht wurde neu gestaltet, mit neuen Tools wie Kurven zur Feinabstimmung von Farbe und Kontrast und Auswahlfarbe ist es nun noch einfacher, seine Bilder zu verbessern. Und falls euch das immer noch nicht reicht, erfahrt ihr im Fotos Handbuch auch, wie man externe Bildbearbeitungsprogramme wie Pixelmator direkt mit der Fotos-App koppelt.

Teilen

Kommentare1 Antwort

  1. Travelfoxx sagt:

    So so… zum halben Preis. Da war doch der Fabian nicht etwa gerade Kreide holen, in der Mathematik-Stunde… 😜

Kommentar schreiben