Im Video: Der erste Game-Controller für iOS 7

Kategorie , , - von Fabian am 19. Nov '13 um 09:50 Uhr

Langsam kommt Bewegung in die Controller-Geschichte: Die Kollegen von TouchArcade haben den neuen MOGA ACE Power iOS Game Controller in die Finger bekommen.

MOGA ACE Power iOS Game Controller

Lange haben wir darauf gewartet, nun scheint es nur noch eine Frage der Zeit zu sein. Die Kollegen von TouchArcade haben den MOGA ACE Power iOS Game Controller bereits eine ganze Woche testen können und mehrere Spiele damit gespielt. Mit iOS 7 hat Apple ja eine neue Schnittstelle für Gamepads eingebaut, an die sich die Spiele-Entwickler halten sollen. Das hat den Vorteil, das mit der gleichen Hardware Spiele von verschiedenen Entwicklern steuerbar sein werden. Zumindest in den USA soll der MOGA ACE Power iOS Game Controller bereits ab morgen für 99 US-Dollar in den Apple Store erhältlich sein, wir versuchen gerade herausfinden, wann er in Deutschland auf den Markt kommt.

Der Controller ist mit einer Lightning-Schnittstelle ausgestattet, über die auch die gesamte Kommunikation mit dem iPhone oder iPod touch erfolgt. Ältere Geräte wie das iPhone 4 sind damit nicht kompatibel, obwohl man den Controller auseinander ziehen kann und damit zumindest der Größenunterschied kein Problem wäre. Zusätzlich ist der MOGA ACE Power iOS Game Controller mit einem integrierten Akku ausgestattet, der nicht nur das Gamepad selbst, sondern auf Wunsch auch das iPhone mit Strom versorgen kann, um noch länger zu spielen.

TouchArcade hat zudem festgestellt, dass alle Knöpfe am MOGA Ace Power (mit Ausnahme des Pause-Buttons) analog sind. Damit könnte später sogar festgestellt werden, wie stark man auf einen Knopf drückt und die Aktion im Spiel entsprechend ausfallen. Enttäuschend sei bisher aber die Umsetzung einiger Entwickler – bei LEGO Der Herr der Ringe könnte man sich zum Beispiel nur mit dem D-Pad bewegen, nicht dagegen mit dem Analog-Stick. Dead Trigger 2 sei bei der aktuellen Tastenbelegung sogar unspielbar.

Wir gehen aber davon aus, dass sich die Entwickler in Zukunft etwas mehr ins Zeug legen dürften – schließlich haben sie ihre Spiele bisher optimiert, ohne überhaupt ein Gamepad wie den MOGA Ace Power in der Hand gehalten zu haben. Einer der größten Vorteile neben dem fühlbaren Knöpfen ist sicherlich auch die Tatsache, dass Finger und Hand das Display nicht mehr verdecken. Wie genau sich der neue MOGA Ace Power schlägt, könnt ihr im folgenden Video sehen. Festgehalten werden kann auf jeden Fall: Das Potential ist definitiv vorhanden, ob Qualität und Preis stimmen, werden wir hoffentlich bald selbst herausfinden können.

Video: Der MOGA Ace Power iOS Game Controller

Kommentare11 Antworten

  1. KaMi [iOS] sagt:

    Voll hässlich. Warum keinen externen Controller??? Dann kann man auch aufm iPad zoggen. Mit so einem hässlichen Teil würde ich nie rumlaufen

    [Antwort]

  2. IborockT sagt:

    Schickes gadget.

    [Antwort]

  3. Kardinal Atzinger sagt:

    Ich hab mich so auf den Moga Ace Power gefreut. Endlich ein Controller für mein iPhone und iPad. Und jetzt läuft er nur mit iPhone 5/s und dem iPod mit Lightning Anschluss da die Verbindung nicht über Bluetooth läuft. Damit hat sich der Controller für mich erledigt. Wenn ich damit auch auf dem iPad spielen könnte wären mir nicht einmal die 99 $ zu viel. Aber nur um auf dem iPhone zu spielen ist das zu viel Geld. Das werden in Deutschland sicherlich 99 € werden. Da ich an meinem iPhone 5 eine 2 Teilige Hülle habe die ich nicht jedesmal abnehmen will zum Spielen und dadurch diese auch Ausleiert, nein danke. Dann warte ich lieber noch bis ein Controller mit Bluetooth rauskommt der mit allen iOS 7 Geräten kompatibel ist. Denn Spielen macht auf dem iPad duch das größere Display viel mehr Spass. Schade.

    [Antwort]

  4. HolyGrenade sagt:

    So ein Riesentrümmer für $ 99 bzw. 99 €? Oh Mann…

    [Antwort]

  5. AndreKleve sagt:

    Gibt es eigentlich Spiele im AppStore, wo das iPhone als Controller dient und auf dem iPad das eigentliche Spiel zu sehen ist?

    Ich meine, so etwas mal gesehen zu haben?!

    [Antwort]

    Gorthaur antwortet:

    Ja zum Beispiel bei FIFA! Dort kann man iPhone/iPod als Controller mit den knöpfen benutzen

    [Antwort]

    lukas antwortet:

    geht es auch bei Fifa 14 ??

    [Antwort]

  6. Polrox sagt:

    Glanz-Plastik für eine speckig rutschige Oberfläche und eine Ergonomie, wo mir schon beim Anschauen die Finger schmerzen. Wer mal einen echten Game-Controller in den Händen hielt, der kauft doch nicht solchen Gammel.

    [Antwort]

  7. Get sagt:

    Ich hätte es richtig gut gefunden wenn der Controller mit dem Namen Flipside http://www.gizmag.com/kickstarter-iphone-game-controllers/25610/pictures#1 rausgekommen wäre. Cover und Controller in einem. Genial!!

    [Antwort]

  8. esage sagt:

    Warum fasst der Controller das iDevice ein?
    Wären die seiten jeweils gerade, so könnte man ihn doch auch für die iPads gebrauchen, sofern man ihn weit genug auseinander bekommt.
    Gut, das könnte man sich wohl zur Not noch selbst zurecht sägen, aber das kann es ja auch nicht sein.

    Aber 99€ für nen Controller? Geht ja gar nicht. Und dann sieht er, wie Polrox schon schrieb, nicht sehr ergonomisch aus.

    An die Hersteller:
    So, jetzt setzt euch nochmal auf den Hosenboden und durchdenkt das Teil auch mal ganz bis zum Schluss und kommt bitte dann erst wieder.

    Ich habe fertig.

    [Antwort]

  9. Slax [iOS] sagt:

    Ich hatte mich schon so auf das Teil gefreut. Aber ehrlich, so viel Geld und man kann ihn dann nicht fürs ipad benutzen…
    Dann fällt der wohl doch aus und ich warte auf einen anderen Hersteller

    [Antwort]

Kommentare schreiben