Im Video: Der Kindle Touch & eure Fragen

Kategorie appWare, iPad, iPhone, Top-Thema - von Fabian am 06. Mai '12 um 20:11 Uhr

In der vergangene Woche haben wir euch den neuen Amazon Kindle Touch kurz vorgestellt. Im folgenden Video wollen wir eure Fragen beantworten (YouTube-Link).

Der Kindle Touch ist für 129 Euro (Amazon-Link) erhältlich, die 3G-Version kostet mit 189 Euro (Amazon-Link) etwas mehr. Neben den optischen Eindrücken im Video findet ihr ausführliche Informationen über den Kindle in unserem Artikel vom vergangenen Sonntag.

Kommentare24 Antworten

  1. DonMario1992 [Mobile] sagt:

    Das iPad demonstrativ aus der Ecke hervorblicken lassen;)

    Wie viel kostet die 3G Variante denn jetzt? Im verlinkten Artikel sind es 179€ und hier 189€? :)

    [Antwort]

    JOE_XXX [Mobile] antwortet:

    189€ kostet die 3g Variante :D

    [Antwort]

    DonMario1992 [Mobile] antwortet:

    Danke;)

    [Antwort]

  2. JOE_XXX [Mobile] sagt:

    Ich glaube ich hole mir auch son Ding hab schon lange überlegt und die Touch funktion hat mich überzeugt :D
    Aufm ipad Bücher lesen ist … Naja… Nicht überzeugend :D
    und ich glaube in der preisklasse gibts kein besseren e-book reader

    [Antwort]

  3. Fc Bayern8718 [Mobile] sagt:

    Für welche die viel lesen ist es wirklich sinnvoll!!!

    [Antwort]

  4. Seppi1985 [Mobile] sagt:

    Sag mal fabian hattest du ein bonbon im Mund. Das geschmatze von dir is ja furchtbar :D :D ;)

    [Antwort]

  5. Mastergenius [Mobile] sagt:

    Also ich persönlich bleibe für meine eBooks vorerst beim iPad. Zwar ist der Kindle durch das Display mit Sicherheit besser geeignet, aber dann müsste ich im Endeffekt ja zwei Geräte mitnehmen. Den Kindle zum lesen und das iPad für alles andere. Außerdem habe ich derzeit eh nicht das Geld für den Kindle. Wenn ich jedoch mal 200€ übrig habe, ist der Kindle eine Überlegung wert.

    [Antwort]

    wtf92 [Mobile] antwortet:

    Wenn du den Kindle wirklich nur zum lesen willst reicht dir ja auch die WIFI-Variante, zumal du dich damit ja auch im Hotspot deines iPhone einwählen kannst.

    Außerdem herzlichen Dank an da Appgefahren-Team, dass ihr so explizit auf meine Fragen eingegangen seid, hat mir enorm weitergeholfen, Daumen hoch

    [Antwort]

  6. Justus333 [Mobile] sagt:

    Erstens Geschmatze:-), zweitens spricht man es “kindl” und nicht “kaindl” aus. :-)
    Ansonsten wie immer schöner Bericht und könntest du sagen, ob das Lesen wirklich angenehmer als auf dem IPad ist?

    [Antwort]

    Crissi4281 [Mobile] antwortet:

    Das lesen auf dem Kindle ist angenehmer als auf dem iPad oder iPhone. Wobei es aber eigentlich auch kein Problem ist, beim warten auf den Bus oder die Bahn oder so mal ein paar Minuten auf dem iPhone in der Kindle-App weiter zu lesen. Mit der Funktion zur Synchronisation hat man dann gleich auf allen drei Geräten die aktuelle Position verfügbar, was extrem praktisch ist, da man ja dann doch meistens nur das iPhone in der Tasche hat.

    [Antwort]

    Mel [Mobile] antwortet:

    Ich weiß aus Erfahrung, dass es im Englischen viele Situationen gibt, in denen man sich mit der Aussprache versehen kann. Fabi hat wahrscheinlich einfach an “kind” (liebenswürdig) gedacht, das wird nämlich “‘kaind” ausgesprochen. Ebenso “kindliness” oder “kindly”, nicht jedoch “kindle” (entzünden), “kindling” (Streichholz) oder “kindred” (Verwandtschaft), wo die “‘kind”-Aussprache zum Tragen kommt.

    Das nur zu Fabis Verteidigung. :-)

    [Antwort]

    Tomchen [Mobile] antwortet:

    Wann habt ihr Kinder? *fieser Scherz* XD

    [Antwort]

  7. dw157 [Mobile] sagt:

    Noch ein Tip – den Kindle Touch gibt’s schon seit längerer Zeit bei Mexxbooks (Buch- und Medienclub) für 99,90 + 4,90 Versand. Es gibt keine Mitgliedsgebühren, keine Kaufverpflichtungen oder sonstige Verpflichtungen über den kostenfreien Empfang eines Newsletters hinaus. Kann ich nur empfehlen, lest Euch das mal durch. Nur SW-Lesen und vor Allem bei Tageslicht ist mit dem Kindle angenehmer und auch augenschonender als mit meinem IPad (2), bei direktem Sonnenlicht wird man sich die Frage gar nicht stellen. Die Text2Speech-Funktion ist auch ganz nett, funktioniert aber z.Z. nur bei einigen englischen Texten bzw. Büchern (wen wunderts).

    [Antwort]

    Tomchen [Mobile] antwortet:

    klugscheiß:
    Du hast ein iPad 2 und kein iPad (2).

    [Antwort]

  8. WauWau [Mobile] sagt:

    Als Kl. Tip noch freie Bücher gibt es auch bei http://www.ebook-beam.de , muss man dann nur noch mit Calibre ins Kindle Format ändern. Auf der Site ist aber auch eine kleine Anleitung dazu.
    Das lesen mit dem Kindle ist wirklich extrem entspannend. Habe ja noch die Hülle mit dem Leselicht, also viel besser geht eigentlich kaum noch.

    [Antwort]

  9. Karl [Mobile] sagt:

    Tolles Video, dennoch für die Betrachtung auf dem iPhone hätte ich mir eine richtige Großaufnahme des Displays gewünscht, einfach mal ganz nah ran so das nur ein Wort zu sehen ist um die tolle Qualität zu zeigen. Habe es mit dann doch noch im Web auf dem MacBook in Vollansicht angesehen weil man sonst die Display Qualität nicht sieht.

    Wäre auch besser gewesen wenn der Kindle nicht immer so schräg im Bild gestanden wäre, sondern gerade.

    Aber sonst, tolles Video. Danke!

    [Antwort]

    Whitesea [Mobile] antwortet:

    Sorry, aber der Blickwinkel war absolut in Ordnung.
    Man hat die Schrift perfekt lesen können und es war mehr als ersichtlich das die Auflösung des Kindle’s – In Puncto lesen – keine Wünsche offen lässt.

    [Antwort]

  10. Karl [Mobile] sagt:

    Der Kindle Store ist von der grafischen Aufmachung sehr lieblos gemacht, finde ich. Die Bedienung über den Touchscreen scheint sehr hakelig zu sein, siehe zB Einstellung der Schrift. Die Display Technologie ist für den Zweck genau richtig und für den Urlaub gibt es wohl nichts besseres als die 3G Variante zum lesen von Büchern.

    [Antwort]

  11. Spitzmaus25 [Mobile] sagt:

    …und viel, viel augenschonender als auf dem iPad.
    Das iPad ist auf Dauer zu schwer! Da kriegt man echt lahme Arme.
    Beim Kindle nicht.
    Text läßt sich ohne Probleme vergrößern.

    [Antwort]

  12. Ratzeputz sagt:

    Der Kindl Touch sieht echt gut aus. Als Alternative kann man sich aber auch den KOBO Touch ansehen (ohne 3G), der kostet 99 Euronen

    [Antwort]

  13. Anjjab [Mobile] sagt:

    Vielen Dank, liebes appgefahren-Team für die hilfreiche Besprechung und das Beantworten individueller Fragen! Top!
    Wenn Ihr irgendwann noch Gelegenheit haben solltet, die Onleihe zu testen, wäre ich hocherfreut. Grundsätzlich geht das ja wohl mit anderen Readern, aber ob auch der Kindle (dann über den Umweg Calibre) funktionieren würde, wüsste ich sehr gern.

    [Antwort]

  14. WauWau [Mobile] sagt:

    Die Schrift ist sehr gut zu lesen, vom Kindle Shop sollte man sich nicht abschrecken lassen. Alleine die Möglichkeit der Leseprobe und das man sich die Bücher zuschicken kann sind sehr angenehm und herrlich entspannend. Auch oder gerade für Menschen die kein PC haben und sich nicht mit dem Adobe Kopierschutz ärgern wollen ist es sehr praktisch. Glaube Amazon behauptet selbst Sie haben 80% aller Bücher.

    [Antwort]

  15. UncleP77 [Mobile] sagt:

    Googelt mal bitte wie Kindle ausgesprochen wird!

    [Antwort]

  16. Dave-tk [Mobile] sagt:

    Hallo gibt es für Kindle Touch eigentlich nur Bücher oder auch Zeitungen – und wie ist es wenn man ein Buch löscht – bleibt es wie beim IPod Touch auch noch weiter gespeichert ?

    [Antwort]

Kommentare schreiben