Im Video: Neue Funktionen von macOS Sierra & Siri für Mac

Freddy Portrait
Freddy 20. Juni 2016, 07:44 Uhr

macOS Sierra ist im Beta-Test und wird im Herbst als kostenfreies Update angeboten. Alle Neuerungen könnt ihr euch im Video ansehen.

Auf der diesjährigen WWDC hat Apple einen ersten Blick auf das neue macOS Sierra gewährt. Entwickler können die neuste Version schon installieren und ausprobieren. Eines der größten neuen Funktionen ist sicherlich Siri für den Mac, doch auch sonst hat sich viel getan. Die folgenden Videos zeigen alle Neuerungen im Bewegtbild.

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

In dem rund 24 Minuten langen Video, das von 9to5Mac erstellt wurde, könnt ihr unter anderem die neue Speicheroptimierung sehen, das aktualisierte Benachrichtigungszentrum, Tabs in Maps, Safari und iTunes mit Bild-in-Bild, den neuen Auto-Unlock sowie die neue Funktionen in der Fotos-App. Des Weiteren gibt einen Blick auf das neue iMessage, iTunes und natürlich Siri.

Ich habe macOS Sierra bisher nicht installiert, überlege jedoch, dass neue System auf meinem iMac zu bringen, den ich nicht täglich benutze. Mein MacBook wird allerdings erst im Herbst aktualisiert, da ich dieses zum täglichen Arbeiten verwende und hier kein Risiko eingehen möchte, da es sich weiterhin um eine erste Beta-Version handelt. Habt ihr macOS Sierra schon ausprobiert? Was gefällt euch besonders gut? 

Teilen

Kommentare7 Antworten

  1. horstmacin sagt:

    macOS Sierra lässt sich doch bestimmt auch auf einer externen Festplatte oder weiteren Partition installieren. Ich habe so auch die Möglichkeit zwischen El Capitan, Yosemite und Mavericks ohne irgendwelche Risiken zu wechseln.

  2. HeatPoint sagt:

    Ich freue mich riesig auf die neuen Funktionen! Teilweise kleine Neuerungen mit “Wow”-Effekt! Alleine die Sortierung “Ordner voran” hilft mir ungemein die Übersicht zu behalten! Bild in Bild-Video ist auch ganz groß! Siri hilft auch, habe ich aber bisher nicht wirklich vermisst! Speicheroptimierung bleibt abzuwarten inwieweit mein 50GB-Kontingent belastet wird, speichere auch jetzt schon vieles in der iCloud, im mein MacBook mit 128GB nicht zu belasten. Vielleicht rüste ich die Cloud dann noch auf…

    • Rico sagt:

      Wenn Ich es im Video richtig sehe, dann kann man die Möglichkeit der Speicherung in der iCloud aber auch ausstellen, sodass alle Daten weiterhin nur auf dem Mac (Desktop und Dokumenteordner) bleiben, was ich auch ziemlich finde. Ich speichere alles auf der 256 GB SSD, die wichtigen Sachen und Fotos in iCloud und sonst alles als Sicherung auf einer externen HDD. Da muss nichts für mich persönlich in die Cloud, aber mal schauen wie Apple das lösen wird. Werde das aber wohl ausstellen.

      • HeatPoint sagt:

        Jup! Werde das auch erstmal prüfen! Sichere auch auf einer 2TB externen HDD alles Mögliche, Time Machine Backup geht auf eine weitere 500GB HDD. In die Cloud kommen Dokumente (Pages, Numbers usw.) dennoch schmilzt der Speicher durch zusätzliche Apps herunter! Werde es mal testen, weil bequemer ist es allemal beim MacBook in die Cloud zu sichern. Bei einem stationären iMac sieht die Sache mit externen Festplatten auch wieder anders aus! ?

  3. Steffen sagt:

    wenn die Public da ist, installiere ich es in eine VM. Die hab ich gestern schon mal hochgezogen.

  4. Daensch sagt:

    Ich werd erstmal n neues MacBook brauchen ? mein Late 2008 ist ja leider raus, aber das hatte ich eh vor. Apfs ist auch interessant, aber anders als im Video wird das erst noch getestet und wird wohl erst in den nächsten Jahren immer mehr Einzug erhalten.

    Freu mich drauf

Kommentar schreiben