Infltr: Foto-App mit unendlichen Filter-Möglichkeiten bekommt großes Update spendiert

Mel Portrait
Mel 19. Mai 2017, 11:11 Uhr

Die Bildbearbeitungs-App Infltr steht bereits seit längerem im deutschen App Store zum Download bereit.

infltr

Auch wir haben uns vor etwas mehr als einem Jahr mit Infltr (App Store-Link), einer 3,49 Euro teuren Universal-App für iPhone und iPads, genauer auseinandergesetzt. Die App der Entwickler von Yooshr benötigt mindestens iOS 10.0 oder neuer sowie 132 MB an freiem Speicherplatz auf dem Gerät. Auch eine deutsche Sprachversion ist bereits vorhanden.

Die Anwendung infltr verspricht nach eigenen Aussagen eine unendliche Anzahl an Filtern, die auf die eigenen Bilder angewendet werden können. Das Ganze funktioniert dabei so simpel, dass keinerlei Einarbeitung notwendig ist. Zum Start wird einfach ein Foto geschossen oder ein Bild - inklusive Live Photos - aus der Camera Roll importiert, das im Anschluss mit einfachen Wischgesten auf dem Screen bearbeitet werden kann.

Je nachdem, in welche Richtung der Nutzer den Finger bewegt, werden verschiedenfarbige Effekte auf das Bild gelegt. Optional lassen sich noch Vignettierungen einbinden oder eine Zufallsauswal treffen. Die fertigen Werke können abschließend entweder in der Fotobibliothek gesichert oder in sozialen Netzwerken geteilt werden. Wer über ein Adobe Creative Cloud-Konto verfügt, kann infltr zudem mit Photoshop, Illustrator und Co. verbinden. Bisher war der Funktionsumfang der App damit aber auch ausgereizt - was auch wir in unserem damaligen Artikel bemängelt haben.

Zehn neue Bildbearbeitungs-Tools in Infltr

Mit dem nun erfolgten Update auf Version 2.8 von Infltr stellen die Entwickler „zehn neue Anpassungs-Werkzeuge zur Optimierung deiner Fotos, Live Photos, Videos und GIFs“, so die Aussage im Changelog, zur Verfügung. So gibt es nun 17 Voreinstellungen zum Zuschneiden von Bildern, Optionen zum Verändern von Sättigung, Helligkeit, Kontrast und der Filterintensität, und auch Möglichkeiten der Transformation mittels Drehen, Begradigen, Spiegeln und perspektivischer Verzerrung.

Des weiteren lassen sich in Echtzeit in der Infltr-Kamera Parameter wie Filteränderung, Sättigung, Helligkeit, Kontrast und die Vignettierung direkt einsehen. Ein neuer Zwei-Finger-Zoom für Fotos in Alben und dem Editor sorgt für optimale Übersicht, und auch die Sprache lässt sich nun bequem direkt aus den Einstellungen heraus ändern. Wer sich ein eigenes Profil in Infltr angelegt hat, bekommt in v2.8 nun die Option, das eigene Profilbild ändern zu können. Das Update steht ab sofort allen Nutzern der App kostenlos zur Verfügung.

infltr - Infinite Filters
Entwickler: Yooshr Ltd
Preis: 2,29 €

Teilen

Kommentare2 Antworten

  1. cokebottles sagt:

    Kann die App Live-Fotos in 16:9 schießen? Oder kennt jemand eine App, die das kann?

    • Twotone sagt:

      ProCam kann in 16:9 fotografieren, aber ob das auch Live-Fotos sind, kann ich nicht sagen. Unterstützt mein Gerät nicht. Finde ich aber auch Quatsch, entweder Foto oder Video, aber so ein Zwitter-Ding ist überflüssig. Aber das ist nur meine persönliche bescheidene Meinung! 😉

Kommentar schreiben