iOS 11: Dark Mode, bessere Lautstärke-Einstellungen, WiFi-Passwörter übertragen & mehr Entdeckungen

Freddy Portrait
Freddy 08. Juni 2017, 13:56 Uhr

In unserem ersten Artikel zum neuen Betriebsystem iOS 11 haben wir euch schon diverse Neuerungen aufgezeigt. Die Neuigkeiten reißen nicht ab, immer wieder werden neue Funktionen gefunden.

ios 11

Dark Mode: Schon gestern haben wir im Ticker auf den "Dark Mode" aufmerksam gemacht. Streng genommen handelt es sich gar nicht um einen Dark Mode, sondern um eine Bedienungshilfe. "Smart Invert" kehrt die Farben um, wobei Fotos, Media und Apps, die dunkle Farben verwenden, davon unberührt bleiben. Ein kleines Video veranschaulicht den Dark Mode.

Lautstärke ändern: In iOS 11 hat Apple den Medien-Player komplett überarbeitet. Ändert man nun während eines Videos die Lautstärke, verdeckt die Anzeige nicht mehr den halben Bildschirm. Diese befindet sich jetzt oben rechts, so, dass der Inhalt weiterhin sichtbar bleibt. Weiterhin könnt ihr vorspulen, das Video per AirPlay weitergeben oder dieses per Bild-in-Bild lösen und frei auf dem Display verschieben.

ios 11 lautstärke

WiFi-Passwörter: Möchte man sich in ein WiFi-Netzwerk einloggen und ein anderes iOS-Gerät ist dort schon angemeldet, kann man diese nah aneinander halten, um so die Daten auszutauschen. 9to5Mac hat das mit einem iPad und iPhone mit iOS 11 ausprobiert.

Notizen anpinnen: In der Notizen-App ist es unter iOS 11 möglich ausgewählte Notizen oben anzuheften. Habt ihr also viele Notizen erstellt und hinterlegt, könnt ihr die wichtigsten, die vielleicht schon etwas nach unten gerutscht sind, am oberen Displayrand anpinnen. Außerdem lässt sich jetzt der Hintergrund ändern, es gibt kartiertes oder liniertes Papier.

ios 11 notizen

GIFs in der Fotos-App: Bisher macht das Speichern von GIFs in der Fotos-App keinen Spaß, da sie einfach als Bild angezeigt werden - die Animation ist einfach weg. iOS 11 zeigt GIFs in der Übersicht nur als Bild an, ruft man dieses aber auf, wird die Animation abgespielt.

App-Icons verschieben: Ab sofort muss man nicht mehr den "Wackel-Modus" aktivieren, um Icons auf dem Homescreen zu verschieben. Ein etwas länger Druck genügt aus und ihr könnt die App sofort verschieben. Klasse: In iOS 11 kann man mehrere Apps auf einmal verschieben. Dazu wählt ihr die erste App aus und klickt dann doppelt auf eine andere, um diese ebenso auszuwählen.

ios 11 apps verschieben

Mehr als 100 neue Funktionen im Video

9to5Mac hat ein wirklich großartiges Video erstellt, das über 100 neue Funktionen von iOS 11 zeigt. Das englischsprachige Video findet ihr folgend.

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Teilen

Kommentare15 Antworten

  1. Ryan_Stekken sagt:

    Endlich wurde die Lautstärkeanzeige geändert. Das hat richtig genervt!

  2. icarus sagt:

    Ich freue mich auf iOS 11 und verstehe die Probleme die viele damit haben nicht. Mir reichen die Innovationen darin.

    • Cofrap sagt:

      Wenn Du Dich darauf freust ist das natürlcih okay, und ich freue mich für Dich das Du die neuerungen so postiv aufnimmst.
      Es sind auch einige feine Sachen dabei.

      Nur würde ich nichts davon als Innovation bezeichnen.Da ist nichts dabei was nicht schon entweder länger überfällig ist, oder was nicht vor Apple schon ein anderer (oder Apple selbst) in der Weise gemacht hätte.
      Aber grundsätzlich sind da viele kleine Schritte in die richtige Richtung … nur die großen Schritte fehlen halt leider weiterhin.

      Ein echter Dark Mode.
      Eine flexible App Icon Nutzung bei der man die Apps auch mit Lücken verschieben kann.
      Ein festlegen von Dritt Apps als Standard App.
      Eine freigabe von Bluetooth oder NFC zum Datenübertragen. Beziehungsweise eine Freigabe von NFC zur Lautsprecher anbindung. Oder zur Nutzung von NFC zum Bezahlen mit anderen Anbietern.
      Ein Kontrollcenter in dem man bei bedarf die entsprechenden Einstellungen direkt öffnen kann.

      iOS 11 ist viel Klein klein, ganz schön und gut. Aber die größen Anderungen sind ausgeblieben.

      • iKlein sagt:

        Soweit ich gelesen habe, soll der NFC-Chip doch (auch wenn eingeschränkt) freigegeben werden, so das auch Drittanbieter ihn verwenden können.
        Zumindest mal der erste Schritt …
        http://www.zdnet.de/88300011/ios-11-apple-erweitert-nfc-nutzung/

      • WePe sagt:

        @Cofrap:
        – Dark Mode: Von mir aus… 🤔
- Icon mit Lücken: Ja bitte! 👍
- Dritt-Apps als Standard Apps: Die Welt würde für mich ein besserer Ort!!
        😍 😋
- Freigabe von Bluetooth/NFC zum Datenübertragen/zur Lautsprecher-
        Anbindung/zur Nutzung von NFC zum Bezahlen mit anderen Anbietern:
        Unbedingt! 👏
- Kontrollcenter, in dem man die entsprechenden Einstellungen direkt öffnen
        kann: Ich bete jeden Tag dafür!!! 🙏
        (Vielleicht sollten wir eine Betgruppe gründen?) 🤝

      • icarus sagt:

        Ich verstehe Innovation so: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Innovation

        Von den Dingen, die du aufführst, fehlt mir nichts außer das mit den Standard Apps.

        Die Erwartungshaltung ist mir einfach zu groß. Das Smartphone kann nicht nochmal neu erfunden werden und genauso auch nicht das Betriebssystem.

        • Cofrap sagt:

          Genau so verstehe ich Innovationen auch, als etwas neues.
          Jetzt ist das neueste Modell vom VW Golf genauso wenig etwas neues wie das neueste iPhone.
          Das erwarte ich aber auch gar nicht. Ich erwarte noch nicht einmal wirklich neue Funktionen, da es eigentlich alles was bei iOS fehlt schon bei Android oder Windows gibt.
          Ich will iOS mit den modernen Funktionen anderer Betriebssysteme, und der möglichkeit die teure hardware die ich ja bezahle auch umfänglich nutzen zu können.

          Und da hilft es mir nicht wenn es zwar das neueste BT gibt, aber es auf dem iPhone noch nicht mal Verlustfreie BT Standards zur Musikübertragung gibt die ansonsten Usus sind.
          Oder ein teures NFC Modul das, wenn es nicht existieren würde, auch niemadem fehlen würde da man es ja nur bezahlt, aber nicht nutzen kann.

    • Teddy2001 sagt:

      Da kann ich die als JB Fan und Verteidiger nur beipflichten 😊😊👍

  3. jenslive sagt:

    Die Zeiten wo es noch Innovation gab, sind vorbei. Da wird nichts großes mehr kommen, bei keinen Hersteller. Wird wohl weiterhin nur minimal weiter entwickelt bzw. Verbessert fertig.

    Stehe aber iOS 11 auch positiv gegenüber, wenn es gleich mal ab Beginn fehlerfrei arbeitet

  4. AEB [iOS] sagt:

    Und fehlender 32 Bit Support was circa 40 % meine Apps ausmacht 🙁

  5. HeatPoint sagt:

    Alles in allem muss ich zugeben, das ich mich hinsichtlich der Änderungen getäuscht habe… Ich hätte nach der Entwicklerkonferenz nicht mal ein Dutzend Neuerungen/Änderungen aufzählen! Nun hat sich das Blatt gewendet. iOS 11 in „Aktion“ zu erleben, ist schon schick und stimmt mich etwas wohlgesonnener auf den Herbst. Ich würde nicht von Innovationen sprechen, aber die UI-Änderungen sind tatsächlich schick. Alles in allem ist es aber so viel, das ich ich das Erste wieder vergessen habe, als das Video vorbei war!

  6. Jotter sagt:

    Au Backe!🙈🙊😳👀🙄Wie soll man sich das denn alles merken?

  7. cincinna sagt:

    Geht das mit dem WLAN-Passwort weitergeben auch mit iOS-Devices, die nicht über den selben Account registriert sind? Das fände ich nämlich gar nicht gut. Wir haben zwar ein Gast-WLAN, aber auch da tippe ich den Gästen das PW direkt ins Gerät, statt es zu verraten. Wenn die das dann einfach weitergeben könnten, fände ich das ziemlich kacke.

  8. WhoRanZoneTV sagt:

    Womit habt ihr den Bildschirm aufgenommen?

Kommentar schreiben