iPad mini mit Retina-Display: Antworten auf eure Fragen

Kategorie , , , - von Fabian am 06. Nov '13 um 10:59 Uhr

In den letzten Tagen und Wochen haben uns immer wieder Fragen zum neuen iPad mini der zweiten Generation erreicht. Wir wollen euch ein paar Antworten zum nächsten Tablet von Apple liefern.

Apple iPad Mini mit Retina-Display

Wann erscheint das iPad mini 2?

Bisher hält sich Apple weiter bedeckt. “Später im November” ist weiterhin die offizielle Ankündigung, noch gibt es kein genaues Datum. Ein Blick in den Kalender liefert aber erste Erkenntnisse: Am 28. November wird in den USA Thanksgiving gefeiert, am darauffolgenden Freitag starten beim Black Friday viele Verkaufsaktionen, bei denen auch Apple mitmischen wird. Man kann davon ausgehen, dass Apple das neue iPad mini also zuvor auf den Markt bringen wird.

Die US-Handelskette Target hat das iPad mini mit Retina-Display schon kurzzeitig in seinem Warensystem gelistet, das Startdatum wurde hier mit dem 21. November genannt. Da wir mit einem Freitag rechnen, dürfte es am 22. November soweit sein. Auch eine Woche zuvor wäre theoretisch denkbar, der nächste Freitag ist dagegen auszuschließen. Mindestens eine Woche vorher sollte sich Apple mit näheren Informationen zum Verkaufsstart melden.

Wird die Verfügbarkeit wirklich so schlecht sein?

Wie viele iPad mini mit Retina-Display zum Start wirklich in den Regalen stehen werden, weiß momentan nur Apple selbst. Aber: Zahlreiche Gerüchteküchen sagen eine sehr schlechte Verfügbarkeit voraus. Zuletzt lag man beim iPad Air goldrichtig, als man eine ausreichende Verfügbarkeit vorhersagte. Aus unserer Sicht könnte es ähnlich laufen wie beim iPhone 5s, als Online-Besteller rund zwei Wochen auf ihr neues Gerät warten mussten.

Wo bekomme ich das iPad mini mit Retina-Display am schnellsten?

Diese Frage lässt sich einfach beantworten: In einem der insgesamt zwölf Apple Retail Stores in Deutschland. Eine etwas längere Wartezeit und zumindest eine halbe Nacht im Freien sollte man dort aber genau so einrechnen, wie die Tatsache, dass man durchaus leer ausgehen könnte. Gleichzeitig besteht die Hoffnung, dass Apple auch Premium-Reseller wie mStore oder Ketten wie Gravis, Saturn und Media Markt mit den neuen iPad minis beliefert. Ebenfalls ist es nicht ausgeschlossen, dass Bestellungen aus dem Apple Online Store schon wenige Tage nach dem Start ausgeliefert werden.

Passt Zubehör vom alten iPad mini?

Im Prinzip sind die Abmessungen des neuen iPad mini mit Retina-Display die gleichen wie bei seinem Vorgänger. Die Höhe beträgt erneut 200 mm, die Breite 134,7 mm. Unterschiede gibt es allerdings bei der Tiefe und dem Gewicht, letzteres sollte für Zubehör aber nun wirklich keine Rolle spielen. Mit 0,75 cm ist die neue Generation allerdings 0,3 mm dicker geworden. Bei Zubehör wie Halterungen, Docks oder Taschen macht das keinen Unterschied, eng werden könnte es höchstens bei Backcovern, die auf die Rückseite “geclippt” werden.

Wie viel schneller ist das neue iPad mini?

Der Sprung vom iPad mini der ersten zur zweiten Generation ist wirklich enorm. Während im ersten iPad mini nur der Apple A5 Prozessor mit Dual-Core Grafikeinheit verbaut war, gibt es im iPad mini mit Retina-Display einen Apple A7 mit Quad-Core Grafik und M7 Coprozessor. Auch die reine Leistung ist gestiegen: Statt einer CPU mit 1 GHz gibt es nun 1,4 GHz Rechenleistung in 64-bit. Zum Vergleich: Das iPad mini der ersten Generation entsprach aus technischer Sicht in etwa dem iPad der zweiten Generation. Das neue iPad mini mit Retina-Display ist dagegen mit der fünften Generation, dem iPad Air, gleichauf.

Ist das iPad mini mit Retina-Display besser als das iPad Air?

Das ist eine Frage, die man gar nicht so leicht beantworten kann. Abgesehen vom Display dürfte die verbaute Hardware allerdings identisch sein – beim Display selbst hat das iPad mini mit einer Pixeldichte von 326 ppi (gegenüber 264 ppi) die Nase vorn. Viel entscheidender sind allerdings drei andere Dinge: Der Preis (ab 389 Euro gegen 479 Euro), die Display-Größe (7,9 Zoll gegen 9,7 Zoll) und das Gewicht (341 Gramm gegen 469 Gramm). Diese drei Faktoren gilt es bei der Entscheidung für oder gegen eines der beiden Tablets persönlich abzuwägen.

Interessante Links zum Thema:

Kommentare1 Antwort

  1. paro [iOS] sagt:

    Mich haben die letzten Wochen auch viele Mails bezüglich des iPads erreicht.Danke das ihr mir jetzt die Arbeit abnehmt.Brauch ich mich nicht drumm kümmern^^
    Ihr seid so super!!

    [Antwort]

Kommentare schreiben