iPhone-Kfz-Halterung Kenu Airframe: Minimalistisch, praktisch – und bisweilen etwas wackelig

Mel Portrait
Mel 22. Juli 2014, 18:36 Uhr

Den Kenu Airframe gibt es schon seit einiger Zeit am Markt - wir haben nun ein Testexemplar zur Verfügung gestellt bekommen.

Kenu Airframe 1 Kenu Airframe 3 Kenu Airframe 2 Kenu Airframe 4

Der Kenu Airframe wird vom US-amerikanischen Unternehmen Kenu aus San Francisco entwickelt, und wurde auch von dort aus an uns verschickt. Als Kunde aus Europa muss man diesen langen Postweg nicht auf sich nehmen: Der Kenu Airframe ist zum Preis von derzeit 19,99 Euro auch bei Amazon (Amazon-Link) erhältlich, Versandkosten fallen keine an. Auf der Website des Herstellers ist zudem eine neue weiße Produktvariante zu sehen, die aber in Deutschland bisher noch nicht verfügbar ist.

Die Rezensionen bei Amazon sprechen eine deutliche Sprache: Bei derzeit 565 Bewertungen gibt es im Schnitt 4,5 von 5 möglichen Sternen, zudem führt Amazon den Kenu Airframe als „Bestseller Nr. 1“ in der Kategorie Handy-Kfz-Halterungen. Trotz dieser hervorragenden Bewertungen fragt man sich beim Ansehen der Produktbilder: Hält ein so kleines, leichtes Gadget mit Maßen von 6,75 x 4,5 x 2,4 cm und einem Gewicht von sagenhaften 23 Gramm ein iPhone oder anderes Smartphone sicher in seiner Klammer? Und dann auch noch über eine so simple Lüfterkonstruktion? 

Wir haben uns nach dem Erreichen des Kenu Airframe also prompt neugierigerweise ins Auto, einen Skoda Fabia, gesetzt und mit der Halterung so einiges ausprobiert. Die harten Fakten zum Kenu Airframe besagen, dass durch die ausziehbare und mit einer starken Rückzugfeder versehene Klammer Smartphones mit bis zu 5“-Displays Platz finden sollen. Mein iPhone 5s mit seiner Display-Diagonale von 4“ sollte also für die Halterung kein Problem darstellen.

Durch eine intelligente Konstruktion an der Rückseite wird der Kenu Airframe einfach in eines der Lüftergitter im Auto eingesteckt. Die Entwickler von Kenu haben dabei sowohl an dünnere und auch breiter bemessenere Lamellen gedacht - hier heißt es auszuprobieren, mit welcher Variante man wortwörtlich am besten fährt. Die Lamellen im Skoda Fabia gehörten eindeutig zur dünneren Kategorie - trotzdem sorgt ein relativ weicher und flexibler Kunststoff im Steckmechanismus dafür, dass keine Schäden entstehen.

Nutzung im Hoch- und Querformat möglich

Auch das Einsetzen meines iPhone 5s in die Halterung gelang spielerisch einfach und kann bei geübten Nutzern sogar mit einer Hand erfolgen. Als Standort für den Kenu Airframe habe ich mir den Lüfter am oberen Armaturenbrett rechts neben dem Lenkrand auserkoren, um das iPhone direkt neben mir zu haben. Aufgrund des leicht abgeschrägten Lüftungsgitters wurde der Kenu Airframe am untersten Rand angebracht, um die beste Sicht auf das iPhone zu haben. Hier lässt sich schon ein erster kleiner Kritikpunkt ausmachen: Der Winkel in Richtung Fahrer ist nicht individuell verstellbar. Kommt es zu Sonneneinstrahlung, kann es im schlechtesten Fall vorkommen, dass man vom Display nicht mehr viel ablesen kann.

Bedingt durch das Eigengewicht des iPhone 5s und die relativ locker sitzenden Lamellen des Skoda Fabias besteht im Einzelfall zudem die Möglichkeit, dass das iDevice mitsamt der Lamellen leicht nach vorne kippt. In meinem Fall wurde dieses Problem durch die Befestigung an der untersten möglichen Lamelle behoben. Praktisch ist auch die Möglichkeit, das eingelegte Smartphone über klar definierte Rasten vom Hoch- ins Querformat zu drehen, oder umgekehrt. Vor allem für die Navigation bietet sich das Querformat geradezu an - zudem wird das Gewicht des iPhones besser verteilt, was in meinem Fall einen deutlichen Stabilitätszuwachs bedeutete.

Bei einer Testfahrt, die mich bewusst über schlechte Straßen mit jeder Menge Schlaglöcher (Sorry, lieber Fabia!) und anderen unschönen Unebenheiten führte, konnte ich jedoch keinerlei Stabilitätsprobleme ausmachen, weder im Hoch- noch im Querformat. Der Kenu Airframe hielt mein iPhone 5s sicher in seiner Klaue, nichts wackelte, knarzte oder quietschte. Bedeutend schlechter lief es mit einem zweiten Testgerät, einem Nokia Lumia 930, das nicht nur einen 5“-Bildschirm, sondern auch ein sattes Gewicht von 167 Gramm (iPhone 5s: 112 Gramm) aufwies. Hier machte die Nutzung im Hochformat so gut wie gar keinen Sinn, da das Lumia 930 ständig nach vorn kippte. Zudem sorgten bauartbedingte Seitentasten dafür, dass der Kenu Airframe nur in einer bestimmten Position, etwa im untersten Drittel des Smartphones angebracht werden konnte, da sonst durch den Druck der Klammer entweder der Standby- oder der Kameramodus ausgelöst wurde. Es blieb also nur die Nutzung im Querformat, durch die das Smartphone allerdings durch das versetzte Anbringen der Halteklammer nicht gerade stabil und mit Schlagseite im Lüftergitter hing.

Kenu Airframe ist eher für kleinere bis mittelgroße Geräte gedacht

Wie man am Beispiel des Nokia Lumia 930 erkennt, ist der Kenu Airframe trotz seiner universellen Bauweise nicht für jedes Smartphone gedacht. Mit einem iPhone 3GS/4/4S/5/5c/5s sollte es jedoch allein schon aufgrund der Größe und des Gewichtes keinerlei Probleme geben. Diese können höchstens aufgrund von speziellen Lüftungsgittern auftreten, die für die Verwendung der Halterung nicht geeignet, zu leichtgängig oder zu dünn sind. Aufgrund der zwei verschiedenen Aussparungen zum Einsetzen des Kenu Airframes sollte die Halterung aber bei den meisten Automodellen anwendbar sein. Mit einer eingeschobenen Kreditkarte kann das Gadget zudem auch außerhalb des Autos als iPhone-Stand genutzt werden.

Was aber im täglichen Einsatz besonders praktisch ist: Der Kenu Airframe verschwindet nicht nur problemlos in jeder Hosentasche, sondern nimmt auch ein iPhone mit angelegtem Bumper oder Case sicher in seiner Klammer auf - und hält zudem die Windschutzscheibe für optimale Sicht im Straßenverkehr frei. Dank der Anbringung am Lüftergitter sollten auch bei hohen Temperaturen, wie sie jetzt im Sommer vorherrschen, keinerlei Überhitzungsprobleme am iPhone auftreten. Wer sich mit der Lüfterlösung des Kenu Airframe nicht anfreunden kann, findet mit dem ebenfalls bereits von uns getesteten Xtand Go von Just Mobile (Amazon-Link) eine stabile und sichere Universal-Halterung mit Saugnapf für die Windschutzscheibe (zum Testbericht).

Wir sind gespannt auf eure Erfahrungen mit dem Kenu Airframe: Ist das kleine Gadget mit eurem Auto problemlos nutzbar? Welche anderen Kfz-Halterungen könnt ihr empfehlen?

Teilen

Kommentare28 Antworten

  1. Dryair sagt:

    Ich habe so eine absolut neuwertige Halterung für 15 € inklusive Versand abzugeben, da sie nicht so recht in die Halterung meines Autos (Opel Insignia) passt. Wahlweise kann sie auch für 10 € in Wunstorf bei Hannover abgeholt werden.

    Bei Interesse bitte Mail an: dryair[at]gmx.net

    • HeatPoint sagt:

      Hi! Ich fahre auch einen Insignia… Suche schon seit längerem eine gute Halterung für die Lüftungslamellen… Hast du eine Alternative gefunden? Gruß, Heat

      • Dryair sagt:

        Hi!

        Bisher leider nicht. Durch den Winkel der Lüftungsdüsen, welcher für mich eine praktikable Lösung ausschließt, habe ich diese Art von Halterung verworfen. Im Moment liegt mein iPhone meistens lose auf dem geschlossenen Schiebefach der Mittelkonsole, wo es nicht wegrutschen kann. Zumindest solange, bis ich eine bessere Lösung gefunden habe, die nicht total klobig aussieht oder unpraktisch ist…

      • Coolhand sagt:

        Schau mal bei Brodit.de
        Kann ich nur empfehlen…

        • HeatPoint sagt:

          Werde ich mir anschauen! Danke für den Tipp!! 🙂

          • tgn [iOS] sagt:

            Ich benutze den Kenu im Insignia(2014er Variante). Das Telefon sitzt sicher (wenn auch nicht ganz gerade zum Bildschirm des Radios) in den Lamellen und wird bei Navi App Betrieb im Sommer dort auch gut gekühlt 🙂

          • HeatPoint sagt:

            Super!! Danke für die Info… Hab zwar das 2012er Modell, aber ich denke da gibts keinen großen Unterschied! Navi hab ich integriert… Geht mir nur um sicheren Platz fürs iPhone im Auto, wo man es gut sieht, wenn was kommt… 😉 ich denke dann ist die Entscheidung gefallen, da mir „Brodit“ in der Summe der benötigten Einzelteile zu teuer ist…

          • Dryair sagt:

            Ich wäre da vorsichtig mit der kalten Luft der Klimaanlage…. Die ist extrem kalt beim Austritt aus den Lamellen (teilweise unter 0 Grad) – und auf Dauer der sichere Tod für den Akku oder andere Komponenten, könnte ich mir vorstellen.

  2. Thalea [iOS] sagt:

    Ich habe diese Halterung seit ca. zwei Monaten im Einsatz und bin restlos überzeugt. Bei mir ist sie in der zweiten Lamelle von oben (auch Skoda Fabia 😉 ) angebracht und das iPhone liegt unten auf dem Rand des Armaturenbrettes auf. Probleme mit Sonneneinstrahlung oder Instabilität hatte ich noch nie.
    Mittlerweile sind auch alle unsere Firmenfahrzeuge damit ausgestattet.
    Absolut überzeugendes Produkt 🙂

  3. chucky1902 [iOS] sagt:

    Ich habe diese Halterung seit 3 Monaten und bin auch sehr zufrieden ! Ich fahre einen hyundai ix35 und die Halterung sitzt bombe

  4. Kraine sagt:

    Habe auch lange nach einer vernünftigen Halterung gesucht und seit über 1 Jahr diese im Einsatz. Hat mich nie im Stich gelassen, hält auch heute noch bombenfest und was mir besonders wichtig war: hat keine Schäden/Rückstände am Fahrzeug hinterlassen.

  5. auktionator [iOS] sagt:

    Habe die Halterung knapp ein Jahr im Einsatz. Bis vor 2 Monaten war alles i.O. Anfang saß die Halterung in den Lamellen so fest, dass ich mein Handy mit einer Hand aus der Umklammerung entfernen konnte. Die Halterung hält zwar noch in den Lamellen, ist jedoch so lose, daß, wenn man das Handy entnehmen will, hat man die Halterung mit in der Hand. Auf Grund des minimalistischen Designs und der Tatsache, dass die Halterung in der Lüftung und nicht an der Scheibe klebt, würde ich die Halterung wieder kaufen.

  6. googie sagt:

    Geht nix über Brodit. Diese Mistdinger für die Lüftung haben bei mir so einen Flügel beschädigt beim Ausbau, außerdem kann ich den Schacht zum Lüften vergessen und schön siehts auch nicht aus

  7. Icarus sagt:

    Ich habe für 5€ bei Arktis eine Klammer mit saugfuß gekauft und verwende das unterhalb des Rückspiegels. Da stört nix. Gut finde ich schon, dass der Blickwinkel eingestellt werden kann. Das würde mir bei dem vorgestellten Teil fehlen und auch die mögliche Inkompatibilität mit dem Auto stört mich daran.

  8. Coregapaps sagt:

    Seit mehr als einem Jahr im Mercedes a-klasse eingesetzt und bin zufrieden.
    Der schnelle wechsel vom Einlegen zur Entnahme des Handys (iPhone 5) geht sauber und die Klammer hält.
    Hatte kurzfristig ein 5,5″ LG G3 welches ebenfalls keinerlei Probleme bereitete, es in der Halterung anzubringen und zu entnehmen.
    Zudem ist der Weg des Ladekabels, und dieses braucht man zuweilen, ein kurzer.

  9. Bo sagt:

    Ich bin mit meinem Airframe super zufrieden. Klein, Platzsparend und hält mein iphone bombenfest.

  10. ChrisK. sagt:

    Habe sie auch seit bestimmt 6 Monaten im Gebrauch. Und ich muss sagen dass ich restlos begeistert bin. Diese Halterung ist das Geld 100% wert!

  11. Austriaco [iOS] sagt:

    Iphone 5s inkl. Ledertasche bei VW Touran bestens.

  12. Dietmar Wittler sagt:

    Ich habe die Halterung ungefähr 1 Jahr im Einsatz (HYUNDAI ix 40). Sitzt bombenfest. Habe inzwischen noch eine für den Zweitwagen gekauft. Würde mir dieses kleine Ding immer wieder kaufen. Auch als Standfuß für das iPhone zu verwenden. Von mir 5 Sterne.

  13. Der-Pimp sagt:

    Ich hab das Teil schon seit längerem und bin sehr zufrieden. Funktioniert sowohl im Audi A4 B6 als auch im A6 c7. Im Opel Transporter funktioniert es auch bedingt. Da muss man nur ein wenig vorsichtig sein da dort schon 2 mal die Lamellen gebrochen sind.

  14. Orcun sagt:

    Setze die Halterung auch seit Monaten ein 🙂 bin auch sehr zufrieden.
    Passt perfekt in einen BMW 1er

    Ich handhabe das so, dass ich das Ding nur dran mache, wenn ich es brauche. Kommt nicht allzuoft vor 🙂 lässt sich problemlos an und abbringen 🙂

  15. Mondschirm [Mobile] sagt:

    Wir haben den Airframe seit Weihnachten in Gebrauch. Sitzt in VW Passat und Golf richtig fest, ein Super-Produkt! Lediglich der Einstellwinkel zum Fahrer könnte noch einen Tick besser sein. Alles, was an der Scheibe oder auf dem Armaturenbrett montiert werden muss, sieht nach Nachrüst-Navi aus. Da ist der Kenu sehr viel schicker bzw. minimalistisch unauffällig.

  16. R@Hat [iOS] sagt:

    Clingo Vent Mount. Besitzt einen Kugelkopf und lässt sich in alle Richtungen drehen. Das Handy wird einfach drangeklebt und hält bombenfest. Zum Abziehen einfach nur von einer langen Kante zur anderen langsam wegziehen. Natürlich nicht für Folien auf der Rückseite geeignet. Ansonsten mit allen Smartphones kompatibel. Da Lüftungsgitter idR nie sehr stabil gebaut werden, würde ich bei jeder Halterung beim Verstellen der Lage (Horizontal/Vertikal) mit der anderen Hand gegenhalten.

  17. juehoe sagt:

    Ich habe schon diverse Halterungen ausprobiert und wurde nie glücklich damit, Den Airframe habe ich nun seit ein paar Monaten in diversen Fahrzeugen im Einsatz und bin sehr zufrieden!

    Ab und zu muss man die Halterung zurück in die Lamellen schieben, aber das ist so ok für mich.

    Mir gefällt vor allem auch die kompakte Form. Bei Nichtgebrauch hat der Airframe problemlos im Handschuhfach Platz.

    Bin gespannt, ob das neue grosse iPhone auch geht oder ob ich auf den neuen Airframe+ wechseln muss…

  18. alexi [iOS] sagt:

    Wie schaut’s denn bez. Ford Luftungssystemen aus?

    • iMactouch sagt:

      Ich habe das Kenu Airframe in einem 2006er Focus ohne Probleme im linken Lüftungsgitter in der Mitte befestigt. Es hält bombenfest.

  19. spitzfels sagt:

    .. Ich benutze es mit meinem iPhone 5 beim Audi A4 auch in der Mitte hält ohne Probleme.

Kommentar schreiben