iPhone X: Apple veröffentlicht Einführungsvideo mit hilfreichen Tipps

Freddy Portrait
Freddy 04. November 2017, 14:00 Uhr

In 4 Minuten und 22 Sekunden erklärt Apple die wichtigsten Funktionen des iPhone X.

iphone x

Das iPhone X ist da! Nach nur einem Tag muss ich sagen: FaceID gefällt mir und funktioniert sehr gut. Ich muss mich noch daran gewöhnen, dass das X kein Home-Button mehr hat, die neuen Gesten sind aber schnell verinnerlicht. Jetzt hat Apple ein Einführungsvideo veröffentlicht, in der eine junge Dame die neusten Funktionen des iPhone X zeigt.

Es werden die neuen Gestern erklärt, die Funktionalität von FaceID aufgeschlüsselt, die Animojis gezeigt sowie der Porträt-Lighting-Modus ausprobiert. Das Video bietet eine kurze, aber gut Zusammenfassung.

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Teilen

Kommentare21 Antworten

  1. iSpeedy78 sagt:

    War das Mädel mal ein Kerl!? 😝😂 Apple ist doch da leider ganz vorne dabei , bei diesem ätzenden gender Wahn…

  2. Andreas L. sagt:

    Leider in englisch….
    in deutsch wäre es einfacher.

  3. patrickd89 sagt:

    Mal eine Frage , gibt es jemanden bei dem das Lieferdatum 21 bis 28 November von  vorgezogen wurde ?

  4. iSpeedy78 sagt:

    Ah , ja : vollkommen falsche Aussagen ( und Beleidigungen gegen mich) werden hier stehen gelassen, aber meine Antwort darauf wird gelöscht (=zensiert!)!! Was eine Armut! Nur Diktaturen zensieren!

  5. McGyver sagt:

    Hab 24.November bis 1. Dezember! Juhu ! Ich freue mich sooo drauf!

  6. Murmeltier sagt:

    Habe es seit gestern und es macht einfach Spaß. Die Vorgänger waren toll, aber nie wie das erste iPhone, bei mir das 4. Das X hat wieder dieses Gefühl.

    • zeroG sagt:

      In der Tat unschön. Es sieht so aus, als ob sich die beiden (biometrisch, nicht nur optisch) genug ähneln, so dass der Lernalgorithmus von FaceID nach ein paar fehlgeschlagenen Versuchen die Identifizierung anpasst. Der Algorithmus soll ja mit Bart- und Haarwuchs, Brillen etc. klarkommen.
      Aber gut dass solche Videos veröffentlicht werden, Apple wird daraufhin die Parameter anpassen oder den Algorithmus verbessern. Der erste von den beiden hat ja im Vergleich zum zweiten kaum Haare. Ist doch klar dass ein solcher Unterschied nicht innerhalb von Sekunden normal ist, da müsste Apple die Zeitabstände zwischen den Lernschritten anpassen. Und wer dann noch eine Perücke aufsetzt, muss halt das Passwort eingeben 😉

Kommentar schreiben