JBL J46BT: Bluetooth-Kopfhörer für Sportler im Test

Kategorie appWare, iPad, iPhone, Top-Thema - von Fabian am 20. Jun '14 um 13:33 Uhr

Wie sieht es eigentlich mit (fast) kabellosen Bluetooth-Kopfhörern aus, die man auch beim Sport tragen kann? Wir haben uns die JBL J46BT angesehen.

JBL J46BT 3 JBL J46BT 4 JBL J46BT 1 JBL J46BT 2

Vor einigen Wochen wurden wir mit einem Testmuster des JBL J46BT ausgestattet. Es handelt sich um einen In-Ear-Kopfhörer mit Bluetooth-Anbindung, der vor allem beim Sport eine gute Figur machen soll. Der Kostenpunkt liegt aktuell bei knapp 85 Euro (Amazon-Link), wobei man die Wahl zwischen einem weißen und schwarzen Modell hat. Einen günstigeren Preis gibt es im Internet aktuell nicht.

Nach dem Auspacken muss zunächst die Verbindung mit dem iPhone oder iPad hergestellt werden, was dank Bluetooth 4.0 kein Problem ist. Die Kopfhörer werden problemlos erkannt und können Musik und Lautstärke über eine 3-Tasten-Fernbedienung am Kabel, das man am besten über den Nacken führt, steuern.

Neben den drei Ohrpassstücken in verschiedenen Größen wird der JBL J46BT mit zwei verschiedenen Sportpolstern ausgeliefert. Es handelt sich um kleine Silikon-Clips, mit denen man den In-App-Kopfhörer quasi in der Ohrmuschel verankern kann. Hier war ich eher skeptisch, da mir normalerweise alles wieder aus den Ohren fällt (daher benutze ich speziell angepasste In-Ears), die JBL J46BT haben aber selbst beim Joggen gehalten.

JBL J46BT wird mit innovativem Clip geladen

Aufgeladen werden die JBL J46BT mit einem Lade-Clip über USB. Der kleine Clip mit zwei Kontakten wird einfach an das rechte Ohrteil gesteckt, der Ladevorgang wird dabei über eine kleine rote LED signalisiert. Eine komplette Ladung dauert etwa zwei Stunden, danach kann man je nach Lautstärke vier bis fünf Stunden Musik hören. Allerdings: Nach dem Warnton “Akkustand niedrig”, verbleibt kaum Restdauer, bis sich die Kopfhörer abschalten.

Der Sound des JBL J46BT kann als gut beschrieben werden, wobei das immer vom persönlichen Klangempfinden abhängig ist. Die Musik wird jedenfalls verlustfrei per apt-X übertragen, wobei dieser Standard von den aktuellen iPhones noch nicht unterstützt wird.

JBL J46BT

Kommen wir abschließend zu den Kritikpunkten, die es beim JBL J46BT leider gibt. Sehr auffällig ist ein leichtes Rauschen, das dauerhaft zu hören ist, wenn gerade keine Musik läuft oder es Pausen gibt, zum Beispiel in einem Hörbuch. Es scheint sich um einen Serienfehler zu halten, denn das Problem wird in zahlreichen Amazon-Rezensionen angesprochen. Hört man Musik in normaler Lautstärke, fällt es aber nicht mehr auf.

Ebenfalls schade ist die Tatsache, dass man mit der Fernbedienung am Kabel des JBL J46BT nur die Lautstärke verändern und die Wiedergabe pausieren, nicht aber zum nächsten oder vorherigen Lied springen kann. Außerdem ist die Sprachqualität bei Telefonaten nur unterdurchschnittlich. Wo genau JBL das Mikrofon verbaut hat, weiß wohl niemand.

Wer mit den Schwachpunkten leben kann, bekommt mit dem JBL J46BT einen insgesamt sehr soliden In-Ear-Kopfhörer mit Bluetooth-Funktionalität, der auch beim Sport eine gute Figur macht.

Kommentare14 Antworten

  1. Borny24 [iOS] sagt:

    Ich fasse zusammen: ein Headset, dass rauscht und von den häufig eher positiv gestimmten Testern als akustisch eher individuell beschrieben wird, nur geringe Bedienfunktionen hat, zum Telefonieren eher nicht brauchbar ist, etwa 4 Std Power hat und dann aber sofort aus geht.
    Jetzt eine Frage: warum sollte ich für sowas 85,- Euronen auf den Tisch legen???

    [Antwort]

  2. nec sagt:

    Also ich suche ja noch sowas in der Art. Gibt es denn die Rauschproblematik auch per apt-x? Und sind die Kopfhörer auch abwärtskompatibel zu Bluetooth 3.0?

    [Antwort]

    Fabian antwortet:

    Die Kopfhörer sind nicht abwärtskompatibel. Das mit apt-X kann ich dir leider nicht sagen, da ich ein entsprechendes Gerät da habe.

    [Antwort]

    nec antwortet:

    Ok, merci trotzdem!

    [Antwort]

  3. Changer2013 [iOS] sagt:

    Eine weitere Frage wäre: wie weit darf das iPhone vom Kopfhörer weg sein?
    Hosentasche noch möglich oder muss zwangsläufig ne Armtasche o.ä. benutzt werden?

    [Antwort]

    Fabian antwortet:

    Ich konnte mich im Raum bewegen, ohne dass die Verbindung abbricht. Also locker 3-4 Meter ohne Qualitätsverlust. Von mir aus solltest du dir das iPhone auch in die Socken stecken können :)

    [Antwort]

    Changer2013 [iOS] antwortet:

    Okay, dann sollen die das mal mit dem Rauschen in den Griff bekommen…
    Hatte versuchsweise nen JayBird und der hatte leider keinen größeren Empfangskreis…
    ( http://store.apple.com/xc/product/HB234VC/A)

    [Antwort]

    Fabian antwortet:

    Nicht mal bis zur Hosentasche? Das ist wirklich wenig.

    Jan antwortet:

    Ich habe mir das Gerät leider gerade gekauft und kann mich der Rezension nur anschliessen.
    Das rauschen ist schon mies, aber ist bei lauter Musik nicht zu vernehmen.
    Aber wirklich sehr störend ist das der Empfang eben gerade nicht bis zur Hosentasche reicht. Nicht bis zur linken. Bis zur rechten vielleicht, da der Empfänger im Rechten Ohrstöpsel oder im Bedienteil ist. Keine Ahnung woran das liegt. Es ist jetzt nicht so, dass bei mir besonders viel Bauch im Weg ist. Sofort weg ist der Empfang auch, wenn ich das Bedienteil mit meiner Hand umschliesse.

  4. LoriDori [iOS] sagt:

    Für alle, denen die EarPods ausreichen; http://maconcept.de/
    Dann “Hardware” / “Sprng Clips” wählen

    Finde die zwar ein wenig teuer, aber immer noch deutlich unter dem hier präsentierten.

    [Antwort]

    LoriDori [iOS] antwortet:

    Oops, Link funktioniert im Safari nicht. Googlet euch bei Interesse einfach mal dorthin

    [Antwort]

    Jan antwortet:

    Hä? Das ist doch etwas ganz anderes. Wer sich für diese JBL interessiert möchte bestimmt nicht die EarPods von Apple tragen.

    [Antwort]

  5. Holger sagt:

    Hatte mir den Kopfhörer gekauft und nur Ärger gehabt. Ich habe ein Sony Xperia z1 und bei mir ist nach ein paar Sekunden ständig die Verbindung abgerissen, obwohl er voll aufgeladen war. Harman Kardon hat ihn wohl nicht mit einem z1 sondern mit nem I-phone getestet und gemeint er sei voll funktionsfähig. Sorry das kann doch nicht angehen. Ich weiss also jetzt nicht ob’s am Handy oder am Kopfhörer lag. Hat jemand sowas auch erlebt und was kann man machen?

    [Antwort]

    Jan antwortet:

    Ja, siehe auch meinen Kommentar weiter oben. Ich benutze die Teile mit einem LG G3. Und der Empfang ist ok solange ich das Telefon in der Brusttasche meiner Jacke trage. Trage ich jedoch keine Jacke bleibt nur die Hosentasche und dann ist der Empfang echt schlecht. Da ist kein Meter zwischen Telefon und Kopfhörern.
    Ich kann allen nur davon abraten diese Dinger zu kaufen.

    [Antwort]

Kommentare schreiben