Kanex GoPower Plus: Hochwertige Powerbank mit 8.000 mAh und integrierten Kabeln

Fabian Portrait
Fabian 05. April 2017, 10:42 Uhr

Mal wieder eine Powerbank. Die Kanex GoPower Plus hat allerdings mehr zu bieten als die meisten anderen Kandidaten.

Kanex GoPower Plus Powerbank 1

Ich brauche keine riesige Powerbank mit 20.000 mAh oder einer noch höheren Kapazität. Für mich muss ein externer Akku vor allem portabel sein und auch mal problemlos in der Jackentasche verschwinden können. Genau aus diesem Grund habe ich seit einiger Zeit den Tizi Flachmann Ultra im Einsatz, der mit nur 97 Gramm super leicht ist und zudem über ein integriertes Lightning-Kabel verfügt. Und für einen Tag sind die 3.200 mAh normalerweise auch mehr als ausreichend.

Nun schickt sich allerdings ein neuer Kandidat an, dem Flachmann von Equinux Konkurrenz zu machen. Kanex hat die GoPower Plus Powerbank nach Deutschland gebracht. Aktuell liegt der Preis mit rund 60 Euro zwar noch 10 Euro über der Hersteller-Empfehlung von 49,99 Euro, trotzdem habe ich den neuen Akku schon lieb gewonnen.

Da wäre zum Beispiel die exzellente Verarbeitung: Die in zwei Farben erhältliche Kanex GoPower Plus Powerbank besteht aus zwei hochwertigen Aluminium-Teilen, die nur durch einen kleinen schwarzen Plastikstreifen getrennt sind. Auf der Vorderseite sind neben dem Hersteller-Logo lediglich vier kleine LED-Leuchtpunkte zu finden, die den Akkustand anzeigen.

Kanex GoPower Plus Powerbank bietet integriertes 2-in-1-Kabel

Abgesehen von einem Micro-USB-Eingang zum Aufladen der Powerbank, sind von außen keine anderen Anschlüsse oder Knöpfe zu entdecken. Interessant wird es, wenn man an der Seite das integrierte Micro-USB-Kabel abzieht. Unter diesem versteckt sich nämlich unter anderem ein von Apple zertifizierter Adapter, den man einfach auf das kurze Kabel steckt, um nicht nur ein Android-Smartphone, sondern eben auch ein iPhone oder iPad aufladen zu können. Das erledigt die Kanex GoPower Plus Powerbank übrigens mit 2 Ampere.

Kanex GoPower Plus Powerbank 2

Zusätzlich verfügt der mobile Akku über einen versteckten USB-Anschluss, an den man ein Kabel seiner Wahl anschließen kann, um ein anderes oder ein zweites Gerät aufladen zu können. Vor einer Hürde stand ich bei meinem Test allerdings: Wie um Himmels Willen aktiviert man den Akku, immerhin sind an der Kanex GoPower Plus Powerbank keine Knöpfe zu finden. Des Rätsels Lösung: Entweder man tippt feste mit dem Finger auf den Bereich der Leuchtdioden oder schüttelt den Akku einmal kurz.

Insgesamt ist diese neue Powerbank eine absolut runde Sache. Aktuell ist der Preis zwar noch ein bisschen hoch, gerade im Vergleich zur günstigeren Konkurrenz wie Anker oder Aukey, in Sachen Verarbeitung und Funktionalität macht dem Kanex GoPower Plus Akku aber so schnell niemand etwas vor. Erste Eindrücke liefern wir euch in einem kleinen Video.

Angebot
Kanex GoPower Plus Premium Powerbank - space grau...
  • Laden Sie Ihr iOS und Android Smartphone mit nur einer Powerbank, dank des eingebauten Micro-USB Kabels und des integrierten Lightning Adapters benötigen Sie keine zusätzlichen Kabel
  • Eine praktische LED-Anzeige informiert Sie jederzeit über die verbleibende Akkuleistung- aufgeladen wird die Powerbank über das enthaltene Micro-USB Kabel.

Teilen

Kommentare11 Antworten

  1. Polybios sagt:

    Liest sich sehr interessant!
    Ich liebäugle schon seit einiger Zeit mit einer tizi.
    Ich habe auch das Problemchen, dass mein 20000’er von Aukey, zwar super ist, aber im Prinzip zu groß und vor allem zu schwer. Und wann muß man schon unterwegs iPhone 📱und iPad gleichzeitig schnell laden?
    Ich werde mir das hier vorgestellte Modell auf alle Fälle genauer anschauen.
    Falls jem. Interesse an der Aukey PB hat, bitte melden😉

  2. dragon06237 sagt:

    Ich find das Teil immer noch ein Stück zu gross. Aber Gute Idee mit dem integrierten Adapter / Kabel
    Ich persönlich nutze den Powercore von Anker (10000 mAh) der kleiner, günstiger und auch super verarbeitet ist.

    • Cahuito sagt:

      kleiner, aber dafür a) dicker b) nur 1 Anschluß c) lädt nicht durch, usw. …
      muss man eben sehen, was einem selbst davon am wichtigsten ist ….

  3. Cahuito sagt:

    wirklich durchdacht und sehr schick, aber preislich heftig !

    2 kurze Fragen:
    • Gewicht: tatsächlich 322g !?
    • Tasche: welcher Art ?

    btw. nahezu das gleiche in grün (besser gesagt: schwarz) gibt´s von intenso (7335530), für 20 € – dafür allerdings in billigem Kunststoff mit hässlicher Klavierlackoptik

    • Fabian sagt:

      Das Teilchen ist schon recht schwer. Wollte den Angaben auf Amazon nicht vertrauen. Wir haben jetzt aber endlich mal eine Küchenwaage ins Büro bestellt 😉

      Eine Tasche war bei meinem Testmuster nicht enthalten, dazu kann ich daher leider nichts genaueres sagen.

  4. Cahuito sagt:

    Danke …

    • ≥ 300g find ich schon recht viel für unterwegs …
    • stand so im Lieferumfang; Alu ist ja sehr kratzempfindlich und gerade wenn man sowas in der (Hosen)Tasche hat, wird´s schnell unansehnlich
    wobei: der (meist) billige/fusselige Stoffbeutel rettet´s dann auch nicht 🙂

  5. Cofrap sagt:

    Ich nutze einen eher kräftigen Akku, der kann das iPhone drei vier mal aufladen. Den bringe ich in meinem Messenger Bag unter, da ist genug platz.
    Ich will nicht noch bei einem weiteren Gerät jeden Tag an das Laden denken müssen.

  6. Benno sagt:

    Kann man mit dem Kabel auch den Akku laden? Suche eine Powerbank wo man alles dran hat. Kabel zu Akku laden und Kabel zum iPhone laden. Damit man gar kein Kabel mitnehmen muss.

    • Fabian sagt:

      Nein, das Kabel führt nur aus dem Akku heraus. Fürs Aufladen des Akkus selbst muss ein externes Kabel angeschlossen werden.

  7. jb sagt:

    Wesentlich günstiger, höhere Kapazität & ebenfalls ein integriertes Micro USB Kabel, als auch ein mitgeliefertes zum Akku aufladen..,
    Intenso Powerbank 7332530 Slim externes Ladegerät (10000mAh, geeignet für Smartphone/Tablet PC/MP3 Player/Digitalkamera) schwarz https://www.amazon.de/dp/B015CIZEF0/ref=cm_sw_r_cp_api_nVE5yb3HGAPJW

Kommentar schreiben