Kickstarter: AGENT – die nächste Smartwatch

Kategorie , , - von Fabian am 27. Mai '13 um 07:45 Uhr

Auf Kickstarter kann mit Agent aktuell die nächste Smartwatch finanziell unterstützt werden.

Agent Smartwatch

In den letzten Monaten hat sich immer wieder alles um Apple und eine iWatch gedreht, doch bisher hat der Konzern aus Cupertino offiziell keine eigene Uhr angekündigt. Auf der Finanzierungs-Plattform Kickstarter versucht sich dagegen das nächste Startup mit einer eigenen Uhr. Ihr Name: AGENT (zum Projekt).

Ähnlich wie die Pebble (mehr dazu weiter unten) setzt auch AGENT auf ein ePaper-Display, das eine besonders lange Akku-Laufzeit ermöglicht. Allerdings kommt hier ein sogenanntes Memory-Display zum Einsatz, das besonders schnelle Animationen ermöglichen soll. Aufgeladen wird die Uhr dabei nicht mit einem Kabel, sondern mit dem kabellosen Qi-System, das bereits bei einigen Smartphones zum Einsatz kommt.

Die Verbindung mit dem iPhone wird per Bluetooth hergestellt, auch das ist keine Überraschung. Hier setzt man auf Bluetooth 4.0, daher sind Apple-Geräte erst ab dem iPhone 4S kompatibel. In Verbindung mit dem Smartphone sollen dabei zahlreiche Apps auf der AGENT laufen, neben der Anzeige von SMS und Anrufen auch Sachen wie GPS-Tracker fürs Joggen oder Radfahrern (weitere Beispiele unten im Video). Gleichzeitig wird interessierten Entwicklern ein Möglichkeit gegeben, eigene AGENT-Apps zu programmieren.

Die erste Ladung Uhren ist bereits vergeben, rund 3.500 Nutzer haben das Projekt bereits unterstützt. Wer jetzt noch mitmachen möchte, muss mindestens 164 US-Dollar investieren – spart aber im Vergleich zum späteren Verkaufspreis knapp 100 US-Dollar. Eine CE-Zertifizierung ist übrigens für Oktober geplant, der Versand der Uhren ist für Dezember angesetzt.

CE, das ist ja auch bei der Pebble ein Stichwort. Lauf Aussagen der Hersteller spricht man aktuell mit Behörden in Deutschland, um die Einfuhr wieder zu erlauben. Momentan scheitert daran auch unser ausführlich Test der Uhr (momentan ist nur ein Familienmitglied der Redaktion mit der Uhr versorgt). Dank eines Plan B sollten wir aber spätestens im Juni einen ausführlichen Artikel liefern können (ich selbst warte auf meine rote Pebble).

AGENT Smartwatch im Video

Kommentare18 Antworten

  1. robb sagt:

    sieht nicht schlecht aus… die pebble war zwar von den Funktionen schon echt interessant, aber meiner Meinung nach untragbar hässlich. diese sieht dagegen erwachsener aus und nicht wie aus nem Ü-Ei.

    [Antwort]

    Fabian antwortet:

    So können sich Geschmäcker unterscheiden. Mir geht es genau anders herum ;)

    [Antwort]

    Daensch antwortet:

    Ich find beide nicht sonderlich hübsch :)

    Seh ich das richtig das es außer dem Aussehen eigentlich keinen Unterschied von den Funktionen her gibt? Und pebble zudem noch günstiger ist?

    [Antwort]

    robb antwortet:

    ja du hast recht. richtig schön sind beide wahrlich nicht… deshalb warte ich auch noch bis Apple selber mal etwas rausbringt. da stimmt dann zwar der preis nicht mehr, aber das Design ;)

    40tz [Mobile] antwortet:

    Mehr Preis, weniger Akkulaufzeit……………… Meine Pebble muss nur alle 9 Tage ans Netz gehängt werden. (Bei 30 Notifications pro Tag)

    40tz [Mobile] antwortet:

    Ich finde die Agent auch nicht sehr optisch ansprechend, um es milde auszudrücken! Ich hab jetzt meine Pebble endlich seit März und ich finde sie Spitze!

    [Antwort]

    bluejayde67 antwortet:

    Mir auch, wobei ich beide nicht am Arm tragen möchte. Wenn ich müßte, dann vom Design her noch eher die Pebble.

    [Antwort]

  2. Tom sagt:

    Hi Fabian,

    sie haben jetzt gestern noch angekündigt, dass sie nochmal Uhren zur Verfügung stellen, die im Januar ausgeliefert werden sollen.

    LG

    [Antwort]

  3. sabrina1212 [iOS] sagt:

    Ich finde die Embrace+ ja interessanter. Ist auch ein Kickstarter-Projekt was im zweiten Anlauf richtig durch die Decke gegangen ist.

    [Antwort]

  4. SmashD sagt:

    Die Pebble kann auch ohne Probleme das Display mit 30fps Refresh-Rate befeuern. Das wird aber dynamisch geregelt und somit nur bei Bedarf gemacht, damit der Stromverbrauch nicht in die Höhe schießt. Zudem mag ich das Design der Pebble lieber, da dort der Rand des Displays nicht so offensichtlich zu sehen ist. Das also mein Senf dazu ;)

    [Antwort]

    bio [iOS] antwortet:

    Ich habe wieder einmal geschlafen.
    Warum dauert es so lange, bis wir die Pebble endlich bekommen?

    [Antwort]

    Fabian antwortet:

    Weil sie:

    1. lange gebraucht haben, bis sie alles fertig hatten
    2. sehr viele Bestellungen haben
    3. es zwischendurch Probleme mit den Farben gab
    4. es in Deutschland momentan ein Einfuhrverbot gibt, das noch gelöst werden muss

    [Antwort]

    40tz [Mobile] antwortet:

    Zum Glück hab ich Bekannte in der Schweiz ;) da gehen die Pebbles noch durch!

  5. Kraine sagt:

    Die Pebble gefällt mir optisch auch besser. Ich “befürchte” aber, dass die AGENT zukunftsfähiger ist, aufgrund der verbauten Komponenten (Dual Core Prozessor) und der besseren Entwicklungsumgebung.

    [Antwort]

    40tz [Mobile] antwortet:

    Bei so einer Uhr mit ePaper Display braucht man keinen Dualcore Prozessor. Da reicht locker der Prozessor von der Pebble. Meine hat noch nie gehackt oder sowas.

    [Antwort]

  6. Kaim93 sagt:

    Apple hat ja indirekt schon eine “iWatch” im letzten Werbespot versteckt. ^^

    [Antwort]

    Fabian antwortet:

    Und wenn es nur ein iPod nano mit Armband war? :P

    [Antwort]

Kommentare schreiben