Kreativ werden mit iOS & Mac: Auch GarageBand und iMovie jetzt für alle kostenlos

Fabian Portrait
Fabian 19. April 2017, 08:05 Uhr

Nicht nur Pages, Numbers und Keynote gibt es jetzt für alle Apple-Nutzer kostenlos, sondern auch GarageBand und iMovie.

iMovie iOS

"Ältere" Mac-Nutzer werden sich noch sehr gut an die iLife-Suite erinnern, die vor einigen Jahren mit jedem Mac ausgeliefert wurde: Zu diesem Paket zählten damals nicht nur die mittlerweile eingestellten Apps iWeb, iDVD und iPhoto, sondern auch GarageBand und iMovie. Seit einigen Jahren bekommen Käufer eines neues Macs oder iOS-Geräts diese bereits kostenlos, ab sofort kann jeder im App Store und Mac App Store zuschlagen.

GarageBand richtet sich an alle musikalisch interessierten Nutzer, daher ist es wohl auch besser, wenn ich zu dieser App nicht zu viele eigene Worte verlieren, schließlich bin ich damals in der Schule schon am Tamburin gescheitert. "GarageBand ist ein komplettes Tonstudio direkt auf deinem Mac – mit einer integrierten Sound-Bibliothek mit Software-Instrumenten, Presets für Gitarre und Stimme und virtuellen Studio-Drummern. Mit der intuitiven Oberfläche kannst du ganz einfach Songs komponieren, üben, spielen, aufnehmen und weltweit teilen. Es war nie leichter, Musik zu machen wie ein Profi", heißt es beispielsweise auf der Apple-Webseite. Und neben der vollwertigen Version für den Mac sind viele der Funktionen auch auf dem iPhone oder iPad verfügbar, dort macht das Spielen von Instrumenten zum Teil sogar noch mehr Spaß.

GarageBand
Entwickler: Apple
Preis: Kostenlos

GarageBand
Entwickler: Apple
Preis: Kostenlos

Bis ich irgendwann auf Final Cut Pro umgestiegen bin, das es leider nicht kostenlos von Apple geschenkt gibt, habe ich für den Videoschnitt auf iMovie gesetzt. Für den Otto-Normal-Verbraucher, der aus ein paar Clips einen kurzen Film oder einen Zusammenschnitt der letzten Urlaubsreise erstellen möchte, ist iMovie aber mehr als ausreichend. Und für solche Zwecke gibt es in iMovie zum Teil sogar bessere Vorlagen und Effekte, beispielsweise bietet die Anwendung einen animierten Globus, mit dem man Reisen sehr einfach illustrieren kann. Natürlich gilt auch im Fall von iMovie: Auf dem Mac hat man deutlich mehr Möglichkeiten, auf dem iPhone und iPad ist die Anwendung für die mobile und schnelle Bedienung optimiert.

iMovie
Entwickler: Apple
Preis: Kostenlos

iMovie
Entwickler: Apple
Preis: Kostenlos

Teilen

Kommentare4 Antworten

  1. KaM! sagt:

    👌🏼

  2. Isso sagt:

    Schade dass iDVD eingestellt wurde, ich mache noch oft für Freunde und Bekannte kleine Filmchen die noch auf einem DVD Player unterwegs sind.
    Das Zusammenspiel mit iMovie war perfekt.

  3. nec sagt:

    Garage Band ist wirklich verdammt gut, um mal eben schnell eine Idee festzuhalten oder zu entwickeln!

  4. Denkspiel sagt:

    Schade, dass Numbers, Pages und Keynote nicht mehr Macbook mit OS 10.11 unterstützten, aber iMovie und GarageBand ist eigentlich auch schon sehr gut. Danke Apple

Kommentar schreiben