Landscape: Gratis-Web-Anwendung bereitet Bilder für soziale Netzwerke vor

Mel Portrait
Mel 06. Februar 2017, 13:00 Uhr

Soziale Netzwerke gibt es zuhauf - und damit einher gehen oft auch bestimmte Regularien, was Bildformate zum Hochladen angeht. Landscape sieht sich in dieser Hinsicht als unterstützendes Element.

Landscape Web-App

Wer Facebook, Instagram, Twitter und Co. nutzt, weiß, dass sich Video- und Bildmaterial hervorragend eignen, um entsprechende Reaktionen bei Followern oder Freunden hervorzurufen. Auch in sozialen Netzen gilt die Redewendung, „Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“. Leider Gottes ist es nicht immer ganz einfach, den Anforderungen der Netzwerke gerecht zu werden. Wie groß dürfen die hochzuladenden Fotos sein, und welches Format ist notwendig, damit sich das Bild bestmöglich präsentiert?

In diesem Fall kommt die kostenlose Web-App Landscape dem passionierten Social Media-Nutzer zur Hilfe. Die Web-Applikation unterstützt aktuell insgesamt sieben verschiedene Netzwerke (Twitter, Facebook, Instagram, LinkedIn, Google+, Pinterest und YouTube) und erlaubt es in wenigen Schritten, Bildmaterial für die jeweiligen Kanäle anzupassen.

Fotos bis 10 MB Größe können bearbeitet werden

Hat man ein Bild von der Festplatte hochgeladen oder per simplem Drag-and-Drop in den dafür vorgesehenen Bereich von Landscape gezogen, stehen die verschiedenen Netzwerke zur Auswahl. Wählt man beispielsweise Facebook aus, können vier Optionen ausgewählt werden, beispielsweise ein Profil- oder Titelbild, ein verlinktes Foto oder ein quadratisches Bild für die Timeline. Auch für die anderen Netzwerke können mehrere Möglichkeiten genutzt werden, je nachdem, welchen Zweck das zu bearbeitende Foto erfüllen soll.

Möchte man ein freies Bildformat, beispielsweise für einen Blog oder eine eigene Website, generieren, kann Landscape auch mit dieser Option dienen. Das zu bearbeitende Foto muss als JPG, PNG oder GIF vorliegen und darf eine maximale Größe von 10 MB haben. Die fertigen Werke werden abschließend übrigens als zip-Datei heruntergeladen und stehen dann als fertig beschnittenes JPG zum Upload in den jeweiligen Netzwerken bereit. Bevor man sich also stundenlang mit Adobe Photoshop oder anderen Bildbearbeitungs-Tools herumschlägt, lohnt ein Blick auf Landscape auf jeden Fall.

(via t3n)

Teilen

Kommentar schreiben