März 2017: Die besten Apps für iPhone & iPad im Überblick

Fabian Portrait
Fabian 31. März 2017, 15:15 Uhr

Schon wieder ist ein Monat vorbei. Wir werfen einen Blick zurück und präsentieren euch die besten Apps des Monats.

Slowly

Slowly: Eine wirklich spannende App für das iPhone, die es eigentlich schon im Februar in den App Store geschafft hat. Slowly verknüpft euch zufällig mit anderen Nutzern auf der ganzen Welt und erinnert ein wenig an die klassische Brieffreundschaft. Genau wie Briefe werden auch Nachrichten in Slowly nicht direkt zugestellt, sondern benötigen je nach Entfernung zwischen den beiden Nutzern bis zu zwei Tage für den Versand. Das erhöht nicht nur die Spannung, sondern sorgt auch dafür, dass man nicht nur belanglos chattet, sondern längere Nachrichten verfasst. So wie früher mit seinem Brieffreund.

Slowly - Write a letter to the world!

Fiete Cars: Diese neue Kinder-App kann kostenlos ausprobiert und dann mit einem In-App-Kauf zur Vollversion freigeschaltet werden. In der "Demo" beinhaltet Fiete Cars immerhin zwei verschiedene Fahrzeuge, sechs Bauteile und sechs Fahrer, in der Vollversion selbst gibt es natürlich noch viel mehr zu entdecken. Entdecken ist übrigens das richtige Stichwort, denn in Fiete Cars gibt es keine Regeln: Man fährt mit dem Auto durch die Gegend und sammelt Sterne ein. Mit diesen Sternen schaltet man Autos, Fahrer und vor allem Bauteile frei. Mit letzteren kann richtig kreativ werden und did Welt in Fiete Cars in einen Abenteuer-Spielplatz verwandeln, den man mit dem Auto erkundigt.

Fiete Cars
Preis: Kostenlos*

Netmo 1

Netmo: Besitzer einer Netatmo Wetterstation können die gesammelten Daten jetzt noch besser auf dem Mac visualisieren. Möglich macht das eine neue App, sie stammt von dem Entwickler, der schon die beliebte Wetter-Apps Temps in den Mac App Store gebracht hat. ""Sehr viele Temps-User haben mir berichtet, dass sie eigentlich nur die Netatmo-Funktionalität in Temps nutzen. Das brachte mich auf die Idee, eine eigene App nur für die Netatmo-Wetterstation zu entwickeln", teilte uns Andreas Grossauer mit. Während Temps bis zu drei verschiedene Netatmo Wetterstationen mit den angeschlossenen Modulen nutzt, können mit Netmo sogar fünf verschiede Netatmo Wetterstationen überwacht werden. Netmo passt sich dabei nahtlos an die Optik von macOS an und bietet sogar einen Darkmode mit dunklen Hintergründen. Zudem gibt es Diagramme, die alle Wetterdaten übersichtlich visualisieren.

Netmo - Der Netatmo Client
Entwickler: Andreas Grossauer
Preis: 2,99 €

Lake Coloring Book: Das Ausmalen von Bildern erfreut sich nicht mehr nur bei Kindern, sondern auch bei Erwachsenen mittlerweile großer Beliebtheit. Detaillierte Motive, die mit verschiedenen Farben koloriert werden, tragen dazu bei, vom stressigen Alltag abschalten und entspannen zu können. Mit Lake Coloring Books erhält der Nutzer einige kostenlose Motive, die mit Hilfe von simplen Fingerwisch-Gesten ausgemalt werden können. In Lake Coloring Books stehen aber auch dem Gratis-User jeden Tag alle 24 Stunden ein neues Motiv zum Ausmalen zur Verfügung. Dieses kann mit einer umfangreichen Farbpalette mit insgesamt 245 Farbtönen und insgesamt fünf verschiedenen Mal-Werkzeugen mit Leben gefüllt werden.

Lake: Künstler-Anmalbücher
Entwickler: Lake Coloring
Preis: Kostenlos*

Ritter Blechdose: Der Einstieg in die komplett handgezeichnete Welt von Ritter Blechdose fällt ziemlich einfach aus: In einer mittelalterliche Landschaft sind insgesamt 20 verschiedene Symbole zu finden, über die man die einzelnen Szenen öffnen kann. Komplett ohne Text oder Sprache gilt es in den Szenen kleine Aufgaben zu erfüllen, wie beispielsweise den König bei einem Turnier zu beeindrucken oder das Herz des schönen Burgfräuleins zu gewinnen. Ohne große Erklärungen kann der Nachwuchs in Ritter Blechdose einfach loslegen. Sollte man nach einigen Sekunden noch nicht auf der richtigen Spur sein und nicht die korrekten Objekte benutzen, werden diese durch eine kleine Animation hervorgerufen.

Mammals by Tinybop 1

Mammals by Tinybop: „Finde heraus, was Säugetiere einzigartig macht“, heißt es seitens der Entwickler von Tinybop in der App Store-Beschreibung zur neuen Anwendung. „Schau dir an, wie Säugetiere sehen, essen, spielen, rennen, wachsen und fühlen. Jedes Tier ist interaktiv! Spiele mit einem Tiger, einer Fledermaus, einem Känguru, einem Elefant und einem Faultier, und sieh sie dir von innen an.“ Die kleinen zukünftigen Zoologen können in der Hauptansicht der App über ein Menü am linken Bildschirmrand aus den vorhandenen Säugetieren auswählen und diese dann genauer betrachten. Die Anatomie des Tieres wird in verschiedenen Bereichen übersichtlich und leicht verständlich dargestellt: So gibt es die Möglichkeit, die Muskulatur, das Nervensystem oder das Skelett des Tieres unter die Lupe zu nehmen. Kleine Animationen sorgen für zusätzlichen Spaß: Entfernt man beispielsweise wichtige Knochen aus dem Skelett des Tiers, fällt selbiges unter großen Getöse in sich zusammen.

Säugetiere von Tinybop
Entwickler: Tinybop Inc.
Preis: 3,49 €

Komoot: Ein alter Bekannter hat eine besonders wichtige Funktion stark verbessert: Die Routenplanung auf iPhone oder iPad. Wir haben die neue Version bereits ausführlich getestet und waren dabei sehr angetan von den neuen Möglichkeiten, gerade im Umgang mit bereits bestehenden Routen, die es in Komoot ja bereits haufenweise gibt. Einzelne Wegpunkte können einfach ausgewählt und gelöscht werden. Noch einfacher ist es jetzt aber, neue Wegpunkte hinzuzufügen: Einfach einen Punkt auf der Karte markieren und schon berechnet Komoot die ideale Route. Anders als zuvor wird der neue Wegpunkt dabei perfekt in die bestehende Route integriert. Egal ob man neue Radwege in der eigenen Stadt oder tolle Wanderwege im Urlaub entdecken möchte, Komoot ist in diesen und ähnlichen Fällen genau die richtige Adresse.

Komoot — Fahrrad & Wander Navi
Entwickler: komoot GmbH
Preis: Kostenlos*

AirPano City Book 1

AirPano City Book: Es ist doch schon drei Jahre her, seitdem wir uns am AirPano Travel Book erfreut haben. Die beeindruckende Panorama-Anwendung mit den vielen wunderschönen Aufnahmen aus der ganzen Welt wurde sogar von Apple zur App des Jahres gekürt. Einer der vielen Kommentare aus der appgefahren-Leserschaft: "Da will man direkt wieder in den Urlaub!" Ähnlich könnte es euch auch bei der jetzt veröffentlichten Universal-App AirPano City Book gehen, die natürlich von den gleichen Entwicklern stammt. Statt sich in die Natur zu begeben, ging es dieses Mal mit der Drohne mitten in zehn weltbekannte Metropolen, darunter beispielsweise New York, Amsterdam, Rom oder Moskau. Entstanden sind dabei über 300 in der Luft erstellte 360-Grad-Panorama-Fotografien.

AirPano City Book
Entwickler: CONCEPT360 GmbH
Preis: 3,49 €

Teilen

Kommentar schreiben