Mai 2017: Die besten neuen Spiele für iPhone & iPad

Freddy Portrait
Freddy 31. Mai 2017, 12:15 Uhr

Im Mai sind einige gute Spiele erschienen, unsere Favoriten findet ihr folgend.

Jumping Joe

Jumping Joe: Nachdem Fabian das Spiel quasi durchgespielt hat, habe auch ich mir Jumping Joe installiert und starte es immer wieder für eine schnelle Runde. Mit dem kleinen Joe springt man über Plattformen immer weiter nach oben. Dabei muss man sich stets für einen Sprung nach links oder rechts entscheiden, den man mit einem Fingerwisch in die entsprechende Richtung ausführt. Viele Gefahren und weitere Hindernissen erschweren das Gameplay. Jumping Joe ist als Freemium-Spiel konzipiert. (zum ausführlichen Bericht)

Jumping Joe!
Entwickler: FISHLABS
Preis: Kostenlos*

Beholder: Beholder ist ein wirklich spannendes Abenteuer im Point-and-Click-Stil, das grundlegende Fragen über Moral und Gewissen aufwirft. Wer sich schon für Titel wie das ähnlich eindrucksvolle This War Of Mine begeistern konnte, sollte auch Beholder als Pflicht-Download betrachten. Die 5,49 Euro sind wahrlich gut investiert - wie auch die zahlreichen Fünf-Sterne-Bewertungen der Rezensenten im App Store deutlich aufzeigen. (zum ausführlichen Bericht)

Beholder
Entwickler: Creative Mobile
Preis: 5,49 €*

Old Mans Journey 1

Old Man's Journey: Old Man's Journey ist ein Spiel zum Abschalten und kommt ohne besonders knifflige Rätsel aus. Stattdessen soll man das Spiel und die darin geschaffene Atmosphäre genießen können. Und das klappt wunderbar: Bereits direkt zum Start des Spiels wird man mit auf die Reise des alten Mannes genommen. Die Steuerung ist dabei denkbar einfach und wird ohne großen Text erklärt: Die verschiedenen Ebenen der Umgebung können ganz einfach mit dem Finger nach oben und unten verschoben werden, solange der alte Mann nicht darauf steht. Auf diese Art und Weise muss man einen Weg erschaffen, über den die Spielfigur das Ziel erreichen kann. (zum ausführlichen Bericht)

Old Man's Journey
Entwickler: Broken Rules
Preis: 5,49 €

To the Moon: Die Geschichte des Spiels klingt mehr als spannend und macht definitiv Lust auf mehr. To the Moon dreht sich um zwei Ärzte, die ihren Beruf mehr als ungewöhnlich ausüben: Sie geben Menschen die Chance, ihr Leben noch einmal zu leben - allerdings nur in ihren Köpfen. Ein schwieriger Eingriff, der auch an Jonny vorgenommen wird. Er liegt schon auf dem Sterbebett, will aber trotzdem noch auf den Mond fliegen. (zum ausführlichen Bericht)

To the Moon
Entwickler: X.D. Network Inc.
Preis: 5,49 €

Her Majestys Spiffing 1

Her Majesty’s SPIFFING: „Du wirst in den Kosmos vordringen, Rätsel lösen, geistreiche Dialoge führen, unter lähmender Klaustrophobie leiden, allmählich der permanenten Einwirkung von kosmischer Strahlung erliegen und vieles mehr, alles für Königin und Vaterland“ - so werden die Entwickler von Billy Goat Entertainment im App Store zitiert. Mit Hilfe von in Point-and-Click-Adventures üblichen Fingertipps auf interaktive Objekte lassen sich diese untersuchen, und so kleine Aufgaben angehen und Rätsel lösen. Auch ein Inventar steht bereit, um kleine Gegenstände aufzunehmen und sie für einen späteren Zeitpunkt zu sichern. (zum ausführlichen Bericht)

Her Majesty's SPIFFING

Not Not: Auf einer quadratischen Fläche muss eine kleine Figur mit einem Fingerwisch in genau die Richtung gesteuert werden, die auf dem Bildschirm angezeigt wird. Diese Befehle können zum Beispiel "Links", "Nicht Hoch" oder aber auch "Gelb und Rechts, "Nicht Nicht Runter" oder einfach nicht "Nichts" heißen. Macht man einen Fehler oder ist die Zeit abgelaufen, ist die Runde natürlich verloren. (zum ausführlichen Bericht)

Not Not - A Brain-Buster
Entwickler: Alternative Shift
Preis: Kostenlos*

Pengy 2

Pengy: Das Gameplay von Pengy verspricht auch „noch nie dagewesene Spielmechaniken“, indem der Nutzer dem durch die Luft fliegenden Pinguin immer neue Plattformen aus Eis auf den Bildschirm zeichnet. Auf diesen rutscht der niedliche Protagonist dann entlang und erhebt sich für einen neuen schwungvollen Satz in die Lüfte, bis er das Ziel jedes Levels erreicht hat. Neben den ansehnlichen bunten Grafiken im Comic-Stil gibt es die Geschichte von Pengy in einem kleinen Zeichentrickfilm zu bestaunen, und auch das Aussehen des tierischen Protagonisten lässt sich nach und nach mit verschiedenen Kostümen und Accessoires verändern. Und auch wenn die Spielmechanik zunächst nach einem simplen Gameplay klingt, sollte man sich von der Niedlichkeit dieses Titels nicht täuschen lassen: Es braucht etwas Zeit, bis man im wahrsten Sinne des Wortes den Bogen raus hat. (zum ausführlichen Bericht)

Pengy
Entwickler: h8games
Preis: 1,09 €

Teilen

Kommentar schreiben