Meerkatz Challenge: Niedliches Puzzle-Game um eine rasante Horde Erdmännchen

Kategorie: appRelease, iPad, iPhone, Spiele - von Mel am 28. Jul '14 um 20:10 Uhr

Überpopulationen von Tieren kommen in der Natur immer wieder vor. Meerkatz Challenge widmet sich diesem Thema auf spielerische Art und Weise.

Meerkatz Challenge 1 Meerkatz Challenge 2 Meerkatz Challenge 3 Meerkatz Challenge 4

In der afrikanischen Serengeti ist kein Platz mehr für die große Horde von Erdmännchen (engl. „meerkat“) – sie muss sich ein neues Zuhause suchen. Diese Maßnahme bestimmt auch das Gameplay von Meerkatz Challenge (App Store-Link), das seit dem 24. Juli zum Preis von 2,69 Euro im deutschen App Store bereit steht und es sofort in die beliebte Apple-Kategorie „Die besten neuen Spiele“ geschafft hat. Für die Installation des Spiels werden neben etwa 98 MB an freiem Speicherplatz auch iOS 7.0 oder neuer vorausgesetzt.

Nutzer älterer iDevices sollten wissen, dass  sich Meerkatz Challenge momentan nur auf iPhones ab dem 4S sowie dem iPad spielen lässt – die Entwickler von Travian Games arbeiten an derzeit auftretenden Problemen mit dem iPhone 4 sowie dem iPod Touch. Dafür stehen alle Inhalte des am 23. Juli dieses Jahres mit einem frischen Update versorgten Spiels schon in deutscher Sprache bereit.

Wie oben schon erwähnt, ist es in der afrikanischen Serengeti zu einer Überpopulation von Erdmännchen gekommen, die nun angehalten sind, sich einen neuen Lebensraum zu suchen. In vier verschiedenen Welten mit insgesamt über 60 Leveln heißt es für den Gamer, die possierlichen Tierchen sicher auf ihrem Weg zu begleiten. Dabei spielen vor allem Hindernisse eine Rolle, die von den Erdmännchen überwunden werden müssen, um ohne Verluste zum Ziel des jeweiligen Levels zu gelangen.

Ein Erdmännchen kommt selten allein

Glücklicherweise gibt es in Meerkatz Challenge dafür einige Aktionen, die von den Tieren ausgeführt werden können, so unter anderem das Blocken von Artgenossen zum Verhindern eines Lemming-artigen Todes durch Herabfallen von einer Klippe, oder auch die Nutzung eines Sprungpilzes und eines Blattes zum Segeln über größere Abhänge. Durch Antippen der jeweiligen Aktion und des ausgewählten Tieres wird der Mechanismus in Gang gesetzt, über einen „X“-Button über dem Tier kann die Aktion auch wieder rückgängig gemacht werden.

Beachtet werden muss trotzdem, dass immer eine bestimmte Mindestanzahl an Erdmännchen das vorgegebene Ziel erreicht, um das Level abschließen zu können. Bonussterne bekommt man, sofern man sein Soll über alle Maßen erfüllt hat. Schon nach kurzer Zeit beginnt es, auf dem Screen wirklich hektisch zuzugehen, denn die Tierchen lassen sich durch nichts und niemanden aufhalten. Einmal den Start-Button gedrückt, wird der Bildschirm mit Erdmännchen, die aus einem Loch krabbeln, geflutet, und es heißt, die Übersicht zu bewahren, um alle sicher ins Ziel zu bringen.

Für zusätzliche Motivation sorgen neben einer Anbindung an das Game Center von Apple versteckte Glühwürmchen, die in jedem Level an teils schwierig zu erreichenden Stellen zu finden sind. Sammelt man in einer Welt alle dieser kleinen Insekten ein, wird der Spieler mit weiteren Bonusleveln bedacht. Wer putzige, aber herausfordernde Puzzle-Spiele im Premium-Format liebt – es wurde völlig auf In-App-Käufe verzichtet – sollte sich Meerkatz Challenge definitiv näher ansehen. Für eine finale Entscheidungsfindung sorgt der eingebundene Gameplay-Trailer von YouTube.

Gameplay-Trailer: Meerkatz Challenge

Kommentare1 Antwort

  1. mimatete sagt:

    Lemminge in Serengeti?

    [Antwort]

Kommentar schreiben