Mels Wunsch für 2014: Kommunizieren statt agieren

Kategorie , , , , - von Mel am 31. Dez '13 um 10:30 Uhr

Die beiden Kollegen Freddy und Fabian haben bereits ihre Wünsche an Apple gerichtet. Nun folgt ein weiteres appgefahren-Redaktionsmitglied, Mel.

Aplpe TV Live Stream KeynoteEigentlich habe ich mich immer als relativ zufriedener Apple-Nutzer beziehungsweise -Kunde bezeichnen können. So fiel mir auch auf Anhieb nichts direktes ein, was das Unternehmen aus Cupertino im nächsten Jahr verbessern könnte. Klar, produkttechnisch lassen sich immer ein paar Träumereien finden, die man irgendwann einmal als realisiert abhaken möchte. Einen einzigen dringlichen Wunsch an Apple hätte ich jedoch trotzdem: Verbessert endlich die Kommunikation mit Nutzern, Kunden, Fans und Interessierten.

Meine Kritik richtet sich dabei nicht an die telefonische Apple-Hotline – die meinen Erfahrungen nach eine wirklich hervorragende Arbeit macht – und auch nicht an den Service, den man in den zahlreichen Apple Stores in Deutschland geboten bekommt, sondern an die generelle Ankündigung von Verkaufsdaten, Uhrzeiten und Präsentationen und ein damit verbundenes stringentes Schema. 

Ein Beispiel sind die Verkaufsstarts von neuen Produkten. Diese werden zwar für gewöhnlich für die jeweiligen Länder auf den Keynotes angekündigt, allerdings weiß der gemeine Kunde vorher nie genau, um wie viel Uhr der Apple Online Store letztendlich freigeschaltet und die Produkt-Updates erhältlich sind. War es beim iPhone 5 noch ein Verkaufsstart am 21. September 2012, bei dem man morgens um 9 Uhr MEZ gute Karten hatte, als direkter Besteller im Apple Online Store ein Gerät seiner Wahl zu ergattern, startete der Verkauf des iPhone 5s und iPhone 5c am 20. September 2013 zu für Deutschland unüblichen Zeiten um 1 Uhr nachts.

Auch die Informationen zu den Verfügbarkeiten in den Ladengeschäften des Apfel-Herstellers variieren oft stark – unsere Jungs mussten ebenfalls die leidliche Erfahrung machen und standen für das iPhone 5s stundenlang umsonst in einer endlosen Schlange vor dem CentrO in Oberhausen. Eine kurze und vor allem zeitnahe Mitteilung seitens der Store-Mitarbeiter, dass bereits alle Geräte ausverkauft sind, wäre fair und wünschenswert gewesen.

Doch auch hinsichtlich der Apple-eigenen Präsentationen, den Keynotes, sorgt das kalifornische Unternehmen immer wieder für Konfusion und Kopfschütteln. Ist es eine große Schwierigkeit, im Vorfeld darauf hinzuweisen, beispielsweise per Newsletter an alle registrierten Kunden, dass ein Livestream stattfindet – oder eben auch nicht? Oder diese Informationen zeitnah auf der eigenen Firmenwebsite prominent zu platzieren? Oder eine Pressemitteilung zu diesem Thema zu publizieren? Gegenwärtig ist oft bis wenige Stunden vor der eigentlichen Keynote nicht einmal klar, ob es überhaupt einen Livestream geben wird, und wo dieser zu empfangen ist: Nur über die Website, oder auch über das Apple TV, wo kurze Zeit vorher einfach ein Menüpunkt auftaucht? Gerade interessierten Kunden sollte man in dieser Hinsicht entgegen kommen, schließlich dienen die Präsentationen unter anderem dazu, Nutzer für die eigene Marke zu gewinnen.

Gerade in der heutigen Zeit, in der der Markt für Multimedia- und Entertainment-Produkte so stark zusammengerückt ist, können solche kleinen Faux-Pas langfristig dafür sorgen, dass eine ehemals starke Marke an Beliebtheit verliert. Die Macht der Kunden und ihr Gefühl, sich bei einer Marke gut aufgehoben zu fühlen, ist nicht zu unterschätzen. Und derartige Kommunikationsfehler bzw. das Vorenthalten von Informationen werfen sicher kein gutes Licht auf Apple. Daher: Redet mit uns, informiert uns, teilt euch mit!

Selbiges wünschen wir uns natürlich auch von euch, unseren Usern. Seid ihr der gleichen Meinung, oder ist euch dieser Kommunikations-Aspekt nicht so wichtig bei einem Unternehmen wie Apple? Welche Wünsche würdet ihr an Apple richten?

Kommentare16 Antworten

  1. gast12344 [iOS] sagt:

    Ich glaube, dass das alles zu Apples Strategie gehört, man schafft damit eine Art Geheimnis und macht die Kunden noch neugieriger als sie eh schon sind.

    [Antwort]

    Sabotage antwortet:

    Genau, und die gesamte weltpresse berichtet immer umsonst über die spekulationen! Umsonstere pressearbeit ohne zutun! gibt’s dadurch zuhauf! Besser geht’s nicht. Und das alles umsonst. Nicht auszudenken, was apple ansonsten für geld auf den tisch legen müßte, um das alles selbst aktiv zu bewerben!

    [Antwort]

  2. paro [iOS] sagt:

    Logisch is das Strategie.Und das weiß Mel und alle anderen Apple Nutzer auch.Außer den Freaks.Die kann man nicht mehr belehren.

    [Antwort]

  3. hams [iOS] sagt:

    Das trifft es auf den Punkt.
    Danke an Mel !!

    [Antwort]

    Cachehuepfer [iOS] antwortet:

    Kann ich auch nur zustimmen! :-)

    Und an die ersten Kommentare hier:
    Etwas auf ihrer Website zu “platzieren” kostet ja wohl nichts! ;-)
    Guten Rutsch!! (An alle User, und ans Appgefahren Team)

    [Antwort]

    gast12344 [iOS] antwortet:

    Ich wollte damit nicht sagen, dass Mel das nicht weiß, wollte es nur mal erwähnen.
    Natürlich kostet das nichts etwas auf der eigenen Webseite zu zeigen, aber damit würden sie ja dafür sorgen, dass nicht mehr so viel spekuliert wird ;) warum also die mühe machen.
    Klar würde mir das auch gefallen wenn es so wäre aber es wird wohl nicht so kommen. Diese “automatische Werbung” klappt einfach viel zu gut.

    [Antwort]

  4. DieMathematik sagt:

    Zitat: “Meine Kritik richtet sich dabei nicht an die telefonische Apple-Hotline – die meinen Erfahrungen nach eine wirklich hervorragende Arbeit macht”
    Ich hing mal ne Dreiviertelstunde am Telefon bis mir die Mitarbeiterin sagen konnte, was der iMac 21,5″ für ne Bildschirmdiagonale hat.
    Und wurde insgesamt zwischen 11 Mitarbeitern im Kundenservice weitergereicht, als ich ein Problem am iPad gemeldet habe…

    Also von gutem Support kann ich nicht reden.

    [Antwort]

    Manu :) antwortet:

    Zu deiner Bildschirmdiagonale vom iMac:
    Findest du auch auf der apple-homepage ;) http://store.apple.com/de/buy-mac/imac -> und dann auf technische Daten
    da stehts auch;) vllt sollte man erstma selbst nach einer Lösung suchen;)

    [Antwort]

    DieMathematik antwortet:

    Das ist es ja, ich wollt die Diagonale vom ganzen Bildschirm nicht nur vom Display haben, das stand nirgendwo. Die hat ne halbe Stunde gebraucht um zu begreifen was ich meine (und ich hab mich nicht gerade schlecht ausgedrückt…) und mir dann immer falsche Maße vom iPad oder nem MacBook gegeben…

    [Antwort]

    Mel antwortet:

    Ich wusste, es würde nichts bringen, die Wörter “meinen Erfahrungen nach” in den Satz einzubauen.
    Die Telefonhotline von Apple ist sicherlich nicht perfekt – aber deine beiden Erfahrungen kann ich wiederum absolut nicht teilen. Mir wurde bei mittlerweile mehreren Anrufen zu verschiedensten Themen immer kompetent und freundlich geholfen. Ausnahmen bestätigen immer die Regel, aber generell ist die Kundenzufriedenheit und Beratungskompetenz in der Apple-Hotline wohl besser als bei anderen Herstellern im gleichen Segment.

    [Antwort]

    AppleBastian antwortet:

    Ich finde den telefonischen Support auch sehr gut. Und was man selten erlebt: wenn ein Anliegen die Entscheidungskompetenzen des Mitarbeiters übersteigt, dann wird man auch mal zu dessen Chef durchgestellt. Das ermöglichte mir den kompletten unkomplizierten Umtausch meines Mac nach 1,5 Jahren, obwohl ich den im Mediamarkt gekauft hatte und somit nur 1 Jahr lang diesen Service hätte eigentlich nutzen können

    [Antwort]

  5. November90 sagt:

    Ich fände schön wenn man die geöffnet Apps mit einem Klick weg machen könnte

    [Antwort]

  6. boffer [iOS] sagt:

    Das sollte apple machen mich stört das auch immer.
    Und ich würde mir Wünschen das apple sich mehr zeit für die Produkt Entwicklung lässt So was wie Karten währe mit Jobs nie vorgekommen.
    Auch in iOS 7 sind so viele Kleinigkeiten einfach nicht fertig.
    Die neue Musik app is auch ein Witz und voll mit Fehlern schade so was….
    Wenn was richtig gut werden soll braucht das zeit und die muss man sich nehmen sonst wird apple wie Samsung und google!!!!

    [Antwort]

  7. November90 sagt:

    Ich bin auch der Meinung man brauch nicht jedes Jahr ein neues Handy raus bringen lieber ausgereift und das komplett fände ich besser als jedes Jahr ein neues

    [Antwort]

    Jim cook antwortet:

    Wäre ich Tim Cook aka CEO,

    -Produktzyklus auf zwei Jahre setzen, verstärkt auf auf das IOS konzentrieren und stets verbessern (wenn jede 2.Quartal ein Update).= Zeitspanne um kleine Fehler zu beheben. Für die zwei Jahre habt Ihr genug Zeit eine weiteren ausgereiften Produkt anbieten.

    - Iphone deren Akkulaufzeit verbessern! Seit iPhone 3G sinkt die Leistung immer mehr, mein iPhone5 hält nicht mehr ein Tag lang!!! (Bitte keine weiteren Features, wie eingebauten Beamer, biegsame Displays. Ist nicht Apple like!!!)

    - Kundenservice von Apple ist gut, aber durch den steigenden Kundenanzahl in Bereich der Smartphone, kommt nun der Kundenservice langsam ins straucheln, Termin mit Geniusbar dauert nun länger! Habe sogar im Geniusbar eine Stunde verbracht, bis mein Phone ausgetauscht wurde, wegen technischen Defekt.

    Alles im Ganzen bin ich noch ein zufriedener Apple Produkt User, aber das kann sich noch ändern!
    Also Apple verramscht euch selbst nicht, denn dadurch könnt Ihr von Heut auf Morgen, was Steve Jobs aufgezogen hat, alles zerstören; weniger ist mehr!

    [Antwort]

  8. EdvanSchleck [Mobile] sagt:

    Warum stundenlang im Store anstehen? Wie wär’s mit Vorbestellen?!

    [Antwort]

Kommentare schreiben