MoneyControl: iOS-Version des Haushaltsbuches erhält Update mit neuer Budget-Funktion

Mel Portrait
Mel 05. Oktober 2017, 15:57 Uhr

Laut eigener Aussage ist MoneyControl „DIE beliebteste Haushaltsbuch-App im App Store.“

MoneyControl Update

MoneyControl (App Store-Link) kann bereits seit einiger Zeit als Universal-App für iPhone und iPad gratis aus dem deutschen App Store heruntergeladen werden und benötigt zur Installation iOS 9.0 oder neuer sowie 52 MB an freiem Speicherplatz. Die Anwendung kann auch in deutscher Sprache genutzt werden und finanziert sich über In-App-Käufe zur Freischaltung von Zusatzfeatures und der Premium-Version.

Mit MoneyControl können alle Einnahmen und Ausgaben erfasst werden – optional auch mit einer Textbeschreibung und einem Belegfoto. Alle Belege lassen sich einer Kategorie zuweisen, sodass MoneyControl jederzeit auflisten kann, wie viel Geld die Familie für den Wocheneinkauf, für Restaurant-Besuche, für Kleidung oder für das Betanken des Autos ausgegeben hat. Die App hält dabei sogar fest, wer in der Familie für eine bestimmte Ausgabe verantwortlich zeichnet. Shortcuts verkürzen den Aufwand der Eingabe erheblich.

Erst vor wenigen Monaten haben die Entwickler von MoneyControl ihrer App ein komplettes Re-Design verpasst, so dass das digitale Haushaltsbuch einen deutlich helleren und somit eben freundlicheren Eindruck macht. Auch eine Sparziel-Funktion ist vorhanden, um gezielt Rücklagen für eine größere Anschaffung oder Ausgabe in der Zukunft zu bilden, beispielsweise für den nächsten Sommerurlaub oder einen Autokauf. In MoneyControl können zudem verschiedene Konten eingebunden werden, zudem gibt es eine Touch ID-Sperre, ein Widget für die Mitteilungszentrale sowie eine Apple Watch-Anbindung. Dank einer Synchronisierung lässt sich die App mit mehreren Personen im Haushalt verwenden.

Budget-Feature mit Übertragsfunktion und eigener Übersicht

In der nun veröffentlichten Version 8.1.1 von MoneyControl für iOS haben die Entwickler von Priotecs eine neue Budget-Funktion integriert, um es den Nutzern zu ermöglichen, wie viel Geld für welche Dinge ausgegeben werden - inklusive Warnung, wenn man droht, über die Stränge zu schlagen. Ab sofort lässt sich pro Kategorie, etwa Kleidung, Nahrungsmittel oder auch Hobby, ein fixes Budget einrichten, das dem Nutzer für einen ausgewählten Zeitraum virtuell zur Verfügung steht.

Die Entwickler haben dabei neben monatlichen und zweimonatlichen Zeiträumen auch die Option zur Verfügung gestellt, Budgets für wöchentliche Ausgaben - beispielsweise bei Lebensmittel-Einkäufen - zu erstellen. Zudem gibt es eine Übertragsfunktion, mit der jeder User frei entscheiden kann, ob eventuelles Guthaben oder auch ein Defizit in das aktuelle Budget übertragen werden sollen. Auch eine Eingrenzung nach Personen und nach Konten ist mit dem neuen Budget-Feature möglich.

Auf einer eigenen Budgetseite zeigt ein Fortschrittsbalken anschaulich, wie viel Geld bereits ausgegeben wurde und was für den restlichen Zeitraum noch zur Verfügung steht. Wer etwa zur Halbzeit noch mehr als 50 Prozent des Geldes zur Verfügung hat, dem wird ein grüner Balken angezeigt. Ein gelber Balken warnt hingegen vor eine möglichen Überziehung, während ein roter Balken verdeutlicht, dass das Budget komplett aufgebraucht wurde. Das Update auf Version 8.1.1 von MoneyControl steht allen Nutzern ab sofort kostenlos im App Store zur Verfügung.

Haushaltsbuch MoneyControl
Entwickler: Priotecs IT GmbH
Preis: Kostenlos*

Teilen

Kommentar schreiben