Moves: Einfache Tracking-App zur Überwachung eurer täglichen Aktivitäten

Kategorie appNews, iPhone - von Mel am 06. Feb '13 um 20:57 Uhr

Wenn es um sportliche Betätigung geht, greift man gerne zu den altbekannten Fitness-Tracking-Apps zurück.

Aber auch im Alltag bewegt man sich oft, geht beispielsweise zu Fuß einkaufen, oder fährt mit dem Fahrrad zur Arbeit. Wer gerne einmal überwachen möchte, was an einem solchen gewöhnlichen Tag alles an Kilometern oder Schritten zusammenkommt, sollte einen genaueren Blick auf Moves (App Store-Link), einer kostenlosen App für das iPhone, werfen.

Erst heute hat die seit September 2012 erschienene und ab iOS 6 nutzbare App ein Update erhalten, und wird gleichzeitig auch von Apple als „Neu und beachtenswert“ aufgezeigt. Mit Moves lassen sich auf allen mit GPS-Ortungsdiensten bestückten iDevices ab dem iPhone 3GS nicht nur die täglich absolvierten Distanzen, die zu Fuß, mit dem Fahrrad oder gelaufen worden sind, aufzeichnen, sondern auch besuchte Orte loggen.

Natürlich ist es für die Verwendung der 10,4 MB großen App notwendig, dass die Ortungsdienste aktiviert und für Moves freigegeben worden sind. Danach kann das Gerät in der Tasche verschwinden, da es selbständig Aufzeichnungen vornimmt, die dann in der App in verschiedenfarbigen Blasen dargestellt werden. Eine grüne Blase zeigt die zu Fuß zurückgelegte Distanz entweder in Minuten, Schritten oder Kilometern an, eine blaue Blase kümmert sich um mit dem Fahrrad absolvierte Distanzen, und eine lila Blase loggt eine gelaufene/gejoggte Distanz.

Natürlich werden keine Indoor-Aktivitäten involviert – selbst wenn man den ganzen Tag endlose Male zwischen verschiedenen Büros hin- und her rennt, wird dieses nicht aufgezeichnet. Ein ausreichender GPS-Empfang ist Pflicht, damit Moves richtig arbeiten kann. Zusätzlich zu den Bubbles findet man eine Timeline auf dem Display, die die einzelnen Aktivitäten zeitlich geordnet darstellt. Ebenso findet sich eine Kartenansicht, auf der man seine bereits zurückgelegten Routen und besuchten Orte einsehen kann.

Natürlich sollte man beachten, dass das ständige GPS-Tracking im Hintergrund den Akku des Gerätes sehr schnell leeren kann. In der heute erschienenen Version 1.3.2 von Moves wurde zwar die Performance des Schrittzählens und der gelaufenen Distanz verbessert, trotzdem sollte man sich im Klaren sein, dass durch solch eine intensive Nutzung die nächste Steckdose in der Nähe sein sollte – auch wenn die Entwickler auf ihrer Website betonen, dass man mit aktivierter Moves-App einen Arbeitstag lang ohne Zusatzsaft durchstehen kann. Wer am Fitness-Tracking Spaß findet und das ganze noch professioneller betreiben möchte, sollte einen Blick auf die Produkte von Fitbit werfen.

Kommentare13 Antworten

  1. AppStore Tester sagt:

    Also ich habe es schon vor Tagen geladen. Und es ist eine tolle App!

    [Antwort]

  2. t0b1 sagt:

    Natürlich… ;D

    [Antwort]

  3. SmackSmash [iOS] sagt:

    Man wird 24h am Tag geortet, dementsprechend zieht die App am Akku-.-

    [Antwort]

    TomiMV antwortet:

    Quatsch nicht sondern Teste erst mal. Ich bemerke keinen großen Unterschied. Hatte Abends noch 50% wie sonst auch.

    [Antwort]

  4. Danny sagt:

    Danke für den Tip. Gleich geladen. Hoffe der Akku ist nicht soooo schnell leer wie z.B beim Navi.
    Wir sind denn bisher eure Erfahrungen?

    [Antwort]

  5. Chrissor sagt:

    Das ist die beste App seit langem und bei der Akku lautzeit gibt es zumindest beim iPhone 5 kaum Unterschiede… Teste sie seit 3 Tagen im normalen täglichen Gebrauch und Akku hält genauso lang wie vorher. Absolut empfehlenswert!

    [Antwort]

  6. wkueting [iOS] sagt:

    Da ich einen “Indoor-Job” habe und dort eh nur selten Netz, ist diese App für mich nutzlos. Obwohl es mich mal brennend interessieren würde wie viele Schritte ich hier täglich so mache.

    [Antwort]

    Dangeroussoul antwortet:

    Günstigen Schrittzähler kaufen :)

    [Antwort]

    Manu371 [Mobile] antwortet:

    Oder schrittzähler von nike+ verwenden geht auch

    [Antwort]

    DieFel antwortet:

    Ich hab Move auch seit ein paar Tagen.Bei mir wurden anscheinend auch die Indooraktivitäten aufgezeichnet. Nutzt Move da nicht den Beschleunigungssensor ?

    [Antwort]

    Marcel antwortet:

    im haus usw wäre es wohl sinnvoller diesen zu verwenden. habs mal getestet in der wohnung. mal zählt er, mal nicht. dann mach ich 5 schritte und er registriert 40… bin noch nicht so überzeugt.

    [Antwort]

    Philipp! [iOS] antwortet:

    Aus den FAQ:
    How accurate is the step counter?
    Moves recognizes steps when you are continuously walking or running. The accuracy is good for following day-to-day changes in activity levels, or comparing step counts to daily targets. To conserve battery, very short walks (less than 30 sec) are not always counted. If you’re having a bumpy car/train ride and see steps going up in the app, don’t worry: they are eventually removed from the daily total when the data is analyzed in more detail (unlike some other pedometers and gadgets).

  7. Manuel sagt:

    Jetzt wird die ganze Sache durch den neuen M7 Prozessor und Nike+ Move wohl noch interessanter. Bin schon auf die ersten Testberichte dazu gespannt :)

    [Antwort]

Kommentare schreiben