MP3-Neuerscheinungen: Lieber Amazon statt iTunes

Kategorie , , - von Fabian am 23. Mrz '12 um 12:30 Uhr

Bei MP3-Downloads denkt man im Normalfall sofort an iTunes, aber es geht woanders auch deutlich günstiger.

Wir empfehlen euch lieber auf Amazon Ausschau nach neuer Musik zu halten – denn dort sind die Alben deutlich günstiger. Jede Woche Freitag gibt es Neuerscheinungen für fünf Euro, in dieser Woche etwa das neue Album von Silbermond. In iTunes werden stolze 12,99 Euro für “Himmel auf” von Silbermond fällig.

Einen kleinen Haken hat die Geschichte aber: Ihr könnt die Musik nicht direkt am iPhone oder iPad laden, sondern müsst auf dem Computer den Amazon MP3 Downloader verwenden, der die Musik aber auf Wunsch direkt in euren iTunes-Ordner packt – für diese Ersparnis kann man das durchaus machen.

Zu den weiteren Angeboten in dieser Woche zählen unter anderem Roxette, Katy Perry, Kissin’ Dynamite oder Ministry. Zu der kompletten Übersicht gelangt ihr über diesen Amazon-Link.

Kommentare43 Antworten

  1. Toni [Mobile] sagt:

    Amazon hat halt einfach das bessere Partnerprogramm, gell.

    [Antwort]

    Fabian antwortet:

    Stimmt, so gut sogar, dass ihr fast 10 Euro sparen könnt ;)

    [Antwort]

  2. Ivan sagt:

    Preislich liegt Amazon sicherlich vor iTunes. An iTunes gefällt mir die besonders lange Vorschau (45 Sekunden), bei Amazon das MP3 Format. In iTunes gekaufte Stücke werden im AAC-Format ausgegeben. Ich persönlich bevorzuge lieber MP3 aber das ist Geschmackssache. Natürlich kann auch in iTunes das Musikstück umgewandelt werden ;)

    [Antwort]

    Govaa [Mobile] antwortet:

    Das Aac Format in 256 kbps ist vergleichbar mit 320 kbps in mp3. Aac ist demnach auch kompakter als mp3, sprich die Datei ist kleiner. Aber jedem das seine ;)

    Ich persönlich lade bei Amazon, anhören tue ich es aber über iTunes da dort die Vorschau wesentlich länger ist.

    [Antwort]

  3. WobIntosh [Mobile] sagt:

    Ich kaufe einfach nicht so gerne mp3s bei Amazon, bei iTunes wird man hinterher nicht so mit Werbung vollgespamt

    [Antwort]

  4. Hutzel69 [Mobile] sagt:

    Wer hört schon “Silbermond”?

    Aber Spaß bei Seite, ich bleib bei meinem Napster Account, für 10€ im Monat, denn auch nach dem Zusammenschluss mit Rhapsody läuft alles einwandfrei!

    [Antwort]

  5. uncleBen [Mobile] sagt:

    ist die tonqualität bei amazon genauso gut wie bei iTunes ?

    [Antwort]

    Fabian antwortet:

    Sollten 256kbps sein. Wenn es überhaupt einen Unterschied gibt, wirst du ihn kaum hören können.

    [Antwort]

    psonio [Mobile] antwortet:

    Ja ist sehr gut. Ich persönlich bin sehr penibel was Qualität angeht, aber bei Amazon kann man nichts verkehrt machen & der Preis stimmt immer als Download.

    [Antwort]

    uncleBen [Mobile] antwortet:

    gut, danke :) )

    [Antwort]

    gerraldo [Mobile] antwortet:

    @uncleBen: Na ja, soweit ich weiß (bitte korrigiert mich, wenn wer genaue Infos hat) sind die Amazon-MP3s in “Joint Stereo” und das ist leider sehr wohl hörbar (man sollte immer “True Stereo” kodieren).

    JS macht vielleicht Sinn, wenn’s auf die Dateigröße ankommt, aber für die Transparenz und Stereobandbreite ist es ein wahrer Killer! Kann man leicht selbst überprüfen – einfach ein paar Songs in JS und TS kodieren (alle anderen Werte gleich lassen) und über Kopfhörer testhören.

    Solange Amazon nur JS anbietet, kaufe ich dort nix – egal wie billig es sein mag! (Und es ist so unnötig JS zu verwenden: Größenvorteil ist lächerlich und sonst…) *kopfschüttel*

    [Antwort]

    uncleBen [Mobile] antwortet:

    das denk ich nämlich auch. bei iTunes kauft man auch die supergeileoberhammer qualität dazu … und ich wollt halt wissen ob’s bei amazon genauso gut ist. danke für die ausführliche beschreibung gerraldo. ich setz mich morgen mal dran :)

    [Antwort]

    gerraldo [Mobile] antwortet:

    Hm… Hab’ gerade weiter unten gelesen, dass die Amazon-MP3s von iTunes-Match anstandslos in 256er AAC getauscht werden…

    Wenn das echt so einfach & bequem läuft ist der Kauf bei Amazon wieder eine Alternative (für mich) – billiger kaufen und dann trotzdem die bessere Qualität bekommen ist doch OK! Danke Apple!!! ;0)

    [Antwort]

    Karl [Mobile] antwortet:

    AAC ist klar bessere Format. ist ja der Nachfolger von MP3. 256 kbit/s AAC klingt auf alle Fälle besser als mp3 in der gleichen Bitrate.

    [Antwort]

  6. Danah sagt:

    Unter künstlerischem Aspekt finde ich diese 5 Euro-Angebote der Neuerscheinungen bei Amazon eher dem Künstler gegenüber unfair (den größten Batzen der verkauften Musik sammelt sich ohnehin schon die Plattenfirma ein und dass noch mehr drosseln, find ich doof). Ich zahle für Sachen, die mir gut gefallen, gerne etwas mehr. Itunes gefällt mir unter dem Aspekt der langen Vorschau auch besser und ich muss nichts zusätzlich installieren, um die Lieder auf den Mac zu kriegen. Zu guter Letzt punktet Itunes damit, dass man Songs auch erneut und dann auch auf mobile Geräte direkt ziehen kann, nachdem man sie einmal gekauft hat und dass man, wenn man bereits einen Song eines Albums besitzt, diesen nicht ein zweites Mal bezahlen muss, sondern dieser beim Albumkauf vom Preis abgezogen wird (meistens funktioniert das)!

    [Antwort]

    Zzzz [Mobile] antwortet:

    Der Künstler bekommt doch nicht mehr nur weil es teurer ist.

    [Antwort]

    Dr. Akula [Mobile] antwortet:

    Du fährst sicherlich auch lieber mit dem Taxi, als mit dem Bus. Das ist zwar teurer, aber das Taxi hält vor der Tür und zur Haltestelle musst du laufen.
    Na ja, wenn man so viel Geld hat, dass man nur aus Bequemlichkeit für die gleiche Leistung so viel mehr bezahlen kann und will… Ich verstehe das allerdings nicht.

    [Antwort]

  7. broesel sagt:

    itunes ist teurer das ist korrekt .. aber zumindest im fall silbermond ist die 12,99 die erweiterte edition mit 18 videos ! .. ich habe mir die silbermond bei itunes gekauft .. dachte zwar erst auch mist aber da ich auch an den videos interessiert bin ist der preis für mich ok

    [Antwort]

    Bennoman [Mobile] antwortet:

    Finde es auch besser mit Videos. Bei MTV Unplugged von Sido, erhält man quasi den kompletten Auftritt als Video. Das sind mir dann ein paar euro mehr wert. Vor allem wenn man itunes match benutzt, entfällt eventuelles ändern von albennamen und so…

    [Antwort]

  8. nr69 [Mobile] sagt:

    Kann man die Amazon-Songs per iTunes-Match wieder als 256er AAC downloaden? :-)

    [Antwort]

    Peter antwortet:

    Wenn sie erkannt werden, sicher

    [Antwort]

    Kai antwortet:

    Ja, das geht. Wenn du nach dem “matchen” die Datei wieder aus dem iTunes-Ordner entfernst, dann erscheint in iTunes neben dem Lied ein “Wölkchen”. Mit einem Klick darauf lädt iTunes das Lied nochmals runter, im AAC-Format. Und von Amazon gekaufte MP3s werden zu 99,99999 % von iTunes Match richtig erkannt…

    [Antwort]

  9. nein96[VfLWOB] [Mobile] sagt:

    kauft euch lieber eine cd die kann man wenigstens auch noch richtig anfassen

    [Antwort]

    Peter antwortet:

    Lieber nicht, verstaubt sowieso nur in der Ecke. ;)

    Optische Datenträger sind eh Vergangenheit!

    [Antwort]

    Kai antwortet:

    Das ist einigen zu Oldschool, die wollen ihre Lieder nicht mehr rippen um sie danach auf dem iPod/iPhone/MP3-Player anhören zu können…

    Blu-Rays von Universal und Paramount beinhalten neuerdings fast alle eine “Digital Copy” (iTunes kompatibel – Warner Bros. “Digital Copy” ist nur für den WMPlayer). Für so etwas gebe ich gerne ein paar Euro mehr aus. Ich könnte mir also vorstellen, dass wieder mehr CDs verkauft werden, wenn die Musikindustrie einen ähnlichen Vertriebsweg wählt.

    [Antwort]

    Pipo antwortet:

    Digital Copy hätte schon was. Aber die meisten CDs haben ja keinen Kopierschutz und können gerippt werden. 

    Ich bevorzuge auch Amazon zum Download und iTunes Match um sie überall zu haben. Ich finde, die 25€ im Jahr sind ein Witz. Was ein Server kosten würde mit dieser Kapazität…

    [Antwort]

    Ponkman [Mobile] antwortet:

    Die passen so schlecht in meine mobilen Datengeräte :(

    [Antwort]

  10. NeHeike [Mobile] sagt:

    Ich habe bis vor kurzen ausschließlich bei Amazon gekauft. Inzwischen weiß ich, das der Mehrpreis bei iTunes pures Geld wert ist: nach einem PC Absturz waren alle Downloads weg. Amazon empfiehlt für solche Fälle Sicherungs-CD zu erstellen. Mein Netbook braucht dafür einen extra Brenner, den ich natürlich nicht immer am Rechner habe. Meine 2 Lieder von iTunes konnte ich dagegen sofort wieder runterladen.

    [Antwort]

    Ponkman [Mobile] antwortet:

    Ohne jetzt zu sehr ins Detail zu gehen: ne einfache USB Festplatte für ne Datensicherung reicht auch. Und sichert nicht nur MP3 ;)

    Ich gebe dir aber insofern Recht, dass der nochmalige Download bei ITunes einfacher ist. Bei Amazon ist er nicht unmöglich, aber komplizierter: Man muss ne Mail schreiben.

    [Antwort]

    BGK antwortet:

    Das Geld was man schon bei 2 Alben durch Amazon spart, investiert man halt in einen 16GB USB 2.0 Stick und sichert darauf die gekauften Alben. Den legt man dann in eine trockene Schublade und gut ist. Also das Konzept von Datensicherung sollte man schon verinnerlicht haben, egal auf welchem System, diesen ganzen Cloud kram trau ich keine 5mm über den Weg.

    Analog zum Spruch “Traue keiner Statistik die du nicht selber gefälscht hast” kann man bei dem Cloud Mist auch sagen “Traue keinem System, dass du nicht selber aufgesetzt hast”.

    [Antwort]

  11. King D [Mobile] sagt:

    Es gibt auch Internet Seiten da kann man die Musik gratis LEGAL aus dem Internet auf den PC laden ( zb ***.com)
    Die passende app dazu heisst *** um es auch direkt auf dein iDevice zu laden

    [Antwort]

    Fabian antwortet:

    Du glaubst also ernsthaft, dass solche Seiten legal sind? Klar, die Plattenfirmen und Künstler haben ja nichts besseres zu tun, als ihre Werke zu verschenken… Die Namen zu den Anbietern habe ich mal entfernt.

    [Antwort]

    King D [Mobile] antwortet:

    JA OK aber Radio hören ist auch legal ;)
    PS das ging ja schnell.

    [Antwort]

    Fabian antwortet:

    Oh man. Ich gebe dir jetzt mal einen Tipp, den du dir für die Zukunft zu Herzen nehmen solltest: Erst denken, dann posten. Das soll übrigens auch die Chancen erhöhen, dass sich andere Nutzer nicht negative oder genervt über deine Kommentare äußern.

    King D [Mobile] antwortet:

    Ok
    Ich wollte noch nie jemanden beleidigen oder nerven
    Und möchte mit allen nutzern die sich an mir nerven einen Neuanfang starten.
    Ich habe bis jetzt immer meine eigene meinung sagen.

    MischiZ [Mobile] antwortet:

    Es heißt ” oh Mann”, nicht “man”…

    mrpink antwortet:

    Nun, Fabian, manchmal verschenken die Künstler tatsächlich Ihre Werke, ich denke z.B. an das Album “The Slip” von Nine Inch Nails. Aber genrell hast du natürlich Recht.
    —–
    Ansonsten frage ich mich natürlich, wie man zwar sehr penibel sein und Wert auf Qualität legen kann, dann aber bewusst zu verlustbehafteten Kompressionen (egal wie gut der Codec ist) greift? Dann doch lieber 24,95 EUR jährlich für iTunes Match zahlen, Musik antiquiert als CD kaufen (oft gibt es sehr günstige gebrauchte CDS) und danach wie folgt importieren:

    Mobil: iTunes -> iTunes Match = AAC für unterwegs
    Zuhause: EAC -> verlustfreies Format = Streaming zur heimischen Anlage

    Und was die Möglichkeit des erneuten Download im iTunes Store angeht:
    Klar, ist das eine feine Sache (Saturn bietet diese Möglichkeit übrigens immerhin fünf mal an), aber wie sichern manche eigentlich ihre sonstigen Daten?

    Wenn in dieser Sekunde mein Notebook vollkommen abstürzen würde, könnte ich, ohne die Festplatte auszubauen, jederzeit auf alle meine Daten zugreifen. Und dies sogar ohne Cloud, aber auch ohne Sicherungs-CDs.

    [Antwort]

  12. Anton Leitner [Mobile] sagt:

    Mein Regelfall ist bei Amazon kaufen, dann durch iTunes Match jagen, hat bei Musikkäufen aus den letzten zwei Jahren immer geklappt. Damit habe ich zwei Versionen auf der Platte und eine Sicherung in der Cloud. Ggf. hängt die Trefferquote auch mit der Amazon-Titel-ID zusammen, die in den MP3s steckt.

    [Antwort]

    mrpink antwortet:

    Mache ich zwar auch so, liegt aber (meiner Meinung nach) vielmehr an der übereinstimmenden Dauer des jeweiligen Songs und des präziseren akustischen Fingerabdrucks. Die Songs werden auch noch erkannt, wenn du sämtliche Tags entfernen würdest. Amazon selbst fügt seinen MP3s lediglich einen Kommentar hinzu.

    [Antwort]

  13. Pullermann [Mobile] sagt:

    Frage:
    Bei mir via Iphone bei Itunes immer noch 30sec. egal ob Wlan oder 3G?
    kann das mir einer erläutern?

    [Antwort]

    Freddy [Mobile] antwortet:

    Hm hab noch nicht gestoppt, aber bei mir klingt das recht lange. Vllt einmal das iPhone neu starten.

    [Antwort]

  14. Aventura [Mobile] sagt:

    Ich nutze seit 2 Wochen Spotify premium. Kann alles einfach und schnell in Playlists speichern. Auch off-line. Spotify läßt sich im Auto auch problemlos nutzen, sogar wenn es über 3 g geht und nicht off-line.
    Für mich eine echte Alternative zu iTunes und Konsorten.
    Ich werde erstmal dabei bleiben!

    [Antwort]

  15. Ulrich Maasmeier [Mobile] sagt:

    Immer auch mal bei de.7digital.com vorbeischauen, dort gibts auch immer 5€-Angebote!

    [Antwort]

Kommentare schreiben