Mutant Mudds: Kreative Jump’n’Run-Empfehlung zum kleinen Preis

Kategorie: appTest, iPad, iPhone, Spiele, Top-Thema - von Fabian am 07. Dez '12 um 16:10 Uhr

Fans von klassischen Jump’n’Runs sollten sich diesen Test genauer durchlesen, denn Mutant Mudds hat es in sich.

Mutant Mudds (App Store-Link) gibt es jetzt auch für iPhone und iPad. Der Platformer ist bereits Anfang des Jahres auf dem Nintendo 3DS erschienen, kostete dort aber fast das zehnfache. Für die inhaltlich quasi gleiche Universal-App muss man dagegen nur 89 Cent auf den Tisch legen – und die lohnen sich wirklich, wenn man gerne Jump’n’Runs spielt.

In insgesamt 60 Leveln (20 davon sind für besonders geübte Spieler), schlüpft man in die Rolle von Max, dem Helden des Spiels. Gesteuert wird der Blondschopf mit einem virtuellen Steuerkreuz und zwei Buttons, mit letzteren springt und schießt man. Um besonders weite Abgründe zu überwinden, kann man mit einem Doppel-Sprung kurzzeitig ein Jetpack aktivieren.

Grafisch erinnert Mutant Mudds an die guten, alten Zeiten. In einer 12-bit Grafik hüpft man durch bunte Welten, fünf sind es an der Zahl. Die Grafik ist dabei in 2D gehalten, doch irgendwie ist die dritte Dimension trotzdem vorhanden. An bestimmten Stellen des Spiels springt man per Knopfdruck in den Vordergrund oder Hintergrund, um dort weiterzulaufen.

Das macht die ganze Sache deutlich abwechslungsreicher. Es sieht einfach klasse aus, wenn Max von vorne nach hinten springt (oder umgekehrt) und dann im Hintergrund in ganz klein oder im Vordergrund deutlich größer durch die Gegend läuft. Aber nicht nur Max, sondern auch die Gegner hüpfen von einer Ebene zur anderen – immer wieder muss man abwarten, bis der Weg frei ist.

Ansonsten macht man das, was man in einem Jump’n’Run alles macht: Springen, Abgründe und Gefahren überwinden, Gegner über den Haufen schießen. Auf jeden Fall gelungene Kost, die sich Fans des Genres für diesen Preis nicht entgehen lassen sollten.

Ein Schmankerl hat Mutant Mudds aber noch auf Lager: Die Levelauswahl. Hier klickt man sich nicht durch öde Menüs, sondern bewegt sich über den Bildschirm und hüpft mit Max zu dem Level, das als nächstes gespielt werden soll. Das ist kreativ, das ist klasse.

Testergebnis: Mutant Mudds
appgefahren-Wertung: Bewertung der App
- kein iCloud-Sync
+ tolle Aufmachung
+ kreatives Design
+ keine In-App-Käufe
Mutant Mudds (AppStore Link) Mutant Mudds
Hersteller: Renegade Kid LLC
Freigabe: 9+
Preis: 0.89 EUR Download
Mutant Mudds ist zwar nicht ganz neu, setzt aber trotzdem Maßstäbe. Das Spiel ist unglaublich kreativ und liebevoll gestaltet.

Kommentare3 Antworten

  1. 5kytec sagt:

    Was bedeutet eigentlich iCloud-Sync ?
    Hat es damit zu tun, dass wenn ich ein neues iPhone kaufen sollte (Habe momentan iPhone 4 und ich kaufe mir iPhone 5..) das dann meine Spielstände verloren gehen ?

    Wie kann man das grundsätzlich feststellen, welches Spiel dies kann ?
    Ich fände es sehr blöd, wenn ich die ganzen Spiele auf iPhone 4 spiele und dann irgendwann ein neues iPhone haben sollte, dass dann die ganzen Spielstände gelöscht werden.

    Wie kann man das sicherstellen, dass auch sowas übertragen wird ?

    [Antwort]

    Fabian Antwort vom Dezember 7th, 2012 17:11:

    Wenn du ein Backup machst, werden die Speicherdaten der Spiele normalerweise überragen. Der iCloud-Sync ist dann wichtig, wenn man mehrere Geräte gleichzeitig nutzt, zum Beispiel iPhone und iPad.

    [Antwort]

  2. CtoW sagt:

    BESTES Jump’n Run! Da kommen alte GameBoy Gefühle wieder ;-)

    [Antwort]

Kommentar schreiben