MyFitnessPal: Kalorienrechner nach Update mit Foto-Mahlzeiten und Benachrichtigungs-Inbox

Mel Portrait
Mel 29. Dezember 2016, 19:45 Uhr

Habt ihr schon gute Vorsätze für das neue Jahr beschlossen? Falls eine Diät oder ein gesünderer Ernährungsplan ansteht, schaut euch MyFitnessPal an.

MyFitnessPal

MyFitnessPal (App Store-Link) steht schon seit längerem im deutschen App Store zum kostenlosen Download für iPhone und iPad bereit. Zusätzliche Funktionen können über ein kostenpflichtiges Abonnement genutzt werden. Für die Installation der App sollte man neben 146 MB an freiem Speicherplatz auch mindestens iOS 9.0 oder neuer mitbringen. Auch eine deutsche Lokalisierung steht bereit.

MyFitnessPal ist ein umfangreicher Kalorientracker und bietet die Möglichkeit, Nahrungsmittel über eine Suche einzutragen. Die Datenbank der App umfasst bis dato mehr als fünf Millionen Nahrungsmittel und findet so gut wie jedes Produkt mit der entsprechenden Kalorienanzahl. Wer möchte, kann auch eigene und benutzerdefinierte Nahrungsmittel, Übungen und Trainingspläne definieren und erstellen.

Mit ausführlichen Statistiken, Diagrammen und Erinnerungen hilft MyFitnessPal dabei, ein paar Pfunde zu verlieren. Zudem wird der Fortschritt dargestellt, auch können Freunde eingeladen und dessen Fortschritt eingesehen werden. Neben der Möglichkeit alle Kalorien und Trainings zu protokollieren, integriert MyFitnessPal auch einen Schrittzähler, der die Daten aus dem Coprozessor vom iPhone abruft. Zudem lassen sich Daten von Fitness-Trackern von Fitbit, Jawbone und anderen kompatiblen Produkten importieren.

Alle Benachrichtigungen an einem Ort versammelt

Mit dem nun erfolgten Update auf Version 7.6.3 von MyFitnessPal haben die Entwickler ihre Kalorien- und Fitness-App noch umfangreicher gestaltet. Die seit dem 28. Dezember dieses Jahres im App Store erhältliche Aktualisierung umfasst nun eine neue Benachrichtigungs-Inbox, in der an einem einzigen Ort alle Benachrichtigungen und Updates zu Freundschaftsanfragen, Nachrichten und Funktionen übersichtlich auf einen Blick präsentiert werden.

Ebenfalls neu ist die Möglichkeit in v7.6.3, Fotos von Mahlzeiten in das tägliche Kalorien-Tracking zu integrieren. „Füge Fotos zu deinen benutzerdefinierten Mahlzeiten hinzu, um eine bildliche Erinnerung an das, was du gegessen hast, zu haben und um Inspiration für deine nächste Mahlzeit zu erhalten“, so schreiben die Macher von MyFitnessPal im Changelog. Das Update ist für Bestandskunden der App kostenlos im App Store erhältlich. Sollte euch das Abo-Modell von MyFitnessPal abschrecken, gibt es mit CaloryGuard Pro (App Store-Link) zum Preis von 2,99 Euro eine gute Alternative zum Kalorien zählen.

MyFitnessPal
Entwickler: MyFitnessPal.com
Preis: Kostenlos*

CaloryGuard Pro
Entwickler: Falko Buttler
Preis: 3,49 €*

Teilen

Kommentare9 Antworten

  1. keks sagt:

    man kann den Wahn auch übertreiben. Tägliches Tagebuch des Essens mit Foto. Als hätte man nix besseres zu tun. Und am besten das Ganze noch teilen.

  2. der ich sagt:

    Was mich an diesen Apps immer wieder stört, habe vor Jahren mal einige getestet, dass es recht kompliziert ist die Arten der Lebensmittel zu finden bzw. die Mengen zu bestimmen wieviel Butter schmiere ich auf mein Brötchen, keine Ahnung

    • Polybios sagt:

      Wiegen‼ Mir war/ist CaloryGuard eine große Hilfe! Muss aus gesundheitlichen Gründen ein Ernährungstagebuch führen, was ich seit 2 Jahren mache. Eine Waage steht am Tisch, die andere an der Anrichte. Ist alles schon so in den Tagesablauf integriert, dass es nicht mehr hinderlich ist!

  3. mattip sagt:

    Tolle App, kann ich zum Abnehmen und Kontrollieren der Nahrung unbedingt empfehlen.
    Habe damit a) erfolgreich 15 kg abgenommen (ja: Wiegen! Anders geht das nicht). Ist mir als Diabetiker b) außerdem eine große Hilfe bei der Bestimmung des Kohlenhydrate-Anteils von einzelnen Lebensmitteln oder ganzen Mahlzeiten.
    Schlecht finde ich nur, dass nur der Kalorienverbrauch durch Trainings, nicht durch normale Bewegung angerechnet wird.

    • mattip sagt:

      Nutze MyFitnessPal übrigens kostenlos.

    • Ally82 sagt:

      Ich habe über die Health App die Synchronisation mit meiner Apple watch und bekomme auch normale Schritte mit angerechnet. Auch andere Fitness Tracker kannst du integrieren. Ebenso die Schritte die man mit dem iPhone selbst zählen kann.

      • mattip sagt:

        Hi Ally, ich synche ebenfalls (Apple Watch Schritte, über Health). Die Anzahl der Schritte wird in MFP (fast korrekt) angezeigt, die Menge der verbrauchten Kalorien aber nicht (nur ca. 1/3 davon, was, auf den Tag bezogen, meist dem Verbrauch durch Trainings entspricht).
        Für Hinweise bin ich dankbar!

Kommentar schreiben