Newsify: Kostenloser RSS-Reader bekommt Premium-Funktionen

Fabian Portrait
Fabian 27. Mai 2015, 08:00 Uhr

Bisher war Newsify unser liebster RSS-Reader auf dem iPhone. Ob sich aufgrund der neuen Premium-Funktion daran etwas ändert?

Newsify 4 Newsify 3 Newsify 2 Newsify 1

Ihr habt diesen Weg vielleicht auch schon bei anderen Apps beobachten können: Eine tolle Idee soll zunächst zum Festpreis verkauft werden, findet aber nicht genug Käufer. Danach wird die App kostenlos angeboten, um die Masse anzusprechen. Wenn dann genug Nutzer mit dabei sind, werden Premium-Funktionen eingebaut, die bezahlt werden müssen.

Genau das ist auch bei Newsify (App Store-Link) passiert. Die Universal-App ist täglich auf unserem iPhone im Einsatz und hilft uns dabei, die wichtigsten Nachrichten-Quellen in der Apple-Welt auch unterwegs im Blick zu behalten. Der bisher kostenlos nutzbare RSS-Reader bietet ab sofort Premium-Funktionen an, die monatlich bezahlt werden müssen.

Die gute Nachricht können wir aber gleich vorab loswerden: Wer nicht bezahlen möchte, muss das auch nicht tun - und kann Newsify trotzdem genau so benutzen, wie er es vorher auch getan hat. Die Premium-Funktionen sind tatsächlich optional.

Newsify-Neukunden müssen mit Werbung leben

Vor allem will sich Newsify mit den neuen Features einem altbekannten Problem annehmen: Den gekürzten Feeds. Diese Einschränkung nutzen viele Webseiten, damit Nutzer nicht nur den Feed lesen, sondern auch die Internet-Präsenz besuchen. Newsify Premium kann die verlinkten Artikel automatisch auslesen und direkt in der App aufbereiten - in vielen Fällen sieht das schon sehr ansehnlich aus.

Zudem sind die Artikel mit mehr Bildern ausgestattet und können offline gespeichert werden. Ein weiterer Vorteil: Die integrierte Suche durchforstet nicht nur die Vorschau der Artikel, sondern den gesamten Text. Außerdem soll man von bevorzugtem Support profitieren können, sollte man mal Probleme haben.

Ich muss zugeben: Die neuen Funktionen von Newsify finde ich sehr interessant. Die Premium-Features können sieben Tage lang ausprobiert werden, danach zahlt man allerdings 2,99 Euro pro Monat oder 29,99 Euro pro Jahr - das finde ich persönlich dann doch etwas zu viel. Aufpassen müssen auch Neukunden der App: Im Gegensatz zu bisherigen Nutzern wird ihnen Werbung eingeblendet, die für einmalig 2,99 Euro entfernt werden kann.

Teilen

Kommentare10 Antworten

  1. Neon78 sagt:

    Ich bin mit Feedly ganz zufrieden.

  2. Uwe999999999 [Mobile] sagt:

    Kaum werden die Devs in der c’t gelobt, schon müßen sie es kaputt machen……

    abo sucks!

  3. Vectrex71 sagt:

    Mein absoluter GeheimTipp Favorit, nachdem ich „alle“ anderen ausprobiert habe ist FEDDLER PRO

  4. Chrizzi [iOS] sagt:

    vielleicht meint er das „Feeddler RSS Reader for iPad and iPhone“ von C.B. Liu
    https://appsto.re/de/UD4Vv.i

  5. Kraine sagt:

    In Deutschland erschließt sich mir der Sinn nicht ganz, habe jetzt im Ausland (Urlaub) aber mal die Premiumfunktionen getestet und bin positiv überrascht, so kann man offline auch die Artikel lesen, die eigentlich gekürzt werden.

    Finde solche Art von Abos vollkommen ok!

Kommentar schreiben