Nicht nur für Reggae-Fans: In-Ear-Kopfhörer Redemption Song von House of Marley

Kategorie , , - von Mel am 08. Feb '13 um 08:45 Uhr

Dass originelles Design, ökologische Verantwortung und ein guter Klang keine Gegensätze sein müssen, beweisen die kürzlich erschienen In-Ear-Kopfhörer Redemption Song des amerikanischen Herstellers House of Marley.

Die Kopfhörer, die zugleich eine Apple-zertifizierte Headsetfunktion haben, werden in einer schlichten Verpackung aus wiederverwertetem Karton angeboten. Zum Lieferumfang gehören neben gedruckten Informationen auch ein Stoffetui zum sicheren Transport sowie ein Sortiment von fünf verschiedenen Earbuds, um die Kopfhörer an die individuelle Form der Ohrs anpassen zu können. Das großzügig bemessene Kabel besitzt einen vergoldeten 3,5mm-Klinkenstecker, der im 90-Grad-Winkel angebracht ist. Am oberen Viertel des stoffbezogenen Kabels findet sich eine Bedieneinheit, die neben dem Mikrofon auch Tasten für die Lautstärkeregelung und zur Rufannahme beinhaltet.

Überhaupt scheinen sich die Macher über die Verwendung von alternativen Materialien Gedanken gemacht zu haben. So kommt neben Edelstahl und Aluminium auch Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft zum Einsatz. Damit heben sich die Kopfhörer von den meisten Konkurrenzprodukten ab. Die Redemption Song gibt es in zwei Designs: das Modell Mist (Nebel) ist die eher hellere Variante mit aluminiumfarbenen Ohrsteckern und Ahornholz. Die uns vorliegende Version Midnight kommt in schwarzem Kunststoff und mittelbraunen Sapeleholz daher.

Kommen wir zum wichtigsten Aspekt bei Kopfhörern: dem Klang. Wie bei allen In-Ears hat der korrekte Sitz der Ohrstöpsel im äußeren Gehörgang auf eine gute Wiedergabe erheblichen Einfluß. Hier bietet es sich an, bei der ersten Benutzung ein wenig zu testen und durch die verschiedenen Earbuds die für sich optimale Konfiguration zu finden. Ein Begleiteffekt ist eine sehr hohe Dämpfung von äußeren Störgeräuschen, die gerade in der Öffentlichkeit für ungetrübten Musikgenuß sorgt und auch die leisen Töne hörbar macht. Die House of Marley Redemption Song sind mit 9mm-Mikrolautsprechern ausgestattet, was eine satte Basswiedergabe vermuten lässt.

Dieses Versprechen wird nicht enttäuscht und passt zum Image des Herstellers, spielt doch der tragende Bass im Reggae eine wichtige Rolle. Gerade dieses Genre ist mit den Redemption Song ein echtes Vergnügen: So kommen Alben von Bob Marley und den Wailers sehr authentisch herüber. Man fühlt sich an diverse Vintage-Aufnahme der 70er erinnert und möchte gelegentlich „im Bass versinken“. Diese Epoche scheint den Sounddesignern von House of Marley am Herzen gelegen zu haben. Aber auch bei Acoustic, Jazz und Soul machen die InEars eine gute Figur.

Den Frequenzbereich gibt der Hersteller mit 10 Hz bis 22 kHz an – eine sehr hohe Bandbreite für Kopfhörer dieses Preissegments. Die Gewichtung der Höhen ist akzentuiert und trägt zur Transparenz bei, neigt aber bei maximal aufgedrehter Lautstärke bei den probegehörten Aufnahmen zur Dominanz. Ein Klirren war allerdings zu keinem Zeitpunkt zu vernehmen. Bei den Mitten hätte ich mir „etwas mehr Dampf“ gewünscht, was gerade dem Hörgenuss von Klassik oder manchen Alternative-Titeln zugute kommen würde. Dem kann man allerdings mit der Verwendung des Equalizers nachkommen. Dort bietet es sich gelegentlich auch an, den Bass etwas abzuschwächen.

Wer sich als Musikliebhaber für In-Ear-Kopfhörer im mittleren Preissegment entschieden hat, sollte sich die House of Marley Redemption Song einmal näher ansehen. Sie bieten viel Bass und einen differenzierenden Klang zu einem angemessenen Preis. Auch die ökologischen Faktoren kommen nicht zu kurz. Beachten sollte man vor dem Kauf unbedingt, dass auch diese Kopfhörer – wie eigentlich alle In-Ears – dazu neigen, leichte Geräusche hervorzurufen, wenn der Kopf oder Kiefer bewegt wird. Im Vergleich zu den EarPods von Apple, die in ihrer Preisklasse auch schon über einen ausgewogenen Klang verfügen, punkten die House of Marley Redemption Song mit einem direkteren, akzentuierteren Sound, der nicht nur Reggae-Fans gefallen dürfte. Erhältlich sind die beiden Redemption Song-Farbvarianten für 54,86 Euro (Mist, Amazon-Link) bzw. 56,10 Euro (Midnight, Amazon-Link) bei Amazon. Wer lieber im örtlichen Einzelhandel kauft, wird beispielsweise bei Media Markt mit 89,99 Euro zur Kasse gebeten.

Kommentare9 Antworten

  1. gakao [iOS] sagt:

    45 Grad? sind wohl eher 90 oder?!

    [Antwort]

    Mel antwortet:

    Ja, natürlich. Danke für den Hinweis.
    Habe ich bereits abgeändert. :-)

    [Antwort]

  2. Rheinpfeil sagt:

    In-Ears haben immer den heiligen Zorn in mir ausgelöst.
    Egal welchen “Pöppel” ich in meine Lauscher stecke, bei der kleinsten Bewegung jedenfalls flutschen sie wieder raus.
    Entweder bin ich doof, habe Ohren wie Rhabarber-Blätter, oder diese Dinger sind eher für andere Körperöffnungen vorgesehen.
    Jedenfalls habe ich mich nach langem suchen für den “Klipsch Image One” entschieden und bin glücklich damit.
    Selbst als Hörgeschädigter empfinde ich diesen Kopfhörer am iPhone noch als ausreichend laut mit einem abgrundtiefen und sauberen Bass-Fundament.
    Für Leute mit dem gleichen Handicap eine empfehlenswerte Alternative.

    [Antwort]

    Fabian antwortet:

    Ich kann angepasste Kopfhörer sehr empfehlen. Habe ich seit knapp zwei Jahren im Einsatz, passen natürlich perfekt. Leider muss man dafür rund 200 Euro investieren.

    [Antwort]

  3. Shoorty87 sagt:

    Im Media Markt in Stade (PLZ 21..) kosten die 54,00€ glatt..

    Falls da zufällig wer aus der Nähe kommt und interesse hat.

    [Antwort]

    Mel antwortet:

    Ich habe sie vor knapp 2 Wochen beim MediaMarkt in Oldenburg (26…) noch für 89,99 Euro im Regal hängen sehen.

    [Antwort]

    Shoorty87 antwortet:

    Das wollte ich damit auch nicht in Frage stellen bzw. bezweifeln ;)

    [Antwort]

    Mel antwortet:

    Sollte auch so nicht gemeint sein, sondern eher als Hinweis bzw. Warnung für alle aus dem Oldenburger Einzugsbereich. :-)

    DavidsIpod [Mobile] antwortet:

    Ok ;)

Kommentare schreiben