Noch eine Woche bis zum Start: 11 Neuerungen in iOS 11

Fabian Portrait
Fabian 06. September 2017, 14:34 Uhr

Vermutlich kurz nach der am Dienstag anstehenden Keynote wird Apple iOS 11 zum Download freigeben. Wir haben 11 Tipps für das neue iOS 11 für euch gesammelt.

ipad ios 11

Drag & Drop: Diese neue Funktion ist zunächst exklusiv für das iPad vorbehalten. Mit der vom Computer bekannten Funktion können einzelne Elemente wie Text, Bilder oder Dateien einfach mit dem Finger zwischen Apps verschoben werden.

Multitasking: Insbesondere iPad-Nutzer dürfen sich hier über Neuerungen freuen. Einfach eine App aus dem Dock ziehen und mit Slide Over oder Split View verwenden, um zwei Dinge gleichzeitig zu tun. Man darf gespannt sein, wie Apple Multitasking auf einem iPhone ohne Home-Button lösen wird.

iOS 11 Funktionen 4

Anpassbares Kontrollzentrum: Ihr ärgert euch immer wieder darüber, dass das Kontrollzentrum auf mehrere Seiten unterteilt ist oder ihr den Button für den Flugmodus nur schlecht mit einer Hand erreichen könnt? In iOS 11 bekommt das Kontrollzentrum nicht nur einen neuen Look, sondern kann auch frei angepasst werden: Entfernen, Hinzufügen oder Umordnen ist dank neuer Einstellungen kein Problem mehr.

Dokumentenscanner: Macht Apple mal wieder die Konkurrenz aus dem App Store platt? Mit dem Dokumentenscanner schafft Apple eine Alternative zu bekannten Anwendungen wie Scanbot. Diese Funktion gibt es allerdings nicht in einer neuen App, sondern direkt in der bekannten Notizen-Anwendung.

iOS 11 Funktionen 2

Die neue App „Dateien“: Mit der neuen App „Dateien“ gibt es einen zentralen Ort zum Ansehen, Durchsuchen und Verwalten von Dateien die lokal auf iPad, in iCloud Drive und sogar in anderen Apps von Cloud Anbietern gespeichert sind.

Direkte Notizen: Mit dem Apple Pencil und dem iPad Pro kann man ohne große Umwege durch Antippen des Displays in die Notizen wechseln. Zudem lässt sich nach handschriftlichen Notizen suchen - es geht also alles noch ein wenig schneller als zuvor.

iOS 11 Funktionen 3

Beim Fahren nicht stören: Diese neue Funktion unterdrückt im aktivierten Zustand automatisch alle Benachrichtigungen während der Fahrt, damit der Bildschirm dunkel bleibt und der Fahrer nicht vom Straßenverkehr abgelenkt wird.

Karten-App: Zumindest zum Start noch nicht flächendeckend verfügbar, aber wohl schon bald eine echte Hilfe. Apples Karten-App bietet mit iOS 11 auch Unterstützung für Indoor-Karten, etwa Flughäfen und Einkaufszentren.

Musik: Mit iOS 11 werden Apple-Geräte zum persönlichen DJ. Apple Music merkt sich die Vorlieben und man kann Siri einfach fragen, die Musik zu spielen, die einem gefällt.

iOS 11 Funktionen 1

Fotos: In der Fotos-App gibt es gleich zahlreiche Neuerungen, angefangen von mehr Optionen für Live Photos über eine verbesserte Bild-Auswahl bis hin zu neuen individuelleren Andenken-Filmen.

App Store: Gibt das etwa Konkurrenz für unseren Blog? Den App Store hat Apple nicht nur komplett überarbeitet, sondern will dort auch ausführliches Features und Interviews mit Entwicklern präsentieren. Wir finden: Das kann nur ein Mehrwert für die gesamte App-Welt geben.

Teilen

Kommentare33 Antworten

  1. matt56 sagt:

    Apropos Neuerungen, ich finde es doof, das man die Widgets jetzt nur noch in einer Spalte, also untereinander hat. Vorher mit der zweispaltigen Ansicht fand ich es besser. Oder bin ich nur zu doof und es gibt da einen Trick. Was noch dazu kommt: ich kann hier auf den beiden 9.7er Ipad Pro, die nun alle untereinander angeordneten Widgets kaum nach oben bzw. unten wischen. Bei der geringsten Berührung öffnet sich da schon das entsprechende App bzw. der Link. Als ob der Touchscreen in der Widgetansicht um ein vielfaches empfindlicher ist, als normal. So macht das keinen Spaß.

  2. supermaiskolben sagt:

    Eine direkte Option die Vibration des iPhones an und auszustellen wäre sinnvoll. Denn auf der Arbeit brauche ich die Vibration, währen sie mich nachts auf dem Nachttisch wecken würde. Daher muss ich täglich zweimal umständlich über die Einstellungen ein und ausschalten. Das nervt…oder gibt es bereits eine Lösung? Apps dürfen ja so tief in die Einstellungen leider nicht mehr greifen oder?

    • Dane sagt:

      In ein „Einstellungen – Töne“ kannst du „Bei Lautlos vibrieren“ abschalten. Dann ist es halt ganz still aber das ist ja nachts wahrscheinlich auch gewollt. 👍

      • supermaiskolben sagt:

        Ja das is schon klar, das mache ich ja auch zweimal täglich (ein und aus). Aber schade, dass es im Controllcenter keinen Button dafür gibt. Der wäre direkt und mit einem Klick erreichbar.
        Das Problem ist, dass ich auf Arbeit lautlos mit Vibration brauche und nachts lautlos ohne Vibration 😐

    • Torret sagt:

      Ich schalte nachts in den „Bitte nicht stören“ Modus und lasse nur Favoriten durch. Vielleicht ist dies auch eine Lösung für dich.

      • supermaiskolben sagt:

        Das wäre auch ne Möglichkeit. Allerdings sind alle meine täglichen Kontakte, Familie und engste Freunde, in den Favoriten hinterlegt, sodass ich sie nicht im Telefonbuch suchen muss😐

        • Sgt.Apocalypse sagt:

          Ist dafür nicht genau der „nicht stören“ Modus zuständig. Ich habe mein iPhone immer auf lautlos, da vibriert es bei entsprechenden Anrufen, Nachrichten, Mitteilungen. Wenn ich nachts noch zusätzlich den „nicht stören“ Modus aktiviere (Sichelmond Symbol im Kontrollzentrum), dann ist das Handy lautlos und es vibriert auch nicht mehr. Deine gewünschte Funktion ist somit doch eigentlich schon vorhanden.

          • supermaiskolben sagt:

            Das probiere ich gleich heute Abend 👍🏼 dachte es vibriert dann trotzdem wenn mich meine Favoriten kontaktieren (?)

          • volli401 sagt:

            Oder den Flugmodus nachts einschalten. Ich möchte nachts weder gestört werden noch in Kopfnähe die ganze Nacht bestrahlt werden. So dient das iPhone nachts für mich nur als Wecker und abends vielleicht als Jukebox zum einschlafen

          • supermaiskolben sagt:

            Auch ne gute Idee😉👍🏼

          • Kardinal Atzinger sagt:

            Du kannst in den Einstellungen unter „nicht stören“ einen Zeitplan einrichten wann dein iPhone stumm ist zB von 22-6 Uhr. Dann kannst du noch festlegen wer dich stören darf also Favoriten, Kontakte oder Jeder.
            Du kannst auch einstellen das du erst beim 2. Anruf innerhalb von 3 Minuten des gleichen Kontaktes gestört wirst. So musst du nie wieder irgendwas einstellen und hast Nachts deine Ruhe.

        • Sgt.Apocalypse sagt:

          In diesem Fall musst du den Nicht Stören Modus in den Einstellungen anpassen.

          Einstellung – Nicht Stören – Anrufe zulassen – hier auf keine abändern.

          Dann hast du eigentlich alles was du möchtest.

  3. KaM! sagt:

    Soviele Neuerungen sind das ja nicht. Naja scheiss drauf ihn nehme es einfach mit 😬

  4. jerocroix sagt:

    Ich bin gespannt.
    Wenn die neue Software das Pad pro nicht ausreizt, verkaufe ich es und greif wieder zu nem laptop.

    Hat jemand eine Idee, wie man Rechtschreibung und Grammatik bei Pages richtig anwendet. Irgendwie funktioniert das bei mir nicht.

  5. stpauli20359 sagt:

    Habt ihr in der Beta auch noch so viele Freese Bugs. Gefühlt alle paar Anwendung hakt es, stockt es, stürzen Apps ab oder frieren ein. Auch der Musik-Layer funktioniert bei mir meistens nicht. Ebenso die laut- und leise-Tasten verweisen gefühlt bei jedem zweiten Mal den Dienst.

  6. puppelmaeuschen sagt:

    Also mein großer Wunsch an iOS 11 wäre, dass Apple ein wenig an der Foto-App schrauben würde! 🙏🏻
    Mich nervt es unglaublich, dass alle Fotos, die ich in diverse Alben verschiebe immer noch zusätzlich in den „allgemeinen“ Aufnahmen bestehen bleiben!
    Warum verschwinden die dort nicht einfach und existieren dann nur noch in den entsprechenden Alben??
    Das wäre doch viel übersichtlicher! ☺️
    Oder mache ich etwa etwas verkehrt? 🤔🙃

    • ThiPh6 sagt:

      Nein, da machst du nichts verkehrt. Apple bietet immer mehr Fotofunktionen, aber ein logisch und übersichtlich funktionierendes Fotoalbum haben sie bis heute nicht hinbekommen. Das ist schon sehr arm!

    • STR sagt:

      Neee, aber Du denkst nur falsch. Das ist ne Datenbank und da sind alle Bilder. Dein Album ist eben nur eine Auswahl der Bilder. Das wird Apple auch nicht so schnell ändern. Das ist wie bei der Musik und den Wiedergabelisten. Im Prinzip ist das eben kein Explorer oder Finder wo man einzelne Dateien hin- und herschiebt. Gerade für Windows Nutzer mit den damaligen mp3 Sammlungen bereitete das anfangs unglaublich vielen Leuten Probleme mit dem Umdenken hinzubekommen. Mittlerweile gewöhnt man sich aber an das Handling, oder auch nicht 🙂

      @stpauli20359:
      Bei mir läuft die Beta ohne irgendwelche Problem und ich hab das iPhone nicht neu aufgesetzt sondern die letzte Plublic Beta direkt von 10.3.3 installiert. Irgendwie ist bei Dir wirklich nur der Wurm drin.

      • puppelmaeuschen sagt:

        Das mit der Datenbank verstehe ich zwar, aber trotzdem muss ich ein Foto nicht an zwei Orten gleichzeitig haben, wenn ich das nicht möchte!
        Jetzt führen Sie schon Drag and Drop ein, hoffentlich übernehmen Sie das auch für die Fotoalben!
        Auf meinem Windows-PC habe ich die Fotos ja auch nicht noch zusätzlich in einem übergeordneten Ordner! 😏

        • STR sagt:

          Rein theoretisch hast Du es ja auch nicht an zwei Orten 😉
          Du hast nur eine Datenbankverknüpfung im Album. Und genau Dein Windows PC Beispiel ist der falsche Denkansatz. Genau deshalb hast Du ja das Bild nicht im übergeordneten Ordner, weil das keine Datenbank ist.
          Aber ich glaube da kommen wir nicht zum Ende. Das beschäftigt den User schon seit Jahren. Für die einen ist der Explorer Ansatz perfekt, für den anderen der Datenbankansatz. Hat beides Vor- und Nachteile wobei ich der Meinung bin, dass die Datenbankvorteile überwiegen. Die Verwaltung ist eben anders und damit muss man zurechtkommen.
          Aber um Deinen Wunsch zurückzukommen. Ich glaube einfach, dass das Apple so schnell nicht ändern wird 🙄

  7. MischiZ sagt:

    Der Nicht-stören-Modus beim Autofahren hat bei mir in keiner einzigen Beta funktioniert, weder mit der Einstellung „automatisch“ noch „bei Verbindung mit Bluetooth im Auto“.

  8. Cofrap sagt:

    Ich fände es schon gut wenn man die Bilder über den PC nicht nur runter laden könnte sondern auch löschen.
    Oder Bilder auf den SD Karten Leser gespeichert werden könnten.
    Das ist alles so umständlich.

  9. powdermaniac sagt:

    Wird man mit der Kamera App endlich auch RAW’s erzeugen können?

    • M_A_K_K_O sagt:

      Wozu braucht der Otto normal Nutzer schon RAW Dateien? Ist doch nur zur professionellen Nutzung und da wird der Profi Fotograf wohl seine Foto’s nicht mit dem iPhone schießen oder?

      • Marc2006 sagt:

        Die beste Kamera ist die, die du gerade dabei hast. Und wenn ein Profi ein gutes Motiv sieht und gerade nur sein iPhone dabei hat, dann nutzt er halt das für die Aufnahme.

  10. nucleardirk sagt:

    Wo finde ich unter iOS11 im AppStore denn meine bisherigen „Käufe“? Das war bisher immer praktisch, zB wenn ich eine App wieder installieren wollte aber den Namen nur noch ansatzweise im Kopf hatte.

  11. Lutzi sagt:

    Ich hab mal gelesen, dass Apple einen Barcode-Reader in die Kamera-App integrieren will… Kann dazu jemand was sagen?

  12. JRW sagt:

    Kann mir jemand sagen, ob die Health-App wieder schön/übersichtlich wird? …bin kein Beta-Tester und habe bisher keine Infos gefunden.

Kommentar schreiben