Open Source-Projekt Muse: Musiksteuerung für Spotify und Co. über die MacBook-Touch Bar

Mel Portrait
Mel 09. August 2017, 20:00 Uhr

Wer im Besitz eines neueren MacBooks mit Touch Bar-Leiste ist und gerne Musik hört, sollte einen Blick auf Muse werfen.

Muse Mac

Das Open Source-Projekt, das sich bei GitHub finden lässt, liegt ab sofort in Version 3.0 vor und kann von der Website aus kostenlos auf den Mac heruntergeladen werden. Muse lässt sich am ehesten als minimalistische Audio-Steuerung für den Mac bezeichnen, die sich nach der Installation mit einem Notensymbol unauffällig in der Menüzeile des Apple-Rechners einnistet und auch über einen dauerhaften Button in der Touch Bar der neuen MacBooks zugänglich ist.

Muse versteht sich mit Musikbibliotheken von iTunes, Spotify und der mp3-App Vox, und zeigt beim Abspielen von Musik entweder in der Touch Bar oder auch beim Fehlen dieser in einem kleinen Fenster das Albumcover des gerade gespielten Songs sowie Möglichkeiten zur Steuerung der Wiedergabe, samt Fortschrittsbalken und Buttons zum Pausieren oder Skippen eines Tracks.

Muse Touch Bar Mac

Über die Tastenkombination Ctrl+Cmd+s lässt sich der quadratische Mini-Player mitten auf dem Mac-Bildschirm einblenden, zudem wird in der Menüzeile der aktuell abgespielte Titel angezeigt. Zahlreiche weitere Tastenkombinationen ermöglichen die Steuerung direkt von der Tastatur aus, darunter zum Anzeigen des Titels, zum Überspringen eines Titels, zum Pausieren und weiteres. Weitere Eindrücke zur kleinen, aber praktischen Mac-App liefert abschließend ein YouTube-Video zu Muse.

Teilen

Kommentare1 Antwort

  1. MonkeyMe sagt:

    Was wohl Adobe von dem App-Namen hält?

Kommentar schreiben