(Update) OutBank 2 veröffentlicht: Bekannte Banking-Suite in neuem Gewand

Kategorie , , , , - von Fabian am 18. Jan '13 um 10:00 Uhr

iOutBank war gestern. Seit heute gibt es mit OutBank 2 das runderneuerte Paket der Banking-Suite für iPhone, iPad und Mac.

Update am 18. Januar: Mittlerweile hat Stöger IT eine Sicherheitslücke in der Mac-Version von OutBank bestätigt. Das Master-Passwort wird derzeit im Klartext in Log-Dateien abgelegt. Man will den Fehler so schnell wie möglich beheben. Die iOS-Version ist von den Problemen nicht betroffen.

Vier Jahre und ein paar Tage nach dem Release von iOutBank im App Store kann OutBank 2 (App Store-Link) als Universal-App auf iPhone und iPad geladen werden. Zum Start wird im Januar ein Einführungspreis von 1,79 Euro fällig, die Mac-Version können Bestandskunden kostenlos aktualisieren. Diesen kleinen Beitrag halten wir für gerechtfertigt, schließlich wurde die Vorversion fast ein halbes Jahrzehnt lang mit vielen, vielen Updates versorgt.

Die größte Neuerung fällt schon beim Anblick der Screenshots im App Store auf: Das neue User Interface. OutBank 2 wirkt aufgrund der vielen Grautöne deutlich kühler als sein Nachfolger, insgesamt gefällt mir das schlichte Design aber recht gut. Wenn man die App das erste Mal startet, sollte man jedoch erst einmal die Daten aus iOutBank migrieren, bevor man sich mit der Optik vertraut macht.

Das geht wirklich kinderleicht, wenn man die aktuelle Version des Vorgängers installiert hat. Im Migrations-Assistent öffnet sich die alte App automatisch und nach Eingabe des Passworts kann man seine Daten zur neuen App schicken, wo sie automatisch eingefügt werden. In nicht einmal 30 Sekunden konnte ich so meinen kompletten Datenbestand übertragen, das ist wirklich praktisch gelöst.

Aus funktionaler Sicht sind neben der neuen Seitenleiste unter anderem ein iCloud-Sync und Foto-Überweisungen hinzugekommen. Den iCloud-Sync (die Daten werden hier natürlich verschlüsselt übertragen) muss man manuell in den Einstellungen aktivieren. Die Foto-Überweisungen haben in meinem Test selbst mit einer zerrissenen Überweisung (der Papierkorb lässt grüßen…) bis auf einen kleinen Fehler, der schnell korrigiert war, ebenfalls prima funktioniert.

Eine weitere Neuerung von OutBank 2, das unter der Haube zu großen Teilen neu programmiert und in vielen Details verbessert wurde, sind die Erweiterungen. Über das Menü kann man sich in der iOS-Versionper In-App-Kauf  Premium-Funktionen freischalten. Bisher gibt es ein Paket, welches das Drucken von Umsätzen, Umsatzlisten und Auftragsbestätigungen per AirPrint ermöglicht. Später sollen weitere Erweiterungen folgen, unter anderem ist eine Option für mehrere Benutzer geplant, gerade am iPad dürfte das ja sehr interessant sein. In der teureren Mac-Version (diesen Monat noch 8,99 statt 18,99 Euro) sind diese Extras übrigens inklusive.

Insgesamt kann festgehalten werden: OutBank 2 erfindet das Rad nicht neu, stellt aber die Weichen für die Zukunft. Da der Preis später auf 8,99 Euro erhöht werden soll, kann man als bisheriger iOutBank-Nutzer durchaus noch einmal “in die Tasche” greifen.

Kommentare74 Antworten

  1. Murain [iOS] sagt:

    Hallo zusammen,

    Sieht gut aus….

    Ist aber sehr langsam geworden (ipad3) im vergleich zur ersten Version. Grade die Auswertung ist fast nicht zu nutzen…. Nutze es seit ca 2 Jahren und habe dementsprechend viele Datensätze…..

    [Antwort]

    Bothari antwortet:

    ich muss hier völlig zustimmen, die App (Ioutbank2) ist so elend langsam geworden – das kanns nicht sein..

    [Antwort]

  2. Heinzi sagt:

    Was werden denn da genau für Daten in die iCloud synchronisiert und warum ist das denn (angeblich) so wichtig für manche? Wenn man die App auf zwei oder mehr Geräten nutzt, werden die Umsätze ja ohnehin jedes Mal beim Öffnen aktualisiert. Oder geht es um die Bankkontakte (Empfänger)? Ich blick’s gerade nicht…

    [Antwort]

    Fabian antwortet:

    Ich kann es nicht 100 prozentig sagen, aber es müssten auf jeden Fall die schon gelesenen Umsätze entsprechend markiert werden auf den anderen Geräten.

    [Antwort]

    Heinzi antwortet:

    Ok, für einen Privatmann wäre das wohl nicht so der wichtige Punkt.
    Ich wundere mich da schon etwas, denn nach eurem Interview mit Stöger war ja gerade der iCloud-Sync wohl das Kriterium dafür, eine neue App zu entwickeln und nicht nur ein Update zu bringen. Ob das einen Umstieg sinnvoll macht?
    Weiß man denn, ob die alte App auch weiter unterstützt wird oder wird’s da keine Updates mehr geben?

    [Antwort]

    Fabian antwortet:

    Wenn die alte App der Übersichtlichkeit halber nicht aus dem Store entfernt wird, gehe ich persönlich davon aus, dass man sich weiter um die Kompabilität mit den Banken kümmern wird. Neue Funktionen wird es aber wohl nur für die neue App geben.

    Dvdr antwortet:

    In der Beschreibung der alten Version steht, daß dr Support für iOutbank und iOutbank pro zum 15.4.2013 eingestellt wird

    [iOS] antwortet:

    Die iCloud Sync dient vor allem dazu auch die offline Umsätze / Kontostände (z.B. Portemonnaie) zu synchronisieren.

    [Antwort]

    Abraham antwortet:

    na z.B. vor allem auch die Kategorien usw. Wenn man sich die Arbeit bisher auf einem System gemacht hat, um die Auswertungen gut nutzen zu koennen, war es auf den anderen Systemen nicht drauf. Aber grad unterwegs hat man ja mal ne Minute Pause oder so und kann mal schnell die letzten Umsaetze kategorisieren, so dass man dann daheim wieder ne saubere Auswertung machen kann. Allein dafuer find ich das schon sehr praktisch.

    [Antwort]

  3. SK0711 sagt:

    Ich finde die App in iTunes gar nicht.
    Über den Link komm ich auf die Appseite, sobald ich iTunes öffne, wird die App nicht mehr gefunden
    ??????

    [Antwort]

    Fabian antwortet:

    Die Suche ist wohl nicht so schnell wie wir. Du darfst es aber gerne über unseren Link kaufen und uns mit einer kleinen automatisch von Apple abgedrückten Provision unterstützen :)

    [Antwort]

    SK0711 antwortet:

    Würde ich ja gern, aber auch über den Link findet iTunes die App nicht.

    Habe auch schon über iOutBank die anderen Apps des Entwicklers aufgerufen, ebenfalls kein Erfolg.

    [Antwort]

    Fabian antwortet:

    Stimmt, Tatsache. Vorhin ging es auf jeden Fall noch. Komisch. Am besten in ein paar Minuten noch mal schauen ;)

    SK0711 antwortet:

    Ja, werds nachher nochmal versuchen.
    Vermutlich zu viel downloadwütige unterwegs :-)

    Fabian antwortet:

    Versuch es mal direkt am iPhone oder iPad, da geht es bei mir ;)

    Nazgul1984 antwortet:

    Wieviel Provision bekommt ihr den? Reine Neugier. Habe euch mit dem Kauf unterstützt ☺

    [Antwort]

    Heinzi antwortet:

    Wenn der Link nicht funzt, gar keine :)

    Jörg Feder [iOS] antwortet:

    4% vom Kaufpreis ;)

  4. dschloss [iOS] sagt:

    Schade, gerade die Apple installiert, Migrationsassistent gestartet, und es landet überhaupt gar nichts in der neuen App von meinen alten Daten.

    [Antwort]

    Daniel antwortet:

    Bei mir klappte es ohne Probleme!

    [Antwort]

  5. Andymade sagt:

    Bei mir wird outbank2 auch nicht angezeigt in der appstore bei itunes. Keine Ergebnisse zu”outbank2″

    [Antwort]

    Gidih antwortet:

    ist wohl Bundesland abhängig ;)

    [Antwort]

  6. Nazgul1984 sagt:

    Migration lief einwandfrei sowohl auf iPhone und iPad.

    [Antwort]

    phlek antwortet:

    Ich Trottel hab beim iPad erst die Alte gelöscht :D

    [Antwort]

  7. aladinaladin [iOS] sagt:

    Was nutzt mir outbank 2?
    ich hab ein iPhone 4S und ein iPad1.
    Und ich brauche IOS 6 als Betriebssystem.
    Das habe ich aber nicht auf denm iPad

    [Antwort]

  8. Mirko sagt:

    Benötigt aber, warum auch immer, IOS6 und läuft daher auf meinem IPad1 nicht :-(
    Muss ich halt bei der alten Version bleiben :-(

    [Antwort]

  9. Burnster sagt:

    Bleibe bei der App meiner Bank, das ist mir persönlich an sichersten, so hat nur die Bank meine Daten und kein Drittanbieter… Ich für mich persönlich finde nichts in ioutbank2, das ich unbedingt benötige…
    Zur Not warte ich, bis ich wieder am Laptop sitze und benutze normales Onlinebanking… So dringend ist nichts und über Safari geht’s auch…

    [Antwort]

    KrzysiekBLN antwortet:

    Die App deiner Bank ist aber sicherlich auch ein Produkt eines Drittanbieters ;)

    [Antwort]

    Burnster antwortet:

    Aber im Auftrag der Bank…

    [Antwort]

    krzysiekbln antwortet:

    naja, Starmoney wird auch z.B. von der Sparkasse genutzt. Was wird da groß geändert, außer die Anzahl der möglichen Konten?! ;)

    maasmeier antwortet:

    Und möglicherweise des gleichen…

    [Antwort]

    barni antwortet:

    Und wenn du Konten bei mehreren Banken hast wird schnell unübersichtlich.
    Das ist für mich der Hauptgrund für Outbank.
    Alle Konten auf einen Blick.

    [Antwort]

  10. dipladenia sagt:

    Umstieg/Migration über euren link vor 15 min. Völlig problemlos möglich, läuft sehr schnell u flüssig auf iPad 3, es wurde absolut alles übernommen aus der alten Version, Analyse jetzt richtig

    [Antwort]

  11. maasmeier sagt:

    Bei mir (2*iOS 6) hat auch alles einwandfrei geklappt.

    btw.: Der Download war schon kurz vor 7:00 da, aber nicht in der Suche, sondern in “zugehörig” innerhalb der App-Beschreibung.

    [Antwort]

  12. Homeboy sagt:

    Kann mir jemand erklären warum die Software im App Store nur “Outbank” heisst? Weder “i” davor noch “2″ danach?!

    [Antwort]

    Wackelpudding antwortet:

    Weil die Entwickler die Version so genannt haben!
    (Deshalb finden auch alle die nach “ioutbank2″ oder “outbank2″ suchen diese nicht im AppStore; einfach mal nur nach “outbank” suchen.)
    Damit rückt die Software vom Namen her näher an die Mac-Version die schon immer Outbank hieß!
    Davon abgesehen schreibt doch fast niemand die Versions-Nr. mit in den Namen…

    [Antwort]

  13. Janz Wichdig [Mobile] sagt:

    Aber nur ab iOS6…also nix mit iPad 1 :-(

    [Antwort]

  14. Rölfing [Mobile] sagt:

    Hallo! Umstieg auf Outbank2 und Übernahme der Daten aus iOutbank pro ging völlig Problemlos…!!!
    Ich nutze iOutbank fast täglich auf meinem iPhone und MacBook Pro, da kann man für jahrelangen guten Service und viele Updates ruhig mal etwas nachbezahlen..!
    Kann man die alte iOutbank App. dann eigentlich einfach so vom iPhone löschen..?!?

    [Antwort]

    Andre S. antwortet:

    Ja, nachdem du in die neue App immigriert bist, kannst du die alte löschen…
    Hab auch so gemacht, lief alles perfekt…

    [Antwort]

  15. Rheinpfeil sagt:

    Solange ich lebe, werden meine Bankdaten niemals in einer “Cloud” oder sonstwo im Internet gebunkert… Basta!

    [Antwort]

    Integra antwortet:

    Unsere Bankdaten sind doch schon längst im Internet über die Bank gebunkert. Sonst würde doch kein Online-banking etc. funktionieren.

    [Antwort]

    Rheinpfeil antwortet:

    Ist auch wieder war.
    Möglich, dass ich ohne es selbst zu merken, ein wenig naiv bin.
    Doch meiner Hausbank vertraue ich (noch) ein bisschen mehr, als einem Software-Entwickler, der verspricht, wie sicher meine Daten bei ihm aufgehoben sind.
    Mag gut sein, dass ich mit meiner Einschätzung daneben liege, aber ich höre da mehr auf meinen “Bauch”, als auf meinen Verstand.

    [Antwort]

    Burnster antwortet:

    Sehe ich genauso… Und wenn die da Mist bauen, stehen sie gerade. In meinen Geschäftsbedingungen steht, dass ich meine online-Daten nicht an Drittanbieter herausgeben darf, falls doch, auf eigene Gefahr…
    Und ich habe keinen Bock mich mit nem Appanbieter rumzustreiten…

    betatester antwortet:

    Es gabt einen netten Artikel über Cloud ( klaut :-) ) auf computerbase.

    USA „sichern“ sich Zugriff auf Cloud-Daten

    [Antwort]

    cordon-sport antwortet:

    Bringt denen aber nix wenn die Daten in der Cloud verschlüsselt sind ;)

    [Antwort]

  16. dahanbn sagt:

    Kann man die Umsätze inkl. der festgelegten Kategorien als CSV exportieren? In der App-Beschreibung habe ich nichts dazu gefunden?

    [Antwort]

  17. Hucke sagt:

    Warum zeigt es mir auf der Startseite nicht mein normales Girokonto an???

    Wenn ich auf den Reiter Konten klicke, sehe ich es…

    [Antwort]

  18. -Talentfrei- sagt:

    Kann mal bitte einer sagen was an Finanzblick so verkehrt ist? Mir gefällt da die Aufmachung sehr gut. Und das die Umsätze kategorisiert werden passt gut. Ohne was einzustellen.
    Werd mir trotzdem mal outbank2 holen.

    [Antwort]

    SkyWombat antwortet:

    Nichts ist daran verkehrt. Ich habe mir beide angeschaut und finde Finanzblick übersichtlicher und besser zu bedienen. iOutbank habe ich wieder gelöscht.

    [Antwort]

  19. Mister XTG [iOS] sagt:

    Ich finde die bisherigen Neuerungen auch eher mager aber für knapp 2 Euro macht man nicht viel falsch und man muss einfach auf überragende Updates hoffen, die halt nur für ioutbank 2 raus kommen werden.

    Für 9 € ist die App. Aber leider nicht zu empfehlen.
    Also wer sich überlegt die zu kaufen dann bis zum 31.1. sonst wird man sich ärgern.

    [Antwort]

  20. Mister XTG [iOS] sagt:

    Was mich immer noch sehr ärgert ist, das MasterCard der Sparkasse, immer noch nicht unterstützt wird.
    Das ist sowas von Pflicht.

    [Antwort]

    maschuu [iOS] antwortet:

    Bei mir funktioniert diese Kombination ohne Probleme. Ist deine MasterCard bei der Bank auch für Online Banking freigeschaltet?

    [Antwort]

  21. eikeb [iOS] sagt:

    Na toll ich habe mir vor ca einem Monat iOutBank gekauft. Einen Monat später gibt es ein kostenpflichtiges Update.

    [Antwort]

  22. Joerg271 sagt:

    Also ich verwende Finanzblick und bin sehr zufrieden.

    Ansonsten warte ich bis wieder “Weltspartag” ist, da werden alle Finanzapps gerne auch kostenlos angeboten.
    War letztes Jahr auch so und habe mir Outbank und Finanzblick geholt und ausgiebig getestet und bin bei Finanzblick hängen geblieben…

    [Antwort]

  23. TEV4S sagt:

    Geht die andere App auch noch in ein paar Tagen oder wird der Service dafür eingestellt?

    [Antwort]

  24. Heinzi sagt:

    Die schlechten Rezensionen im AppStore nehmen zu, insbesondere was die Performace und die “Magerheit” des “Updates” betrifft.
    Dafür hätte wohl wirklich ein normales Update ausgereicht. Stöger, bitte Stellungnahme.

    [Antwort]

  25. pepemina sagt:

    Ich nehme keine funktionellen Änderungen, die seit 2011 versprochen wurden, wahr. Insofern ist die Version 2 eher enttäuschend. Nachdem nun auch eine gravierende Sicherheitslücke bekannt wurde, werde ich wohl auf die neue Starmoney-Version umsteigen.

    [Antwort]

  26. KalleBerlin sagt:

    Scheint ja einwandfrei getestet zu sein:-((((
    .. da gebe ich gerne meine Bankdaten hin
    (und morgen fliege ich von BER mit dem Dreamliner)
    Zitat:
    “Update am 18. Januar: Mittlerweile hat Stöger IT eine Sicherheitslücke in der Mac-Version von OutBank bestätigt. Das Master-Passwort wird derzeit im Klartext in Log-Dateien abgelegt. Man will den Fehler so schnell wie möglich beheben. Die iOS-Version ist von den Problemen nicht betroffen.”

    [Antwort]

  27. TomiMV sagt:

    Finanzblick HD gibt es jetzt zur Einführung von OutBank kostenlos. Tolle Sache dieser Wettbewerb.

    [Antwort]

  28. MannoD sagt:

    Warum muss man diese App neu erwerben, obwohl man die Vorgängerversion schon hat?

    [Antwort]

  29. Tupsi [iOS] sagt:

    Warum muss man iOS 6 haben? Für das iCloud Feature hätte es auch 5 getan.

    [Antwort]

  30. pitie sagt:

    Also nach 4 Jahren finde ich es nicht schlimm, 1,79€!diesmal für eine Universalapp auszugeben. Schade ist, dass dies App noch Buggy ist. Am Anfang ist sie abgestürzt, jetzt läuft sie. Aber hatte gestern “warten auf icloud” und die App war samt den Einstellungen resetet.

    [Antwort]

    MischiZ antwortet:

    Grundsätzlich hast du recht. In vorliegendem Fall bei dieser App mit den wenigen Änderungen und dazu noch voller Fehler und lahm, hätte es ein Update auch getan. Stöger hat sich hier nicht gerade mit Ruhm bekleckert.

    [Antwort]

  31. Lennox [iOS] sagt:

    Ich bin enttäuscht, das ich bezahlen mußte obwohl ich die Pro Version schon gekauft hatte. Die Übernahme der Dokumente war auch nicht vorgesehen… Enttäuschend!!!
    Bis jetzt ist es mir auch nicht gelungen eine Bildüberweisung einzulesen… Es ist nicht eine Zahl oder ein Wort richtig. Vielen Dank für die Abzocke

    [Antwort]

  32. chrisu1 [iOS] sagt:

    Outbank 0,5 wäre die passende Versionsnummer. Ich bi nur enttäuscht.

    [Antwort]

    chrisu1 [iOS] antwortet:

    Schade. Ich hatte mir deutlich mehr erhofft nach dem Werbebrimborium.
    Jetzt gibt es nicht nur keine erkennbaren Verbesserungen, nein, es ist auch noch schlechter als die Vorversion.
    - Deaktivierung der Gruppierungsfunktion weg (angeblich wegen der Mac Version)
    - Suchfunktion fehlt
    - und gleich ein Sicherheitsproblem

    Das ist für mich nicht die Version 2, sondern 0,5…

    [Antwort]

  33. pitie sagt:

    Was wird eigentlich gesyncht? Die Umsätze sind es auf jeden Fall nicht. Hatte gehofft, nicht mehr bei beiden Geräten den Kontorundruf machen zu müssen.

    [Antwort]

  34. MannoD sagt:

    @pitie: Ich hatte nichts davon, dass die Vorgängerversion insgesamt 4Jahre auf dem Markt gewesen sein soll. Ich hatte mir die diese Version erst in der ersten Hälfte 2012 zugelegt, weil ich vorher noch kein iPad hatte. Von daher finde ich es zwar nicht schlimm, für Version 2 zu bezahlen, aber blöd.

    [Antwort]

  35. martin sagt:

    Bei mir geht seit dem Update bei MacbookPro, iPhone und iPad die Umsatzeinzeige eines Postbankkontos nicht mehr.
    Die anderen Konten gehen

    [Antwort]

  36. Weaver68gp sagt:

    Also bei mir funzt alles.
    Finde aber auch, dass es ein Update getan hätte.

    [Antwort]

  37. Ackbar sagt:

    Wie funktioniert das denn mit dem Cloud-Sync? Ich konnte das auf dem erste Gerät aktivieren und wollte dass dann auf dem 2. auch tun, aber irgendwie will das scheinbar nicht….

    [Antwort]

  38. Thomas Sawatzki sagt:

    Wie kann ich einen Umsatz mit entsprechenden Filter in Outbank 2 suchen?

    [Antwort]

    Tobijoerk antwortet:

    Einfach mit dem Finger die Umsätze runterziehen, so als obdu aktualisieren willst, und da erscheint dann ein eingabefeld, wo du dein suchbegriff eingeben kannst.

    [Antwort]

  39. markerbb sagt:

    selten so eine schlechte Performance bei einem Relaunch gesehen. Unglaublich langsam und fehlerbehaftet.

    [Antwort]

Kommentare schreiben