OutBank DE: Banking-App mit Freemium-Modell jetzt im App Store

Kategorie: appRelease, iPad, iPhone, Top-Thema - von Fabian am 13. Mai '14 um 09:15 Uhr

Es wurde viel diskutiert, jetzt könnt ihr euch ein eigenes Bild machen: OutBank DE ist ab sofort im App Store verfügbar.

OutBank DE 4 OutBank DE 3 OutBank DE 2 OutBank DE 1

“Mit einer einmaligen Bezahlung kann unsere Banking-App nicht funktionieren.” Diesen Standpunkt hat uns Tobias Stöger, der Mann hinter der Banking-App OutBank, vor einigen Wochen mitgeteilt. Ab sofort will die Entwickler-Firma aus dem Süden Deutschlands statt auf eine einmalige Bezahlung auf eine monatliche Pauschale setzen. Die neue App hört auf den Namen OutBank DE (App Store-Link) und kann zunächst kostenlos auf iPhone und iPad geladen werden.

Danach hat der Nutzer sieben Tage Zeit, die optisch an iOS 7 angepasste App, ausführlich zu testen. Wer OutBank DE danach weiter nutzen möchte, muss entweder 89 Cent pro Monat oder 8,99 Euro pro Jahr bezahlen. Das ist zwar immer noch mehr als bei den vorherigen Bezahl-Versionen von OutBank, aber immerhin deutlich weniger als zunächst angekündigt. Zudem wurde auch die zunächst geplante Werbung aus OutBank DE verbannt, in einigen Wochen soll es eine werbefinanzierte Version der Banking-App geben.

OutBank DE: Das DE steht für deutsche Banken und Sparkassen

In einer Pressemeldung heißt es: “OutBank DE bietet, neben vielen neuen Funktionen, durch die vollständige ‘Voice-Over-Unterstützung’ einen barrierefreien Zugang zum Online-Banking für Blinde und sehbehinderte Nutzer. Neu ist auch der Menüpunkt ‘Karte verloren’. Hier können die eigenen ec- und Kreditkartendaten ganz einfach hinterlegt werden. Im Fall der Fälle reicht ein Klick, um mit dem bundesweiten Sperr-Notruf verbunden zu werden.” Praktisch ist ebenfalls: Ist OutBank bereits auf dem iPhone oder iPad installiert, können sämtliche Daten und Einstellungen einfach übernommen werden.

Wir sind gespannt, ob sich das neue Modell im App Store durchsetzen kann. Immerhin bieten viele Banken kostenlose Apps an. Der Vorteil bei OutBank DE ist sicherlich die Nutzung mit mehreren Konten bei verschiedenen Banken und das moderne Design. Auf der anderen Seite finden wir es schade, dass es nun zwar eine iOS 7 Optik gibt, dafür aber der iCloud-Sync aus der App geflogen ist.

Kommentare70 Antworten

  1. MiWag82 sagt:

    “Der Vorteil bei OutBank DE ist sicherlich die Nutzung mit mehreren Konten bei verschiedenen Banken und das moderne Design.” DAS bietet sogar die kostenlose Comdirect App! Ich sehe keinen Grund, monatlich für Etwas zu zahlen, was ich auch kostenlos haben kann.

    [Antwort]

    lolobyte [iOS] Antwort vom Mai 13th, 2014 21:16:

    Das können andere mind. genau so gut oder besser und für einen kleinen Preis oder gar kostenfrei.

    [Antwort]

    Peter Antwort vom Mai 13th, 2014 21:39:

    Bei solchen “Alternativen” muss man sich aber immer fragen, wie die sich finanzieren ;)

    Gerade bei den eigenen Bankdaten, wäre mir das zu unsicher…

    [Antwort]

  2. Starflash sagt:

    Dann nehme ich lieber Finanzblick.

    [Antwort]

  3. gamble2k14 [iOS] sagt:

    Und was passiert mit der alten App Outbank2?

    -Einstellung des Supports?
    -Autoupdate?
    -Umstellung auf Abozwang?

    [Antwort]

    Freddy Antwort vom Mai 13th, 2014 10:04:

    - Nein.
    - Nein.
    - Nein.

    Alles bleibt beim alten.

    [Antwort]

    Hubert Antwort vom Mai 13th, 2014 10:13:

    Mal sehen wie lange!

    [Antwort]

    Peter Antwort vom Mai 13th, 2014 21:40:

    Klar, der Support wird selbstverständlich irgendwann auslaufen. Ohne weitere Einnahmen, geht das nun mal nicht ewig…

  4. thomie [iOS] sagt:

    Nachdem ich bereits zweimal für OutBank gezahlt habe und jetzt noch monatlich zahlen soll, habe ich die App gelöscht und nutze kostenfrei Finanzblick, da können auch mehrere Konten bei verschiedenen Bank gleichzeitig eingesehen werden und es gibt noch eine Menge Zusatzinfos.

    [Antwort]

    Kai Antwort vom Mai 13th, 2014 12:04:

    Und die Auswertungen nicht zu vergessen. Weit über 90% aller Buchungen werden automatisch richtig kategorisiert, ohne irgendwelche manuellen Regeln erstellen zu müssen. Und Finanzblick lernt sogar dazu, wenn man eine falsch kategorisierte Buchung richtig kategorisiert.

    Anfangs mögen die Downloadzahlen bei OutBank DE noch hoch erscheinen, aber nach erstem Hype wird die App und damit vielleicht sogar das ganze Entwicklerstudio untergehen.

    [Antwort]

    Peter Antwort vom Mai 13th, 2014 21:41:

    Wieso sollten sie? In den USA funktioniert das Model ja scheinbar auch sehr gut! So gut, das es nun hierher übertragen wurde…

    [Antwort]

    VeePay Antwort vom Mai 13th, 2014 22:36:

    Sehe ich ähnlich. Hab OutBank und OutBank2 gekauft. Solange diese Supported wird, nutze ich diese. Nochmal Zahl ich keinesfalls. Hat ja auch keinen Sinn, wenn alle paar Monate neue Apps oder Abos rauskommen.

    [Antwort]

  5. chris81 [iOS] sagt:

    Ich finde es nicht in Ordnung! Was heißt das für meine alte App vom letzten Jahr

    [Antwort]

  6. ThomasNF sagt:

    Ohne mich.
    Da war meine Entscheidung schon vor einem Jahr auf Finanzblick umzusteigen doch richtig.
    Hoffentlich versuchen nicht noch mehr Entwickler dieses Abo Modell zu etablieren.

    [Antwort]

  7. Nico 1701 [iOS] sagt:

    Und wie kann ich es 7 tage gratis nutzen? Habe es gerade geladen und er sagt Lizenz sei abgelaufen

    [Antwort]

    Torret Antwort vom Mai 13th, 2014 10:00:

    Einmal das 89cent Abo kaufen. ( es wird nichts berechnet wenn du das Abo im AppStore kündigst ) dann hast du nur die 7 Tage gratis.

    [Antwort]

    stpauli20359 Antwort vom Mai 13th, 2014 10:23:

    Steht da ja auch klar und deutlich! ;)

    [Antwort]

    Derderichbin Antwort vom Mai 13th, 2014 14:19:

    Danke ;-) probieren geht über studieren :)

    [Antwort]

  8. Dr.Tiki sagt:

    Finanzblick scheint sich hier gerade als beste Alternative durchzusetzen (da gratis und mit Multibank-Support).
    Allerdings frage ich mich da immer: wie verdienen die denn bitte das Geld, welches dem Stöger scheinbar fehlt um die immensen Kosten zu decken?

    [Antwort]

    KaMi [iOS] Antwort vom Mai 13th, 2014 10:54:

    Wie verdient denn facebook Milliarden???

    [Antwort]

    Dr.Tiki Antwort vom Mai 13th, 2014 11:07:

    Wäre ja ganz was neues, dass Facebook Milliarden erwirtschaftet. Die versuchen Geld durch Werbung zu machen – und nicht mal das funktioniert richtig profitabel. Ich habe bei Finanzblick aber noch keine Werbung gesehen. Finanzblick könnte höchstens meine Kontodaten verkaufen, was ja kriminell wäre. Also ist die Frage weiterhin offen.

    [Antwort]

    Banker Antwort vom Mai 13th, 2014 18:50:

    Worin hast du denn plagi…äh…promoviert?
    Facebook macht Milliarden, allein 1,8 im letzten Quartal. ;-)

    Dr.Tiki Antwort vom Mai 13th, 2014 18:59:

    Umsatz ist nicht gleich Gewinn. Und darum ging es meiner Meinung nach.
    Scheinbar meinte kaMi aber Umsatz. Und plagiiert hab ich natürlich in BWL: Betrugswirtschaftslehre.

    Kai Antwort vom Mai 13th, 2014 12:18:

    Finanzblick bietet sogar telefonischen Support an. Einmal habe ich dort angerufen, weil ich es fast nicht glauben konnte das sogar der Support kostenlos angeboten wird. Bei der Gelegenheit habe ich die wirklich freundliche Dame gefragt, wie das alles wirtschaftlich funktionieren kann. Und die Antwort war ungefähr:

    Finanzblick wird von BuhlData entwickelt, der gleichen Firma die hinter den bekannten WISO-Produkten steht. Finanzblick stellt nur ein “Leckerli” für alle Kunden dar, die sich dadurch auch möglicherweise von den WISO-Produkten überzeugen lassen.

    Es scheint zu funktionieren.

    Der telefonische Support von Finanzblick ist übrigens derselbe wie der für die WISO-Produkte…

    [Antwort]

  9. stpauli20359 [iOS] sagt:

    Ich finde Finanzblick auch sehr gut, aber auch hier ist eine Monetarisierung sicher nur eine Frage der Zeit.

    [Antwort]

  10. hutattedonmyarm sagt:

    Das mit den 7 Tagen klappt aber nicht. Grad eben erst geladen, und ich kann nix machen weil immer kommt Lizenz abgelaufen…

    [Antwort]

    Torret Antwort vom Mai 13th, 2014 10:01:

    Lies weiter oben. Habe es gerade eben auch getestet v

    [Antwort]

    hutattedonmyarm Antwort vom Mai 13th, 2014 10:03:

    Danke

    [Antwort]

  11. Peter Lustig sagt:

    Kein Test möglich… gleich wieder gelöscht

    [Antwort]

    Torret Antwort vom Mai 13th, 2014 10:49:

    Doch, siehe weiter oben.

    [Antwort]

  12. Fuxus sagt:

    Ich möchte nur mal darauf verweisen, dass die Entwickler bei früheren Outbank-Versionen einige neue Features versprochen hatten und dieses Versprechen, bis auf den nun wieder gestrichenen iCloud-Sync, nie eingehalten haben.

    Außerdem möchte ich darauf verweisen, dass diese App nur wenig mehr kann, als das ursprüngliche iOutbank.

    Sorry, aber so eine Entwicklung, in der die App optisch einfach nur verändert wird, wo in der Vergangenheit Funktionen versprochen wurden, die nicht oder sehr mangehaft eingebaut wurden, und dann dafür jedes Mal Geld verlangt wird, und das dann hier im Blog jedes Mal feierlich angekündigt wird, finde ich unschön.

    [Antwort]

    Dr. Dr. rer. nat. [iOS] Antwort vom Mai 13th, 2014 12:15:

    Dass sich APIs oder allgemein Zugriffsmöglichkeiten zu Banken ständig geändert werden und somit die App (egal ob Frontend, die App, oder im Backend, irgendwelche Updates, die durch Outbank-Server bereitgestellt werden und somit die App selbst nicht immer aktualisiert werden muss und somit schnelle Änderungen möglich sind) ständig laufende Kosten hat, zählt wohl nicht, oder?

    [Antwort]

    Fuxus Antwort vom Mai 13th, 2014 12:21:

    Der Unterschied zu anderen Apps liegt darin, dass die App Outbank (und andere Banking-Apps) ohne diesen „Service“ zu nichts zu gebrauchen wäre. Die App wäre sinnlos ohne Zugriffsmöglichkeiten zu den Banken. Dass das Folgekosten hat für das Unternehmen, ist klar, gehört aber bei Banking-Apps dazu.

    Man hat als Kunde einiges an Geld gezahlt in der Vergangenheit und nur in den seltensten Fällen wurde das eingehalten, was versprochen wurde!

    [Antwort]

    KaroX Antwort vom Mai 14th, 2014 14:25:

    Du wählst dich auch eine Partei die dir etwas versprechen… Und nach 4 Jahren machst du es wieder.
    und du hast bestimmt die outbank Apps in einer Aktion gekauft (50% günstiger für kurze zeit). Hast doch die App nutzen können, oder war die App in der zeit nutzlos, wo du die gekauft hast?
    Ansonsten Muss ich sagen: selber schuld, wenn jemand etwas kauft, wo die Features die man haben möchte (noch) gar nicht da sind.

    Fuxus Antwort vom Mai 15th, 2014 13:55:

    Und was hat das jetzt mit OutBank DE zu tun?

  13. Hubert sagt:

    Ihr könnt noch so viel darüber berichten, Stoeger bekommt von mir keinen Cent mehr und ich hoffe, die Fa. fliegt auf die Schnauze.

    [Antwort]

  14. Megabreit sagt:

    75 MB für eine Banking-App?
    Wie viele träge machende Frameworks sind hier denn inkludiert worden?
    Haben die Entwickler sich jemals in den letzten Jahren mit Software-Optimierung oder effizienter Entwicklung auseinandergesetzt?
    Bei der App-Größe werden wir auch weiterhin den Dauermarathon an Fehlerbehebung und Kreation neuer Fehler durch unberschaubare Seiteneffekte beobachten.

    Stoeger IT hat seine besten Zeiten wahrlich lange hinter sich.

    [Antwort]

    Horst Antwort vom Mai 13th, 2014 12:04:

    Da hat ja jemand wirklich Ahnung von Softwareentwicklung! Ein Fat-Binary ist halt mal doppelt so groß. Eigentlich ein Qualitätsmerkmal. Wenn man keine Ahnung hat einfach mal…

    [Antwort]

    Fuxus Antwort vom Mai 13th, 2014 12:24:

    Genau das Gegenteil ist der Fall.

    Je größer (MB) eine App ist, umso eher kann das auf eine mangelhafte Programmierqualität hinweisen.

    Für Outbank möchte ich das nicht infrage stellen, aber es gibt andere prominente Beispiele, beispielsweise Apple-Apps, die mit jeder Version größer und größer werden, aber gleichzeitig lahmer, absturzfreudiger und unbedienbarer.

    [Antwort]

  15. Jesper sagt:

    Behaltet doch einfach die alte Version! Der Support läuft weiter und Updates kommen auch!
    Ich für meinen Teil hab die neue App bereits als Beta-Tester nutzen dürfen und habe nun ein Abo angeschlossen. Ich weiß gute Programmierungsarbeit zu schätzen und zahle gerne 0,89€ im Monat. Ich besitze auch alle Vorgänger-Versionen, aber ich wollte schlicht gerne eine Version im flat-Design.
    Immer wieder das gleiche, teures iPhone kaufen und aber dann keine 0,89€ mehr über haben. Und dann groß aufregen.
    Ich hasse manchmal deutsche Bürger.
    Von Wertschätzung habt ihr noch nie gehört, oder?

    [Antwort]

    me Antwort vom Mai 13th, 2014 10:44:

    Das hat mit Wertschätzung nichts zu tun: Die Qualität der bisher aktuellen App war unter aller Kanone…

    [Antwort]

    Jesper Antwort vom Mai 13th, 2014 10:52:

    Ja und das lag wohl warscheinlich am iCloud sync, den sie jetzt Gott sei dank wieder entfernt haben.
    Allein wegen des neuen Kontorundrufs würde ich OutBank DE nehmen

    [Antwort]

    Frank Antwort vom Mai 13th, 2014 11:10:

    Bitte nicht alle User über einen Kamm scheren. Ich zahle gerne, oft und viel für gute Software. Ich war bei anderen Anbietern (z.B. Tweetbot, Fantastical, ProCamera, GoodReader uvm.) immer bereit, kostenpflichtig auf eine neue “bessere” Version umzusteigen.

    Ich möchte als Kunde jedoch “mitgenommen” und “wertgeschätzt” werden. Und genau das fühle ich persönlich bei Stöger IT nicht. Das muss jeder für sich selber entscheiden, aber ich fühle mich aus den u.a. Gründen (siehe meinen anderen Kommentar) eben nicht als Kunde!

    Warum sollte ich auf Outbank DE umsteigen? Was sind die “spannenden neuen Funktionen”, die mir Outbank DE bietet? iOS 7 Design, AirPrint, Querformat, schneller Kontenabruf? Dafür kein Sync? Das kann es doch nicht sein.

    [Antwort]

    weAre138 Antwort vom Mai 13th, 2014 11:17:

    Das darf ja zum Glück jeder selbst entscheiden, wieviel etwas für einen wert ist…

    Man muss sich ja auch nicht bei jedem
    Sch#%@ das Geld aus der Tasche ziehen lassen, wenn es woanders preiswerter und mit ähnlicher Leistung geht!

    Einfach clever gespart..! ;)

    [Antwort]

    Kai Antwort vom Mai 13th, 2014 12:25:

    Der Markt reguliert sich selbst. Stoeger wird diese Lektion leider auf die harte Tour lernen müssen.

    [Antwort]

    rana70 Antwort vom Mai 13th, 2014 22:14:

    Doch habe ich, aber bei Stöger wurde ich schon zweimal abkassiert, was bei einem guten Produktupdate OK wäre, jedoch funktioniert weder die 2. Version von Outbank fehlerfrei (OSX und iOS) und mit den ursprünglich beworbenen Features und die 1. Version ist ja schon gar nicht mehr nutzbar mangels Updates.

    [Antwort]

  16. Megabreit sagt:

    Die Wertschätzung muss sich eine Frma verdienen. Und durch miese unperformante Software, welche permanent durch teils gravierende neue Fehler glänzt, kann man sich den Ruf, und damit auch die Wertschätzung, auch wieder verspielen.
    Und genau dies hat Stoeger IT bei Outbank 2 recht effizient durch Unfähigkeit geschafft.

    [Antwort]

  17. Sebastian sagt:

    Mit den 9€ pro Jahr hätte ich gar kein Problem. Aber das ohne Sync mit der (/einer neuen) Mac App? Jedenfalls habe ich dazu nichts gelesen.

    [Antwort]

  18. Frank sagt:

    Eigentlich habe ich gar keine Lust mehr, etwas zu Outbank oder Stöger IT zu schreiben. Jetzt muss ich es aber doch noch ein (hoffentlich) letztes mal tun.

    Vor einigen Wochen gab Stöger IT die Meldung heraus, dass Outbank DE kommt, Outbank 2 jedoch “bleibt”. Für Outbank 2 (iOS und Mac) ist jedoch seit zwei Wochen der Preis deutlich erhöht/verdoppelt worden. Das ganze ohne Anmerkung/Kommentar von Stöger IT. Heute stelle ich fest, dass auf der neuen Outbank Homepage nicht nur die Bewerbung von Outbank 2 (verständlicherweise) verschwunden ist, sondern auch alle Support-Artikel. Wieso denn das liebes Stöger IT Team? Ein Bekenntnis zu “Outbank 2 bleibt” hört sich anders an und ist für mich als Kunden auch sehr unbefriedigend, da der Support ja offiziell b.a.w. bestehen bleibt.

    Verwirrend für mich ist zudem, dass das Produkt Outbank für den Mac nicht mehr beworben wird. Plant Stöger IT mittelfristig die Einstellung dieses Produktes? Oder wird auch hier auf das Abomodell / Werbemodell gewechselt?

    Auf der Homepage stoeger-it.de existieren zu Outbank 2 und Outbank für den Mac lediglich die Links in die App Stores.

    Völlig unverständlich bleibt für mich, wieso Stöger IT die Homepage “outbank.de” für mehr als zwei Wochen quasi vom Netz genommen hat.

    Gründe für den Wechsel auf Outbank DE gibt es für mich aus Kundensicht (ja ich wiederhole mich, aber ich will mich als Kunde und nicht als auszunehmende Weihnachtsgans fühlen!) nicht. Ich habe einfach nicht verstanden, welche “spannenden neuen Funktionen” Outbank DE im Vergleich zu Outbank 2 für mich bereithält. AirPrint? Querformat? iOS 7 Design? 64-Bit Unterstützung? Ein Kuchendiagramm für meine Ausgaben (etwas in diese Richtung gab es doch schon vorher)?

    Insgesamt ist die Situation für mich unbefriedigend. Liebes Stöger IT Team: Ich bin als Kunde verunsichert. Ich brauche ein Bankingprogramm für den Mac und eins für iOS. Bin ich bei euch wirklich immer noch an der richtigen Adresse?

    Mein Gefühl sagt nein. Schade eigentlich, aber Stöger IT ist mir unsympatisch geworden. Es ist für mich an der Zeit zu Alternativanbietern zu wechseln und wenn es gar nicht anders geht eben auf den Sync verzichten. Der funktioniert bei Outbank 2 ja auch nicht richtig. :-(

    [Antwort]

    Torsten Antwort vom Mai 13th, 2014 15:41:

    Kann mich dem nur anschließen. War einmal schwer begeistert von der Software. Leider ist davon nicht viel übrig geblieben. Diesbezüglich hat Stöger IT perfekte gearbeitet.

    [Antwort]

    Udo Antwort vom Mai 13th, 2014 23:03:

    Ich schließe mich auch an, Bin Kunde vom ersten Tag an und eigentlich treu aber hier wackelt es,… habe mir zwar schon das Jahresabo gekauft bin aber trotzdem sehr sehr unsicher und sehe mir andere Bankingmodelle an. Schade eigentlich für die Jahre mit OutBank

    [Antwort]

  19. Jesper sagt:

    Danke für die konstruktiven Antworten auf meinen Kommentar! Hatte schon befürchtet der allgemeine appgefahren-slang würde benutzt werden.
    Ich sehe euer Problem. Ihr seht den Mehrwert nicht für euch! Das ist auch ok aber dann verstehe ich nicht wieso ihr ganz wechseln wollt! OutBank ist sicher immer noch die sicherste und beste Banking app im store. Ihr habt doch für OutBank gezahlt, außer bei promoaktionen. Benutzt doch OutBank 2 weiterhin…
    Aber ich verstehe euer Anliegen. Ich für meinen Teil unzerstütze gerne das Team von Stöger IT

    [Antwort]

    Frank Antwort vom Mai 13th, 2014 12:20:

    Hallo Jesper,

    mein Problem mit Outbank ist, dass das Vertrauen weg ist. Angeblich wird es weiter unterstützt, aber wieso verschwinden dann die ganzen Supportdokumente für Outbank 2 (iOS und Mac!)? Auch die Suche nach den Artikeln unter dem Suchbegriff “Outbank 2″ war erfolglos.

    Ich habe einfach keine Lust, irgendwann von jetzt auf gleich vor einem Problem mit meiner Banking App zu stehen. Darum suche und teste ich seit geraumer Zeit ein paar Alternativen.

    Ob Outbank immer noch die sicherste und beste Banking App im Store ist, weiß ich ehrlich gesagt nicht. Was macht Outbank sicherer und besser als Alternativprodukte?

    [Antwort]

    KaroX Antwort vom Mai 14th, 2014 14:31:

    Wie wäre es, wenn du den Support fragst, anstatt Leute hier fragst, die keine Ahnung haben? :-)

    [Antwort]

  20. Tom sagt:

    Neues Design? Also wenn ich mir das neue Icon neben den anderen so anschaue… gefällt mir noch weniger als das in die Jahre gekommene von Outbank2.

    [Antwort]

  21. quando_500 [iOS] sagt:

    Auf OutBank bin ich auch mal reingefallen, komische update Politik. Bin jetzt bei Finanzblick und finde es einfach nur super und auch noch Kostenlos ohne Werbung.

    [Antwort]

  22. stpauli20359 sagt:

    Kann die Redaktion hier nichtmal bei Buhl Data nachhaken, wie deren Zukunftspläne zu Finanzblick sind. ob die App kostenlos bleiben wird und wie sich das finanziert? Das wäre doch mal investigativer Journalismus.

    [Antwort]

  23. burny [iOS] sagt:

    Ich hab noch keinen Grund gefunden zuvwechseln. Ich hab Outbank Pro auf dem IPad und IPhone. Nur wegen des Aussehens bezahl ich doch kein Geld. Läuft doch bisher alles top. Wenn das mal nicht mehr sein sollte auch ich mit ne Alternative…finanzblick?!

    [Antwort]

  24. Rheinpfeil sagt:

    “Mit einer einmaligen Bezahlung kann die App nicht funktionieren”.
    ACH WAS… würde “Loriot” jetzt sagen, soll sie wohl auch nicht.
    Ich jedenfalls kaufe mir die App nicht ein drittes mal.
    Auch auf kostenlose Probe-Abos, die man erst kündigen muss, bevor sie einem teuer zu stehen kommen, lasse ich mich grundsätzlich nicht ein. Dafür bin ich bereits zu lange auf der Welt und habe mein Lehrgeld schon lange bezahlt.
    Grundseriös, nach dem Vorbild des ehrbaren Kaufmannes, kommt mir das alles nicht vor.

    [Antwort]

  25. Hauptstadtkind sagt:

    War mit Outbank eigentlich immer zufrieden. Folglich hab ich jetzt auch mal 89 Cent für einen Test investiert. Ist ja nicht die Welt – selbst die Jahesgebühr halte ich für völlig in Ordnung. Soviel kostet ja einmal McDonald’s.

    Bei OB DE hatte ich die große Hoffnung, dass ich meine beiden Barclaycards einbinden kann. Das gibt aber immer nur Fehlermeldungen. Wenn das in den kommenden 7 Tagen nicht gelöst ist, bleibe ich bei OB2. Denn ansonsten sehe ich keinen Mehrwert.

    [Antwort]

  26. Ferryzz [iOS] sagt:

    7 Tage Probe und aufpassen das daraus kein Abo wird.
    Hallo Finanzblick.

    [Antwort]

  27. genervterUser [iOS] sagt:

    Warum wird hier immer von den Autoren diese App gepushed? Schon mal von Wettbewerbsregulierungen und Bestimmungen und deren Strafzahlungen gelesen? Jede Woche die selbe App und alle heulen wie mies sie ist …
    Richtige Autoren würden das als klares Signal erkennen, dass kein Bedarf an dieser App besteht…..schade wenn man sich so von Werbung abhängig machen muss….

    [Antwort]

  28. haewelmann sagt:

    Ich bin mir nicht sicher wie lange es dauert, bis OutBank 2 “unbrauchbar” gemacht wird, wie die alte Version von “iOutBank”, bei der am Schluss keine Eingabe zum Einloggen möglich war. Das wäre dann mein Abschied von Stoeger-Produkten. Ein weiteres Mal werde ich sicherlich nicht dafür bezahlen, auch wenn die App, die für meine Zwecke sehr tauglich war. Ein Abo brauche ich schon gar nicht.

    [Antwort]

  29. erschonwieder [iOS] sagt:

    Oh Mann appgefahren und Outbank – ganz toll!!

    [Antwort]

  30. natreen sagt:

    Ist Stoeger IT jetzt Premium-Werbepartner bei appgefahren?

    [Antwort]

  31. eckod [iOS] sagt:

    Wo ist das Problem? 9 EUR im Jahr? Geizhälse. Dann nehmt halt eure kostenlosen Apps. Wenn mal das Geld auf dem Konto weg ist, dann viel Spaß beim zurückholen ;)

    [Antwort]

  32. Ironic2 sagt:

    Jetzt versucht Stoeger ein ganzes Entwicklerteam Jahr für Jahr durch zu füttern mit derselben App. Einfach lächerlich!

    Auf die Idee, das Personal zu reduzieren, oder andere Apps zu entwickeln, ist er sicherlich noch nicht gekommen. Es gibt ja zum Glück etliche Alternativen (Finanzblick, Quicken usw), für die man keine 9€ jedes Jahr als Abo rauswerfen muss, zur Not nimmt man die Apps der eigenen Hausbanken und fertig aus, oder bleibt bei der alten Version, die sowieso nicht wirklich weiter entwickelt wird ;-). Ich wünsche dem Treiben ein schnelles Ende …

    Besonders schlimm ist es, dass einige User die “lächerlichen 9 Euro” auch noch akzeptieren! Wenn dieses großartige Abomodell bei anderen Apps auch Schule macht, dann gute Nacht. …dann sind 100 € pro Jahr weg oder sogar mehr…

    [Antwort]

  33. Frank sagt:

    Outbank DE ist bislang ein “voller Erfolg”. Die beste Platzierung der App in den Gratis Apps Charts war gestern Abend Platz 120! Inzwischen ist Outbank DE sogar aus den Top 200 geflogen. Bin gespannt, ob das die Entwickler doch noch zum Umdenken bringt.

    Spätestens wenn der Support für Outbank 2 eingestellt wird, werde ich zu Alternativanbietern wechseln. Mit Stöger IT habe ich wenig Mitleid, denn diese “Suppe” brocken sie sich seit einem Jahr selber ein!

    [Antwort]

  34. koemeino [iOS] sagt:

    ich nutze die Sparkassen-app. Die funktioniert auch mit fremden Banken und es läuft bisher gut. Zudem ist nur einmalig eine kleine Summe fällig.

    [Antwort]

  35. f.bat sagt:

    Also ich bin komplett zu Finanzblick umgeschwenkt. Das kann ich sogar unter Android und allen Browsern verwenden. Es gibt Sync für alle Systeme und ist auch (noch) kostenlos. Meine Steuererklärung vertraue ich auch schon seit Jahren Buhl Data an und bin sehr zufrieden.
    Outbank ohne Sync ist für mich wertlos, egal wie viel es kostet. 9€/Jahr ist nicht generell zu viel, aber für den gebotenen Funktionsumfang eben doch. Insbesondere mit Hinblick auf die in meinen Augen bedeutend bessere Finanzblick App.

    [Antwort]

Kommentar schreiben