Outbank jetzt mit Druck- und Export-Funktion, Pro-Lizenz für 1 Jahr geschenkt

Freddy Portrait
Freddy 25. Januar 2017, 15:59 Uhr

Die Banking-Software Outbank hat per Update neue Funktionen erhalten. Zudem könnt ihr die Pro-Lizenz aktuell gratis abgreifen.

Outbank pro gutschein

Aktuell habe ich ein kleines Problem mit Banken und Bankingsoftware. Ich habe mir ein neues Girokonto bei der Commerzbank eröffnet, bei dem PostIdent-Verfahren hat der Mitarbeiter allerdings ein Dokument vergessen, so dass mein Konto nicht eröffnet werden konnte. Jetzt müsste ich direkt zur Commerzbank rennen und alles klären. Da hatte ich aber noch keine Lust zu. Als Banking-App auf dem Mac setzte ich immer noch auf das ganz alte Outbank, da ich hier alle Umsätze gespeichert habe und abrufen kann. Leider stürzt diese Version unter macOS Sierra immer wieder ab. Ich könnte natürlich einfach auf die neue Version wechseln, aber auch das habe ich noch nicht in Angriff genommen. Kommen wir aber jetzt zum eigentlichen Thema: Outbank, das neuste Update und die aktuelle Sale-Aktion.

Outbank (iOS/Mac) ist in der aktuellen Version schon brauchbarer geworden. Weitere Funktionen werden häppchenweise veröffentlicht, seit wenigen Tagen gibt es eine Option zum Drucken und einen PDF-Export. So lassen sich einzelne Umsätze oder gesamte Umsatzlisten schnell ausdrucken oder exportieren. Ebenso neu ist eine Toolbar, außerdem wurden neue Banken hinzugefügt und viele Fehler ausgemerzt.

outbank devices

Wenn ihr Outbank im Einsatz habt oder testen wollt, könnt ihr den Download auf iPhone, iPad und Mac kostenlos tätigen. Ihr könnt kostenfrei bis zu 10 Bankkontakte hinterlegen, erst danach wird eine Pro-Lizenz fällig, die es aktuell für ein Jahr kostenfrei gibt. In Kooperation mit der ComputerBILD bieten die Outbank-Macher die Jahreslizenz für iOS und macOS kostenlos an. Solltet ihr schon Pro-Kunde sein, könnt ihr so die Laufzeit um ein weiteres Jahr verlängern. Auf dieser Sonderseite müsst ihr lediglich das Formular ausfüllen und bekommt die Pro-Lizenz dann für 12 Monate kostenfrei.

Bisher war ich einfach zu faul auf die neue Version umzusteigen. Ich muss mich mal um den Umstieg kümmern, denn optisch ist die neue Version ein klarer Gewinn im Gegensatz zur angestaubten Altversion. Alle Daten werden zwischen verbundenen Geräten abgeglichen, unterstützt werden über 4.000 deutsche Bankinstitute, Kreditkarten, PayPal und mehr. Die Frage an euch: Welche App nutzt ihr? Outbank? Banking 4i? Oder eine andere?


Outbank: Intelligent Banking
Entwickler: Outbank - The intelligent online banking app GmbH
Preis: Kostenlos*

Teilen

Kommentare30 Antworten

  1. Christian sagt:

    Outbank auf iOS und MacOS. War Beta Tester und habe so die Pro-Lizenz kostenfrei bekommen. Klasse Tools die mir das Leben wirklich vereinfachen. Will es nicht mehr missen – zugegeben, die Politik der Häppchenweise Freischaltung von Funktionen ist, sagen wir, gewöhnungsbedürftig, aber letztlich hat man jetzt eine vollwertige Banking App.

    • Hurgl sagt:

      Genau wie bei mir. Ist die einzige App, die alle meine Konten unterstützt. Bei allen anderen funktioniert immer das eine oder andere nicht. Finde die neue Version optisch auch echt gelungen und mittlerweile den Funktionsumfang auch brauchbar.

  2. icarus sagt:

    Habe Outbank und Banking4i im Einsatz.
    Bei Outbank habe ich lustiger Weise eine unbegrenzte pro Lizenz auch wenn ich sie nicht brauche.

  3. memocan sagt:

    Original-Apps von Commerzbank und Deutsche Bank. Beide laufen sehr gut. Da ich sie für getrennte Zwecke nutze, brauche ich auch keine „konsolidierte“ Sicht beider Konten. Ausserdem kann man sie mit den zusätzlichen Apps der jeweiligen Banken kombinieren, die TAN’s generieren (z.B. photoTAN der Deutsche Bank). Somit hat man erhöhte Sicherheit und braucht man die Bankdaten nicht Third-Party-Unternehmen wie Outbank „anzuvertrauen“.

    • itom sagt:

      Genau so isses,kostenlos und sicher…da brauch ich kein outbank,die nach 1 Jahr noch
      Kosten verlangt….

      • anzensepp1987 sagt:

        Tun sie zwar nicht, wenn du nicht gerade eine Unmenge an Konten einbinden musst, aber spielt ja keine Rolle. Hauptsache mal wieder seinen unqualifizierten Senf dazugegeben.

  4. Mr-Fly sagt:

    es dauert halt noch ein wenig, bis das neue Outbank auf einer vernünftigen Basis ist.
    Mir fallen vor allem auf:
    – Keine Gesammtsumme mehr nach Anlage von Gruppen (bei den Konten)
    – Kein Datum der letzten Abfrage (der Kontostände) in der Übersicht, man weiss nicht wodran man ist.
    – Keine automatische Zuordnung auf Kategorien (neu Tags) mehr: man kann also auch nicht die Miete zum Beispiel gleich einem Tag zuordnen)
    – keine Templates für Überweisungen: wenn man öfter ähnliches überweist, ist das immer sehr sinnvoll

    Zugekommen ist in diesem Release auch (findet aber irgendwie nirgends Erwähnung):
    – Zuordnung von mehreren Posten zu Tags (Bearbeiten drücken, auswählen, dann unten das „Preistag“-Symbol)
    – Gefundenen Einträgen eine Tag zuordnen (durch die Filter-Funktion + Suche)

  5. MischiZ sagt:

    Was genau ist ein „Bankkontakt“? Eine Bank mit 3 Konten zählt dann nur als ein „Kontakt“?

  6. Mr-Fly sagt:

    Vielleicht sollte man noch erwähnen, dass für Nutzer der Vorgängerversion die Lizenz Pro Lebenslang ausgestellt wird.

  7. Wolf sagt:

    Outbank – seit Anbeginn und mit vollster Zufriedenheit bei tlw. 25 Konten auf mehr als 10 Instituten 😶

  8. Anne sagt:

    Ich nutze MoneyMoney auf meinen Mac. Outback hatte ich wegen Erstsympathie nicht zur näheren Auswahl. Wenn aber Neuerungen da sind, könnte man sich dass durchaus nochmal näher ansehen. Bin gespannt

  9. Bjoern sagt:

    Habe auch MoneyMoney entdeckt. Ist auf dem Mac aktuell wirklich die beste App.
    Auf iOS habe ich mich noch nicht entschieden. Da nutze ich aktuell einfach vier verschiedene. Aber Outbank ist für unterwegs die App, mit der man am schnellsten einfache Überweisungen tätigen kann

  10. Martin Z. sagt:

    Auf dem Mac ist MoneyMoney unschlagbar.

  11. Josef sagt:

    Geladen, ausprobiert, gelöscht. Die App kann ja nicht einmal Daueraufträge anzeigen, geschweige denn anlegen. Für so einen beschränkten Müll macht ihr auch noch Werbung.

  12. schlupp sagt:

    Sync ist totaler Schwachsinn. Warum sollte ich die Inhalte syncen die jedes Mal von den Banken abgerufen werden??? Die Einstellungen sollten via iCloud übertragen werden…

  13. Thomas sagt:

    Wenn ich den Namen schon wieder hören: „stoeger it GmbH“ Da wird mir ganz übel. Wer eine Banking-Software vertreibt und mit dem Vertrauen der Kunden spielt, hat ausgespielt ! Selbst wenn sie mir pro Jahr noch 50 Euro schenken würden, würde ich jedem dringend raten, die Finger von Outbank und der Firma stoeger it GmbH zu lassen und sich besser nach was anderem umzuschauen.

    • Elja sagt:

      Geht mir genauso. Niiiiiiiie wieder Stoeger!!! Die Sauererei der früheren Jahre verzeihe ich denen nie. Die haben nicht zu unrecht ein „hate“ auf Lebenszeit. 😉

      • Bruno-3312 sagt:

        Hallo,
        was haben die denn angestellt, dass Ihr so sauer seit? Ich habe seit Jahren die Outbank DE und bin sehr zufrieden. Könnt Ihr Eure schlechten Erfahrungen mal konkretisieren?

        • Elja sagt:

          Hallo Bruno, einfach mal die vielen Kommentare zu anderen Outbank-Artikeln (z.B. hier bei Appgefahren) durchlesen. Viele alte Hasen hassen diese Firma wie die Pest. Viele neuere Nutzer berichten aber auch von sehr positiven jüngsten Erfahrungen. In einem älteren Beitrag findest du sogar einen weinerlichen Kommentar von Stoeger selbst. Für mich persönlich der Gipfel der Frechheit. Aber egal. Mach dir dein eigenes Bild 😉

          • Bruno-3312 sagt:

            Ich finde zwar jede Menge negative Kommentare; aber alles nur inhaltsloses Blabla. Ich habe noch keinen Kommentar gefunden, der mal richtige Infos gibt. Kann mir jemand konkret sagen, was bei denen schlecht ist?

  14. nr69 sagt:

    Bin mit Finanzblick recht zufrieden. Nur bei Überweisungen muss ich dann doch auf die Original-Apps zurückgreifen. Das ist nervend…

Kommentar schreiben