PDFpenPro 9: Umfangreicher PDF-Editor für den Mac bekommt größeres Update spendiert

Mel Portrait
Mel 14. April 2017, 08:15 Uhr

Wer viel mit PDF-Dateien zu tun hat, sollte spätestens nach dem jüngsten Update einen Blick auf die Mac-App PDFPenPro 9 werfen.

PDFpen Mac 2

PDFpenPro 9 (Mac App Store-Link) lässt sich aktuell noch in der Vorgängerversion 8.3.4 aus dem deutschen Mac App Store herunterladen - dort ist die aktuellste Aktualisierung bisher noch nicht angekommen. Auf der offiziellen Website der App von Smile Software hingegen ist die neuste Versionsnummer bereits erhältlich. Um von einem Vorgänger auf PDFpenPro 9 upzugraden, wird ein Preis von 30 USD veranschlagt, wer die App nach dem 1. Januar 2017 erworben hat, bekommt das Update kostenlos zur Verfügung gestellt.

PDFpenPro 9 ist eine Software zum Bearbeiten von PDF-Dateien auf dem Mac. Im Gegensatz zu Apples Vorschau kann man mit diesem PDF-Editor deutlich mehr anstellen. So lassen sich Texte hinzufügen, Dokumente ausfüllen, Textpassage farblich markieren, außerdem kann man Kommentare anmerken, die an andere weitergegeben werden können.

In der neuesten Version 9.0 von PDFpenPro gibt es nun einige spannende Neuerungen, die das Bearbeiten und Verwalten von PDF-Dateien noch einfacher gestalten sollen. Unter anderem steht nun eine erweiterte Möglichkeit, Anmerkungen in PDF-Dokumenten vorzunehmen, darunter neue Highlighter, Textboxen, Kommentare, Notizen und Anhänge. Darüber hinaus stehen erweiterte Export-Optionen bereit, unter anderem als TIFF, JPEG oder PNG, in Farbe oder Graustufen. Auch 1-Bit-TIFFs, die für jede Seite einzeln wählbar sind, sowie verschiedene dpi-Auflösungen sind mit PDFpenPro 9 möglich.

Einfaches Editieren des Inhaltsverzeichnisses

Zudem gibt es nun ein Feature, das von den Entwicklern als „Linked Files“ bezeichnet wird. Damit lassen sich mittels eines Link-Tools Passagen in einem PDF hervorheben und daraus ein Link zu einem anderen lokal auf dem Mac gespeicherten PDF-Dokument erstellen. Auch neue Such- und Highlight-Optionen stehen bereit, ebenso wie eine neue Zeilen-Nummerierung und ein Hand-Tool, das es dem User vereinfacht, sich durch Ziehen bequem durch ein PDF-Dokument zu bewegen.

Allein Nutzern der Pro-Version der App ist darüber hinaus ein neues Feature vorbehalten, mit dem sich das Inhaltsverzeichnis von PDF-Dateien über ein Kontext-Menü leicht editieren lässt. Einzelne oder auch mehrere Einträge können damit bewegt oder auch gleich gelöscht werden. Für deutsche Nutzer nicht unbedingt interessant, aber auch in PDFpenPro 9 integriert worden ist eine horizontale OCR-Erkennung für Chinesisch, Japanisch und Koreanisch. PDFpenPro 9 kann in einer kostenlosen Testversion von der Website der Entwickler geladen werden, und auch die Mac App Store-Variante wird sicher bald in selbigem auftauchen.

Teilen

Kommentare1 Antwort

  1. lenny 1 2 sagt:

    Die genannten “extra Funktionen” sind alle bereits kostenlos in der Mac Vorschau unter “Werkzeuge” dann “Anmerken” zu finden.
    Warum also dafür bezahlen ???

Kommentar schreiben