Peek Calendar: Optisch ansprechender iPhone-Kalender erstmals kostenlos

Kategorie , - von Freddy am 26. Mrz '14 um 08:11 Uhr

Termine anweisen, eintragen und verwalten – all das kann der aktuell kostenlose Peek Calendar.

Peek Calendar 3Der Peek Calendar (App Store-Link) ist Ende Januar als iPhone-App im App Store erschienen. Nach Preisschwankungen zwischen 89 Cent und 2,69 Euro haben sich die Entwickler für eine erste Gratis-Aktion ausgesprochen. Der Download ist 4,3 MB groß und setzt ein iPhone mit mindestens iOS 7.0 voraus.

Natürlich werden alle Termine aus dem lokalen Apple-Kalender beziehungsweise der iCloud übernommen. Der Peek Calendar ist dabei in vier Sektionen aufgeteilt: Ganz oben findet man immer den aktuellen Tag, direkt darunter den Folgetag und zum Schluss die Monatsübersichten. Durch ein kurzes Tippen auf den gewünschten Tag öffnet sich mit einer Faltanimation eine Übersicht aller Termin am jeweiligen Tag. Hält man seinen Finger länger auf einen Tag, dann wird ein Menü zum Erstellen eines neuen Termins geöffnet.

Die Eingabemaske zum Erstellen eines neuen Termins ist sehr aufgeräumt und leichtverständlich. Neben Uhrzeit und Dauer des Termins kann man ganz einfach per Button sich wiederholende Termine anlegen als auch bestimmen in welcher Zeitzone dieser liegen soll. Falls man mehrere unterschiedliche Kalender auf dem iPhone verwendet, kann man selbstverständlich den Termin entsprechend dem Kalender zuordnen.

Die Steuerung erfolgt mittels intuitiver Gesten, auch wird jede Aktion von einem Ton oder eine Vibration begleitet. Falls das stören sollte, lassen sich diese Funktionen in den Einstellungen abschalten. Dort hat man außerdem die Wahl den Kalender in zwei unterschiedlichen Farbvarianten anzeigen zu lassen. Auch lässt sich dort eine coole Funktion zum Einblenden der aktuellen Uhrzeit aktivieren. Ist sie scharf, muss man einfach nur den Annährungssensor des iPhones mit der Hand etwas verdecken und schon erscheint die aktuelle Uhrzeit.

Für einen unverbindlichen Test lädt der nun kostenlose Download auf jeden Fall ein. Im Schnitt bekommt der iPhone-Kalender vier von fünf Sterne und bietet einige Funktionen, die es bei der Konkurrenz wie Fantastical 2, Calendars 5, miCal oder Pocket Informant nicht gibt. Probiert den Peek Calendar einfach aus, bei Gefallen lasst ihn auf dem iPhone, bei Nichtgefallen schmeißt ihr ihn wieder runter. Bemerkenswert ist ohne Zweifel das einfache Design der App, da können die anderen Kalender nicht mithalten.

Kommentare3 Antworten

  1. Grudi sagt:

    Diese Bedienungsart gibt es ja mittleweile massenhaft bei anderen Apps (Wetter, Aufgaben etc.). Mir gefällt dieses Konzept nicht.

    [Antwort]

  2. Smn sagt:

    Schade, nicht mehr kostenlos. Hätte ich gerne getestet.

    [Antwort]

  3. MannoD sagt:

    Verpasste Aktion…

    [Antwort]

Kommentare schreiben