Philips DS3205: Schickes Lightning-Dock mit Batterie-Betrieb

Kategorie appWare, iPhone, Top-Thema - von Fabian am 30. Jan '13 um 07:42 Uhr

Und weiter geht es mit dem Zubehör für das iPhone 5. Heute haben wir einen weiteren Lightning-Lautsprecher von Philips unter die Lupe genommen.

Während sich das von uns Anfang des Jahres vorgestellte Modell DS1155/12 dank der eingebauten Uhr eher für den Nachttisch eignet, werfen wir heute einen Blick auf das Philips DS3205/12 – das sich in etwa und er Größenordnung mit dem von uns in der letzten Woche getesteten JBL OnBeat Micro bewegt, schließlich ist auch hier ein Batterie-Fach für den mobilen Einsatz mit insgesamt vier AAA-Batterien vorhanden.

Als erstes fällt natürlich das ansprechenden Design auf, das zumindest mir persönlich deutlich besser gefällt als bei der eher schlichten Lösung von JBL. Etwas schade finde ich lediglich, dass der Lightning-Adapter auf einem beweglichen Plastik-Sockel steht, der doch schon recht weit aus dem Gerät herausragt und das sonst sehr positive Gesamtbild vielleicht ein kleines bisschen stört.

In Sachen Klang spielen die oben verlinkten Geräte und das hier vorgestellte DS3205/12 ziemlich in einer Liga (und auch Preisklasse). Ich würde lügen, wenn ich behaupten würden, dass ich große Unterscheide heraushöre. Auch bei diesem Modell klingt die Musik klar und ausgewogen, solange man die Lautstärke nicht zu weit aufdreht. Hier setzt letztlich die kompakte Bauweise ein Limit, das ist aber bei der Konkurrenz kaum anders.

Immerhin verspricht Philips auf seiner Webseite, die tiefsten Bassfrequenzen durch den Einsatz eines Dynamic Bass Boost auch bei geringerer Lautstärke nicht zu verlieren. DBB ist im Gegensatz zu den alten Modellen automatisch aktiviert – das erschwert uns zwar etwas, den Unterschied einfach feststellen zu können, aber wir vertrauen hier einfach mal auf die Angaben von Philips.

Neben dem Lightning-Anschluss gibt es beim DS3205/12 hoch einen AUX-Eingang, über den man andere Geräte anschließen kann. Ein USB-Anschluss ist dagegen nicht vorhanden. Falls man den Lautsprecher nicht an der Steckdose betreibt, kann man ihn optional mit Batterien betreiben. Eine genaue Laufzeit gibt der Hersteller nicht an, je nach Lautstärke sollte man mit vernünftigen Batterien aber auf rund acht Stunden kommen.

In Sachen Kaufentscheidung kann man festhalten: Alle drei von uns bisher vorgestellten Geräte bieten einen ähnlichen Klang, unterscheiden sich aber in Design und kleinen Extras, die ihr für euren persönlichen Einsatz abwägen müsst. Preislich liegt das Philips DS3205/12 bei 89 Euro, erhältlich ist es bei Saturn und Media Markt. Hier kommen allerdings noch knapp 5 Euro Versandkosten hinzu. Bei Amazon zahlt man mit 97,80 Euro (Amazon-Link) derzeit noch einen Ticken mehr.

Kommentare9 Antworten

  1. Fabs-Mama sagt:

    Die zeit ist vorbei das Amazon billiger ist.

    [Antwort]

    Freddy antwortet:

    Das würde ich so nicht sagen. Ich hab erst vor ein paar Tagen ein Bericht gelesen, das es geheime Absprachen zwischen Philips und MediaMarkt/Saturn gibt.

    Vermutlich wird der Preis bei Amazon mit der Zeit angepasst, wer hier etwas wartet zahlt dann sicher auch den Filialpreis.

    [Antwort]

    ÄSZED antwortet:

    Bei DVD’s/Bluray’s ist Amazon aber meistens schon billiger. Und auch bei anderen Produkten. Natürlich sind sie nicht mehr so billig, wie früher, aber manchmal kann man trotzdem noch sparen.

    [Antwort]

    Fabian antwortet:

    Und ich bin der Meinung, dass der Kundensupport bei Amazon zudem ein wenig besser ausfällt als bei den anderen beiden Läden, selbst wenn Produkte von Marketplace-Händlern verkauft werden, auf deren Preisgestaltung Amazon (wie in diesem Fall hier) ja keinen Einfluss hat.

    [Antwort]

  2. Fabs-Mama sagt:

    Das ist ja wie bei den Tankstellen untereinander. Aber mit Amazon meinte ich allgemein teurer

    [Antwort]

  3. Zilli96 sagt:

    Gibt’s denn auch schon Lightning Docks für’s iPad? Weil dieses ist ja zu klein um ein iPad drauf zu stellen, oder?

    [Antwort]

    Freddy antwortet:

    Das iPad passt hier auf keinen Fall. Derzeit haben wir noch kein Lightning-Dock gesehen/getestet, was auch mit dem iPad funktioniert – das dauert wohl noch ein wenig.

    [Antwort]

  4. ahg75 sagt:

    Seit heute gibt’s im MediaMarkt-Webshop auch wieder den SONY SA-NS310. AirPlay für’s gleiche Geld finde ich die bessere Alternative.

    http://www.mediamarkt.de/mcs/product/SONY-SA-NS310-schwarz,48353,286598,521400.html

    [Antwort]

  5. Jesper sagt:

    Wenn ich bei diesem Gerät den Wecker meine iPhone benutzen will, klingelt dann wie bei dem ersten Gerät von philips auch beides? Oder wird der Ton auf das Dock übertragen?

    [Antwort]

Kommentare schreiben