Philips Hue Motion Sensor im Test: Ein Bewegungsmelder ist nichts für mich

Fabian Portrait
Fabian 10. Oktober 2016, 09:11 Uhr

Ich bin ein großer Fan von Philips Hue. Mit dem neuen Bewegungsmelder kann ich persönlich aber nicht wirklich etwas anfangen.

1_Philips_Hue_Bewegungsmelder_Hue_App

So ein Bewegungsmelder kann eine praktische Sache sein, immerhin muss man das Licht dann nicht mehr manuell einschalten. Mit dem neuen Philips Hue Motion Sensor, der in der vergangenen Woche in den Handel gekommen ist, funktioniert das auch wirklich vorzüglich. Nach einem Wochenende muss ich aber sagen: Das neueste Produkte aus der Hue-Familie ist nichts für mich. Bei euch kann das aber vollkommen anders aussehen, denn aus technischer Sicht funktioniert der neue Motion Sensor bereits sehr gut.

  • Philips Hue Bewegungssensor für 39,95 Euro (Amazon-Link)

Der Philips Hue Bewegungssensor scheint jedenfalls auf sehr viel Interesse zu stoßen, denn nach dem Start in der vergangenen Woche beträgt die Lieferzeit mittlerweile zwei bis drei Wochen. Auch das erste Fazit der Käufer fällt gut aus, im Schnitt gibt es vier von fünf möglichen Sternen. Allerdings ist der Motion Sensor längst nicht für jeden Einsatzzweck geeignet, wie auch ich in meinem Test habe feststellen müssen.

Philips Hue Bewegungssensor funktioniert nur mit der neuen App

Ich möchte aber vorne anfangen: Die Einrichtung des Philips Hue Motion Sensor könnte einfacher nicht sein. Man zieht einen kleinen Plastikstreifen aus dem weißen Gehäuse und kann den Bewegungssensor dann ohne große Umwege über das Zubehör-Menü in der Hue-App hinzufügen. Leider funktioniert das nur mit der neuen App, die alte Anwendung unterstützt den neuen Bewegungssensor nicht.

Auch die Positionierung im Raum ist kein Problem: Der Bewegungsmelder kann einfach aufgestellt, an magnetischen Flächen befestigt oder mit einer kleinen Halterung an die Wand gedübelt werden. In meinem Fall habe ich den Philips Hue Motion Sensor in der Küche platziert, um das Licht dort automatisch einzuschalten, wenn ich dort koche, spüle oder einfach nur etwas aus dem Vorratsschrank holen möchte.

Philips Hue Motion Sensor App

In den Einstellungen der Hue-App hat man nach der Einrichtung die folgenden Möglichkeiten: Für zwei Zeiträume, Philips gibt hier Tag und Nacht vor, lässt sich jeweils einen Szene aktivieren, also beispielsweise von 7:30 bis 22:00 ein helles Licht und von 22:00 bis 7:30 Uhr ein Nachtlicht. Zusätzlich kann angegeben werden, was der Bewegungssensor machen soll, wenn nach einer bestimmten Zeit keine Bewegung mehr registriert wird. Zudem kann in der Hue-App die Tageslicht- und Bewegungsempfindlichkeit eingestellt werden, was wirklich sehr gut funktioniert.

Beeindruckt war ich von der Geschwindigkeit, mit der der Philips Hue Motion Sensor die Bewegungen im Raum registriert. Sobald ich während des Tests die Küche betreten habe, hat sich das Licht eingeschaltet. Philips selbst gibt eine Reaktionszeit von weniger als einer halben Sekunde an. Mein persönlicher Eindruck: So schnell wie der Bewegungssensor kann niemand einen Lichtschalter drücken.

In der Praxis hat das aber auch für Probleme gesorgt. Zwar war das eingestellte Nachtlicht wirklich praktisch, wenn man nachts noch für einen Snack zum Kühlschrank wandert. Ganz anders sieht es aber aus, wenn man eine Nachtschicht einlegt und während der eingestellten Nachtzeit tatsächlich noch eine helle Beleuchtung des Raums wünscht. Jede Bewegung hat das Licht in meinem Test in der Küche gedimmt, obwohl ich zuvor per Schalter eine ganz andere Szene aktiviert habe. Eine Möglichkeit, für ausgewählte Tage, beispielsweise am Wochenende, einen alternativen Zeitplan zu aktivieren, gibt es in der Hue-App nicht.

4_Philips_Hue_Bewegungsmelder_Kueche

Software dürfte gerne noch mehr Möglichkeiten bieten

Zudem hat es mich gestört, dass sich das Licht immer sofort einschaltet. Das ist natürlich Sinn der Sache, für mich aber eher kontraproduktiv: Das Licht muss nicht für fünf Minuten aktiviert werden, nur weil ich eben noch etwas aus der Küche holen, bevor ich mich wieder ins Wohnzimmer setze. Aber woher soll der Bewegungssensor das auch wissen?

Letztlich werde ich den Philips Hue Motion Sensor wieder zurückschicken. Sowohl in Küche als auch im Wohnzimmer werden die Hue-Lampen von mir mit jeweils einem Schalter bedient. Das ist aus meiner Sicht praktischer, denn so wird das Licht genau so gesteuert, wie ich es möchte. Für meine möglichen Einsatzzwecke ist der Bewegungssensor einfach nicht geeignet, wobei das bei euch natürlich schon ganz anders aussehen kann. Allgemein kann man festhalten, dass Philips in Sachen Hardware schon einen guten Job gemacht hat. In Sachen Software dürfte der Philips Hue Bewegungssensor aber gerne noch mehr Möglichkeiten zur individuellen Konfiguration bieten.

Philips Hue Bewegungssensor

  • Einrichtung - 10/10
    10/10
  • Design - 9/10
    9/10
  • Funktionen - 4/10
    4/10
  • Preis/Leistung - 7/10
    7/10

Fazit

Abgesehen von ein paar Schwächen in Sachen Software und nur wenigen Einstellmöglichkeiten macht der neue Philips Hue Motion Sensor einen guten Job. Allerdings sollte man sich vor dem Kauf überlegen, ob ein Bewegungssensor für den gewünschten Einsatzzweck sinnvoller ist als ein herkömmlicher Schalter.

7.5/10

Angebot
Philips Hue Bewegungssensor - komfortable...
167 Bewertungen
Philips Hue Bewegungssensor - komfortable...
  • Extrem schnelle Reaktionszeit von <0,5 Sekunde; Reichweite von 5 Metern; Automatische Lichtsteuerung: Der Hue Sensor wird aktiviert / deaktiviert, wenn Bewegung wahrgenommen bzw. nicht wahrgenommen...
  • Der Hue Sensor reagiert nur, wenn nicht genügend Tageslicht vorhanden ist und ist somit äußerst energiesparend

Teilen

Kommentare21 Antworten

  1. KaM! sagt:

    Also ich habe ihn seit Release im Einsatz und bin nicht wirklich begeistert. Die Reaktion des Sensors ist schwach. Ab und zu geht das Licht einfach an und nicht mehr aus obwohl man garnicht in der Nähe des Sensors war. Positiv finde ich das er auch aus geht wenn man ausversehen den Lichtschalter doch betätigt. Aufjedenfall ist er noch ausbaufähig.

  2. STR sagt:

    Also wir haben ihn oben im Flur im Schlafbereich. Das Ding funktioniert super. Sobald die Kinder oder wir aus den jeweiligen Räumen rausgehen, geht das Licht an. Nachts zur Toilette mit gedimmten Licht. Den Sensor habe ich auf sehr niedrig eingestellt, dadurch reagiert er tagsüber nicht, wenn nur eine Tür der Schlafzimmer offen ist und Tageslicht in den Flur fällt. Timer ist auf zwei Minuten eingestellt. Alles mehr als perfekt.
    Unser Usecase is aber auch nahezu ideal, da wir im Flur z.B. nicht auch mal Nachts arbeiten müssen. Es ist wirklich ein sehr statisches Szenario. Bisher hatten wir zusätzlich nachts eine Baumarkt LED Lampe mit Bewegungsmelder, damit man (v.a. die Kinder) Licht für das Klo hatten. Das war ein schrecklich weißes Licht.
    Jetzt sind wir super zufrieden und trotz des Preises hat es sich gelohnt.
    Die Reaktion des Sensors ist auch schnell genug und einfach eingerichtet ist er allemal. Die Magnethalterung passt bei uns auch perfekt, da er dadurch an der Treppe befestigt werden kann.

    Alles in allem für unsere Zwecke perfekt. Kann nicht klagen.

    STR

    • Tomacs sagt:

      Auf diese Bewertung habe ich gewartet. Für Küche & Co. wahrscheinlich wirklicht nicht sehr praktikabel. Aber als Nachtlicht im Flur bestimmt sehr hilfreich. Wir haben zwar noch ein Baby aber wenn ich es trage wäre es super hilfreich wenn ich Nachts im Flur nicht jedes mal den Schalter betätigen muss. Die kleinen LED Lampen vom Baumarkt sind… naja sagen wir mal geht so.

      Mich würde nur interessieren, welchen Lampen hast du für den Flur genommen? Reichen weiße oder doch lieber die farbige? Bei den weißen, welche muss ich da nehmen, wir haben für das Wohn- und Schlafzimmer nur die farbigen aber wenn ich die auch für den Flur nehme wird das wieder ganz schön teuer.

      • Fabian sagt:

        Du kannst dir die neuen White Ambiance von Philips ansehen. Die können verschiedene Weißtöne und sind nicht so teuer, wie die farbigen.

      • STR sagt:

        Also wir haben nur im Wohnzimmer die farbigen Lampen. Da macht es auch Sinn. Im Flur oben wäre das total sinnlos. Wir haben da die einfach Hue White. Die kostet glaub so 15-20 Euro. Die ist hell, hat an sich schon ein angenehmes Licht, und ist stufenlos dimmbar. Vollkommen ausreichend für einen Flur. Klar könnte man noch die White Ambience nehmen, aber die kostet ja schon 35 Euro. Vorteil ist hier lediglich das Einstellen der Farbtemperatur. Aber die ist bei der normalen Lampe schon sehr gut und nicht störend. Spar Dir lieber das Geld und hol die einfache. Alles andere ist Spielerei. Die Farbtemperatur stellt Ihr sehr wahrscheinlich im Flur nicht oft ein.

        Nochmal zum Sensor. Das gedimmte Licht ab 23:00 Uhr (so ist es bei uns eingestellt) ist nicht nur super für die Toilette, sondern auch wenn man mal nachts kurz zu den Kindern muss. Man stellt einfach die Helligkeit so ein, dass man nicht sofort wach wird, es blendet, man bequem zum Klo kommt und wenn ein Kind mal weint kurz ins Zimmer geht, ohne dass das Kind mit Licht geflutet wird.
        Muss wirklich sagen, dass der Sensor uns Leben dahingehend wirklich bereichert hat.

        STR

        STR

  3. cahuito sagt:

    ganz ehrlich, auf die Idee wär ich auch gar nicht gekommen, so ein Dingens ausgerechnet in Küche oder Wohnzimmer zu installieren, wo man sich naturgemäß eh am meisten aufhält – ist doch kontraproduktiv !
    Eingangsbereich, Treppenhaus, Flur/Diele, Vorratsraum, Ankleide usw. … dort könnte ich es mir deutlich besser vorstellen – also überall dort, wo man sonst eher nur geringe oder gar keine Beleuchtung hat, eben weil sich da niemand (länger) aufhält

    mal gespannt, ob iConnecthue den in ihrer App einbauen werden …

    • Fabian sagt:

      Ich habe ja auch im Text geschrieben, dass das Teilchen bei mir in der Küche nicht wirklich einen guten Platz hat. Aber: Philips wird ja auf seinen Produktbildern unter anderem genau mit der Küche.

      Leider habe ich im Flur durch feste LED-Lampen keine Möglichkeit, den Bewegungssensor dort zu testen.

      • Hans Meiser sagt:

        Man kann das ja auch anders konfigurieren. Wenn man zB die Lichtstreifen in der Küche hat, werden diese über den Bewegungsmelder aktiviert, und die „Arbeitsbeleuchtung“ herkömmlich über einen Lichtschalter

    • Patrick_IOSX sagt:

      Ich habe den Sensor sowohl im Flur als auch in der Küche installiert, der Flur ist wohl für die meisten der Hauptanwendungsbereich. In der Küche finde ich ihn ebenfalls ideal und ich muss nicht länger entnervt die Lampe über die das Handy oder Sprache steuern. Weitere Anwendungsbereiche für die Zukunft sind bei mir die Garage, das Esszimmer und das Schlafzimmer. Leider kann Philips nicht schneller liefern.

  4. Geheimratsecki sagt:

    „Jede Bewegung hat das Licht in meinem Test in der Küche gedimmt, obwohl ich zuvor per Schalter eine ganz andere Szene aktiviert habe. “ kann es sein, dass die Helligkeit falsch, sprich, zu hoch eingestellt ist!? Normalerweise erkennt der Sensor, das das Licht ausreichend ist und bleibt inaktiv. Zu erkennen an der Farbe des Balkens beim einstellen der Helligkeit des Sensors. Wenn er grün ist, wenn deine Beleuchtung an ist, dann versucht er halt „Licht ins Dunkel zu bringen “ auch wenn die gewählte Szene noch dunkler ist.

  5. Geheimratsecki sagt:

    Mir persönlich fehlt die Möglichkeit genau diese Empfindlichkeit des Sensors in den beiden Modi (Tag und Nacht) unterschiedlich einzustellen. Bzw. Die Dauer der Beleuchtung. Nachts brauche ich nur Sekunden oder Minuten. Tags darf es auch mal länger sein. Klingt komisch, ist aber so. ?

  6. Geheimratsecki sagt:

    Bei mir sind jetzt drei Sensoren im Einsatz. Im Schlafzimmer, so das nur die Bewegung der Füße registriert wird, im Bad und in der Küche, für die Beleuchtung Arbeitsfläche (Unterbauleuchten via Osram Lightify Plug gesteuert und indirektes Licht auf den Hängeschränken).
    Habe, nachdem die Sensoren mehrmals genau justiert wurden jetzt nirgends Probleme.

  7. Baschdi sagt:

    Kann schon jemand was zum Thema Haustiere sagen?

  8. Baschdi sagt:

    In Verbindung mit dem Bewegungsmelder natürlich…

    • Bam sagt:

      Würde mich auch interessieren.

      Bei mir würden dann allerdings auch (erstmal 😉 nur die Flure damit ausgestattet.

      Im Schlafzimmer würde bei uns glaub nicht funktionieren. Ich bin Chaosschläfer ?

  9. Martin sagt:

    Spartipp:
    bei Conrad 5,55 Gutschein TECH41GT nutzen, per Sofortüberweisung bezahlen und den Hue Bewegungssensor für 34,40Euro bestellen

  10. R7ck sagt:

    Mein Motion Sensor den ich direkt bei philips bestellt habe wurde heute versendet obwohl eig. nur Vorbestellung da stand beim auswählen. Der Preis war auch ok. ??

  11. Nicola sagt:

    Wir haben 4 stück im einsatz, auf jedem stock im fluur und vor der Haustür.
    Funktioniert super.
    Haustiere, ja sie reagieren auf die Katze, für uns nicht schlim, Simmuliert anwesenheit. 🙂
    Die einstellmöglichkeit sin im moment noch dürftig.

  12. Matthias sagt:

    Ich habe mir den Bewegungsmelder zugelegt. Nur zufrieden bin ich nicht. Vielleicht mache ich etwas falsch. Folgendes habe ich vor. Ich moechte das die Lampen in der Nacht geschaltet werden, wenn eine Bewegung erkannt wird, jedoch habe ich die selben Lampen bis 24 Uhr mit verschiedenen Szenen belegt. Und nach 0:10 Uhr sollen diese dann im Nachtmodus geschaltet werden. Am Tag steht der Modus in den Einstellungen auf Aus. Jedoch schaltet mir bei einer Bewegung die bereits leuchtenden Lampen dann aus. Geht das überhaupt.

Kommentar schreiben