Phoenix Photo Editor HD: Einfaches & schnelles Bearbeiten von Fotos am iPad

Kategorie , - von Ben am 28. Jan '14 um 17:37 Uhr

Der Phoenix Photo Editor HD kann kostenlos geladen werden und bietet Bildbearbeitung der einfachen Art und Weise.

Phoenix Photo Editor HDDie Foto-App von Apple ist nicht nur die Bibliothek, in der alle Aufnahmen gespeichert werden, sondern sie bietet auch einige Funktionen, um die vorhandenen Bilder zu bearbeiten. Der Funktionsumfang der Foto-App ist allerdings sehr beschränkt. Genau aus diesem Grund gibt es praktische Apps wie Phoenix Photo Editor HD (App Store-Link), die deutlich mehr Funktionen bieten. Die iPad-App kann kostenlos geladen werden und benötigt iOS 6.0 oder neuer.

Sicherlich ist Phoenix Photo Editor HD nicht die erste App ihrer Art, dafür zeichnet die App sich nicht nur durch eine sehr aufgeräumte Oberfläche aus, sondern bringt kostenlos eine Vielzahl von Filter und Funktionen mit, die man bei anderen Bildbearbeitung-Apps nicht kostenlos erhält. So stehen einem insgesamt 22 einzelne Optionen zur Verfügung, um ein Bild zu bearbeiten.

Grundsätzlich greift Phoenix Photo Editor HD auf die lokal gespeicherten Bilder auf dem iPad zu. Diese Bilder werden dann in einer großen Übersicht auf dem Hauptbildschirm präsentiert. Über den Kamera-Button kann man ein Foto direkt schießen und danach bearbeiten. Auch ist es möglich Fotos aus Zwischenablage in die App zu kopieren. Über den Import-Button kann man auf alle Alben und zusätzlich auch auf diverse Online-Dienste zugreifen. So lassen sich recht simpel Fotos von Instagram, Facebook und Flickr importieren und bearbeiten. Eine Suchfunktion für diese Dienste ist ebenfalls an Bord.

Von 22 Optionen zur Bildbearbeitung sind in Phoenix Photo Editor HD allerdings nicht alle Funktionen freigeschaltet. Grundsätzlich werden immer einige zur Verfügung gestellt, während man andere per In-App-Kauf erwerben kann. Die Bedienung der einzelnen Optionen geht gut von der Hand und ist so einfach gestaltet, dass es kaum einer Einweisung bedarf. Die bearbeiteten Bilder kann man über eine Vielzahl von Diensten teilen oder lokal auf dem iPad speichern. Besonders erfreulich ist, dass beim Export der Bilder eine Größe bis zu 3000×3000 Pixel unterstützt wird.

Die Bedienung und der Funktionsumfang von Phoenix Photo Editor HD ist für die einfache Bildbearbeitung vollkommen ausreichend. Die App lässt sich leicht bedienen und dürfte für viele iPad-Benutzer vollkommen ausreichend sein, um das ein oder andere Foto zu bearbeiten. Die Ergebnisse, die man mit Phoenix Photo Editor HD erzielen kann, wirken gut. Für eine kostenlose App bekommt man hier wirklich einiges geboten. Somit ist der Phoenix Photo Editor HD auf jeden Fall einen Blick wert.

Kommentare4 Antworten

  1. Brumms sagt:

    Solche Beiträge regen mich auf!
    Schlecht recherchiert, Halbwahrheiten und nicht mal 5 Minuten einem Test unterzogen!
    Das ost Sponsoring in Reinkultur!
    1) 13,99€ werden fällig, um alle Funktionen benutzen zu können.
    (Und dies ist ein Angebot ;-) )
    Es gibt apps die nur 1/3 kosten (wenn überhaupt) und weitaus mehr Funktionen bieten.
    2) die verwendeten Menüpunkte sind teils schlecht übersetzt!
    (Neue Foto)
    3) ändert man Farbton/Sättigung ist das Ergebniss, wenn man rechts auf das Häkchen klickt gleich 0,0
    (Ipad 2 Ios 6.01)
    Usw.
    Usw.
    Solche Dinge fallen einem auf, wenn man die app auch nur 5 Minuten testet!
    Bitte noch einmal zur Schule gehen und mal googeln was journalistische Arbeit bedeutet!

    [Antwort]

    langer.horst [iOS] antwortet:

    Welche App würdest Du den empfehlen?

    [Antwort]

  2. Boggle sagt:

    @Brumms: Ich kann ehrlich gesagt nicht ganz verstehen was genau dich so aufregt!? Ja die App finanziert sich über In-App-Käufe, ja die App ist man Stellen nicht perfekt übersetzt und ja es kann sein, dass manche Funktionen zum Bearbeiten nicht perfekt funktionieren. Im Artikel steht ja auch das die App keine Weltneuheit ist, sondern eine solide App als Ergänzung zu den standardmäßig vorhandenen Möglichkeiten.

    Ich hab mir übrigens die 5 Minuten mal genommen und die App “getestet” und muss sagen, dass der Artikel eine sehr präzise Beschreibung der App liefert: Eine aufgeräumte und übersichtliche App mit überschaubarem Funktionsumfang, die zwar kostenlos, allerdings einige In-App-Käufe bietet…

    [Antwort]

  3. Brumms sagt:

    @Boogle
    Eine Kombination auf Snappseed (kostenlos), Leonardo und Superimpose (0,89cent) kostet nciht einen Bruchteil, und diese 3 apps im Zusammenspiel können weitaus mehr als Ihre Sponsoring – “Empfehlung”.
    Der Artikel mag sachlich richtig sein, verschweigt jedoch wesentliche Bestandteile zu Qualität und erst Recht zum Preis.
    Dieses Phoenix HD ist nicht im mindestens der Rede wert!!!
    Die App ist zudem nicht einmal bugfrei.
    Wer auch nur entfernt ambitionierte Bildbearbeitung betreiben möchte, der kann diese Art von Empfehlung getrost knicken.
    Einfach nur völlig überteuerter Datenmüll!

    [Antwort]

Kommentare schreiben