Pokémon GO: Lockmodule verlängert, Shopping-Center erhalten mehr Stops & Arenen

Freddy Portrait
Freddy 15. Februar 2017, 10:42 Uhr

Nachdem es rund zwei Monate still um Pokémon GO geworden ist, legt Niantic jetzt richtig los und verkündet eine neue Partnerschaft, die auch hierzulande Vorteile bringt.

pokemon go deutschland shopping

Seit gestern kursiert ein neues Gerücht, dass ab dem 18. Februar in Shopping-Zentren Pokémon der zweiten Generation gefangen werden können. Das ist bisher nicht bestätigt, allerdings gibt es jetzt eine offizielle Pressemitteilung, die die erste Kooperation mit Niantic und Pokémon GO (App Store-Link) in Europa aufzeigt.

Unibail-Rodamco kopieert mit Niantic. Das Unternehmen betreibt verschiedene Shopping-Center in Europa, darunter auch in Deutschland, die in Kürze mit neuen Stops und Arenen ausgestattet werden. „Unsere Partnerschaft mit Niantic ist historisch. Gemeinsam arbeiten wir daran, die Erfahrungen unser Besucher in unseren Shopping Centern durch Niantics innovative Augmented Reality-Spiele zu bereichern“, erklärt Jean-Marie Tritant, Chief Operating Officer von Unibail-Rodamco. „Wir haben 2014 zusammengearbeitet, um Ingress in unseren Centern einzuführen – Niantics erstes Mehrspieler-Spiel mit Augmented Reality. Pokémon GO ist ein weiteres Beispiel dafür, wie Unibail-Rodamco innovative Technologien nutzt, um das Shoppingerlebnis für Kunden zu erweitern und Orte zu schaffen, an denen Menschen sich treffen können.“

„Wir haben Pokémon GO entwickelt, um die Spieler dazu zu animieren, sich in der realen Welt zu bewegen, mit anderen zu interagieren und die Welt um sich herum zu entdecken. Die Kooperation mit Unibail-Rodamco eröffnet dabei einen Weg für Trainer in Europa, während des Spielens im Winter im Warmen zu bleiben“, sagt John Hanke, Chief Executive Officer bei Niantic Inc. „Jedes auserwählte europäische Shopping Center in Europa wird eine große Sammlung von PokéStops und Arenen für Trainer und ihre Freunde bieten, um zusammen eine unterhaltsame und angenehme Atmosphäre zu ermöglichen.“

Folgende Shopping-Center in Deutschland profitieren von den Neuerungen:

  • Centro - Oberhausen
  • Palais Vest - Recklinghausen
  • Höfe am Brühl - Leipzig
  • Ruhr-Park - Bochum
  • Pasing Arcaden - München
  • Gropius Passagen - Berlin
  • Minto - Mönchengladbach
  • Paunsdorf Center - Leipzig
  • Gera Arcaden - Gera

Unklar ist, ob Niantic am Stichtag weitere Neuerungen freischalten wird. Ebenso wurde verkündet, dass die Lockmodule, dessen Zeit von 30 Minuten auf 6 Stunden anlässlich des Valentinstags-Event erhöht wurde, jetzt bis zum 18. Februar verlängert sind. Haltet am 18. Februar die Augen offen, da ich ja aus Bochum komme, werde ich mir den Ruhr-Park nach den Änderungen mal genauer ansehen. (Foto: Reddit)

Pokémon GO
Entwickler: Niantic, Inc.
Preis: Kostenlos*

pokemon go lockmodule

Teilen

Kommentare4 Antworten

  1. Isso sagt:

    Schon eine Stunde alt und noch kein Kommentar…
    Welle vorbei 😳

  2. Gollum-Allein sagt:

    Nee…..es sammeln Alle!

  3. KaM! sagt:

    😂😂😂

  4. Cdr_Keen sagt:

    Bei uns direkt vor der Tür sind mehrere Arenen und Stops. Letzten Sommer hatten wir 24/7 immer so 50 – 100 Leute die gespielt haben. Seit Monaten habe ich keinen mehr gesehen.

Kommentar schreiben