Pokémon GO mit großem Update: Raid-Kämpfe und neue Arenen-Features kommen in Kürze

Freddy Portrait
Freddy 19. Juni 2017, 16:44 Uhr

In Kürze wird Niantic das wohl größte Update für Pokémon GO veröffentlichen.

pokemon go raid

Im Laufe des Tages sperrt Niantic weltweit alle Arenen und wird mit der Überarbeitung beginnen. Die erste Neuerung wird sein, dass man die Foto-Disc der Arenen drehen kann, um genau wie an PokéStops Gegenstände zu finden. Drastische Änderungen gibt es beim Training und beim Angreifen von Arenen.

Ein Prestige-Training wird es nicht mehr geben, eine Arena wird permanent sechs Plätze haben, die von einem Team besetzt werden können. Für mehr Ausgeglichenheit muss jedes Pokémon einzigartig sein, so dass keine zwei gleichen Monster eine Arena verteidigen können. Wird die Arenen von einem anderen Team angegriffen, erfolgt der Kampf in der Reihenfolge, in der die Pokémon in die Arena gesetzt wurden.

pokemon go raid fight

Damit die Arenen nicht verstopfen, also lange Zeit nicht angegriffen oder erneuert werden, gibt es ein neues Motivationssystem. Jedes Pokémon verfügt über eine Motivationsanzeige. Mit der Zeit verlieren die Monster an Motivation und WP, damit diese leichter besiegt werden können. Damit die Pokémon in Bestform bleiben, können Trainer sie mit Beeren füttern. Demnach müssen Trainer Arenen öfters besuchen, damit die eigenen Pokémon die Arenen länger halten und verteidigen können. Ebenso neu ist ein Arena-Orden, den man sich verdienen kann, wenn man mit vielen Arenen interagiert. Dieser belohnt den Trainer mit seltenen Bonus-Gegenstände beim Drehen der Foto-Disc.

Neue Raid-Kämpfe in Pokémon GO

Ein komplett neues Feature sind die Raid-Kämpfe, an denen bis zu 20 Trainer gleichzeitig teilnehmen können. Bevor ein Raid-Kampf in einer Arena beginnt, werden alle Pokémon zu den Trainer zurückgeschickt und ein großes Ei in der Arena platziert. Sobald ein Countdown abgelaufen ist, kann der Raid-Boss, ein besonders starkes Pokémon besiegt werden.

pokemon go

Wer gegen den Raid-Boss kämpfen möchte, muss einen Raid-Pass einlösen. Pro Tag gibt es in Arenen einen Pass kostenlos, weitere werden im Shop zum Kauf verfügbar gemacht. Sobald der Boss innerhalb des fünfminütigen Zeitlimits besiegt ist, können alle Trainer das besonders starke Pokémon fangen!

Neue Gegenstände für Pokémon GO

Wird der Raid-Boss besiegt, gibt es fantastische Belohnungen. Unter anderem gibt es neue Gegenstände, zum Beispiel seltene Bonbons, goldene Himmibeeren und zwei Arten von Technik-Trainingsgeräten. Mit den Himmibeeren wird die Chance auf einen erfolgreichen Fang drastisch erhöht, mit Technik-Trainingsgeräten könnt ihr einem Pokémon permanent eine zufällige neue Schnelle Attacke oder Aufgeladene Attacke beibringen.

Das klingt alles sehr, sehr aufregend. Die Raid-Kämpfe werden in den nächsten Wochen verfügbar gemacht, anfangs allerdings als Beta-Funktion und nur für hochstufige Spieler. Nach und nach werden die Raid-Kämpfe für alle Spieler freigeschaltet, wie Niantic die Auswahl trifft, kann man auf den sozialen Kanälen verfolgen.

Eure Meinung zum größten Pokémon GO-Update aller Zeiten?

Pokémon GO
Entwickler: Niantic, Inc.
Preis: Kostenlos*

Teilen

Kommentare8 Antworten

  1. KaM! sagt:

    Die Spannung steigt 😳

  2. Gollum-Allein sagt:

    Mag das Update jetzt schon nicht

  3. Nathanel sagt:

    Juhu noch mehr Geld ausgeben damit man alle Items halten kann

  4. Francois sagt:

    Sieht da noch wer durch? Wir können es eh nicht ändern, also lassen wir es auf uns zukommen. 😊

  5. Francois sagt:

    Ok, die Arenen sind offline! Es geht los …

  6. mercalli12 sagt:

    Die Arenen in ihrer jetzigen Form sind auch wirklich Murks. Heitera ist fast nicht im Zeitlimit platt zu bekommen. Es kostete zu viel Zeit eine Arena einzunehmen. Bei mir in der Umgebung sind die Arenen seit Monaten in festen Händen

  7. Jadzia sagt:

    Allerdings sind die Pokemon aus den Arenen nicht zurück geschickt worden…
    Sie stehen immer noch als in eine Arena gesetzt – bin mal neugierig, ob sie denn auch wieder in den Arenen angezeigt werden, wenn diese wieder funktionieren…

Kommentar schreiben