PokketMixer: DJ-Set für die nächste Party

Kategorie appWare, iPad, iPhone - von Fabian am 02. Nov '11 um 15:50 Uhr

Die nächste Homeparty kann kommen. Mit dem PokketMixer steht nun das passende DJ-Gadget zur Verfügung.

Wer kennt das Problem nicht: Auf einer Party wird nicht die richtige Musik gespielt, es braucht einen neuen DJ. Oder gleich zwei? Mit dem Pokket Mixer kann man jedenfalls im Handumdrehen Musik von zwei verschiedenen Geräten an eine Musikanlage anschließen und hat damit die volle Kontrolle über die gespielte Musik.

Der PokketMixer funktioniert dabei denkbar einfach. Mit den mitgelieferten Klinkensteckern werden zwei Geräte, die über einen herkömmlichen Kopfhöreranschluss verfügen, mit einem dritten Kabel an die Boxen angeschlossen. Über einen Schieberegler kann man dann bestimmen, welches Gerät Musik abspielen soll.

Interessant wird das ganze durch einen vierten Anschluss, an den man Kopfhörer anschließen kann. Drückt man den “Listen”-Knopf, hört man auf diesem Kopfhörer die Musik des zweiten Geräts. So kann man in aller Seelenruhe den nächsten Song aussuchen und probehören, während die Partygäste weiter in den Genuss von unterbrechungsfreier Musik kommen.

Praktisch ist, dass der PokketMixer ohne Stromanschluss oder Batterien funktioniert. Man muss ihn lediglich aus dem mitgelieferten Beutel nehmen und mit den Kabel verbinden. Auf dem Weg durch das Gerät ging nach unserem Ermessen aber einiges an Lautstärke verloren, man sollte also darauf achten, dass man die angeschlossene Musikanlage entsprechend lauter stellen kann.

Zusätzlich zum Schieberegler, mit dem man zwischen den beiden Geräten wechselt, gibt es auf dem PokketMixer jeweils drei Regler für Bässe, Mitten und Höhen, die allerdings nur wenig Auswirkung auf die Musik haben.

Für die nächste größere Party ist der PokketMixer sicher ein nettes und vor allem nützliches Gadget, wenn mal wieder jeder Gast seine eigene Musik auf dem iPhone mitbringt. Lästige Unterbrechungen durch Umstecken diverser Kabel und unterbrochenen Liedern gehören der Vergangenheit an. Das kleine Gerät gibt es auf der Hersteller-Webseite in verschiedenen Farben für 90 Euro inklusive Versand, bei Amazon zahlt man leider deutlich mehr.

Kommentare4 Antworten

  1. Alactrise [Mobile] sagt:

    Ganz nettes Gadget aber eine einfache Freeware wie Virtual DJ HE hat da mehr Optionen…
    Konnte den Pocket Dj bei Einführung am Alexanderplatz in Berlin testen, etwas zu einfach für den jetzigen Preis, damals ca. 45€.

    Viele Grüsse

    [Antwort]

  2. frimp [Mobile] sagt:

    Revolution! Ein analoges Mischpult! Das gab es ja seit 20 Jahren nicht mehr!
    Jetzt müsste man noch Plattenspieler und Cassettenrecorder anschliessen können.

    [Antwort]

  3. tjs91 [Mobile] sagt:

    DJay + Griffin DJ Cable (zum vorhören) ist billiger und kann mehr!

    [Antwort]

    Fabian antwortet:

    Naja, hat aber den Nachteil, dass die Ausgabe nur noch Mono ist und nicht Stereo :(

    [Antwort]

Kommentare schreiben