Rocket Island: Puzzle im Steampunk-Design mit hohem Suchtfaktor

Kategorie: appRelease, iPad, iPhone, Spiele - von Mel am 18. Jan '13 um 20:16 Uhr

Unter dem Begriff Steampunk versteht man generell ein kulturelles Genre, das moderne Technik mit einem historischen, zumeist viktorianischen Setting, verbindet.

In einer Umgebung, die an dieses Genre angelehnt ist, befindet man sich im Spiel Rocket Island, das am ehesten als Mischung aus Strategie-, Puzzle- und Logikgame angesehen werden kann. Rocket Island (App Store-Link) kann für kleine 89 Cent aus dem App Store geladen werden, und benötigt dabei 27,2 MB eures Speicherplatzes.

Obwohl ich in der Vergangenheit schon so einige Puzzlespiele getestet habe, ist mir das Spielprinzip von Rocket Island bislang noch nicht untergekommen. Die Hintergrundstory zum Spiel ist schnell erzählt: Gewaltige Naturkatastrophen bedrohen eine von Menschen bewohnte Insel, sie droht langsam auseinander zu brechen. Nach und nach müssen also Raketen gebaut werden, mit denen die Inselbewohner dann auf den Mond geflogen werden.

Auf der Insel, die aus achteckigen Flächen besteht, müssen diese nach und nach erschlossen werden, um letztendlich eine Rakete bauen zu können, und diese ins All zu schicken. Die Schwierigkeit dabei ist, dass immer eine bestimmte Anzahl an gleichen Flächen miteinander verbunden werden muss. So gilt es, zunächst eine Fläche anzutippen, im nächsten Zug müssen zwei Flächen verbunden werden, dann drei gleiche… usw. Ist es dem Spieler nicht möglich, den nächsten Schritt auszuführen, bricht ein Teil der Insel ab.

Nach und nach wird die Insel so immer kleiner, und zusätzlich eintretende Katastrophen wie Wirbelstürme und Meteoriteneinschläge machen es dem Spieler nicht unbedingt leichter. Bonuspunkte gibt es für gestartete Raketen oder lange aufeinander folgende Kombinationen. Die Partie ist vorbei, wenn auch das letzte Feld der Insel nicht mehr genutzt werden kann, oder zerstört worden ist.

Zwar sind die Grafiken insbesondere auf dem iPad 3/4 nicht gestochen scharf, aber das tut dem Spielspaß keinen Abbruch. In zwei verschiedenen Modi, einem Casual- und einem Action-Modus, kann man sein Können unter Beweis stellen. Nutzer eines iPhone 5 wird es freuen, dass das Spiel bereits an das größere Display angepasst wurde. Ebenfalls vorhanden ist eine optionale Verbindung mit dem eigenen Facebook-Konto, sowie eine Anbindung an das Game Center. Wer noch weitere Eindrücke benötigt, findet hier einen Gameplay-Trailer der Entwickler.

Kommentare3 Antworten

  1. iPod touch sagt:

    Hört sich ganz geil an und ist wirklich günstig. Ob die App auch auf meinem iPod touch läuft? Ist schon 3 Jahre alt…

    [Antwort]

    Mel Antwort vom Januar 19th, 2013 10:41:

    Sofern dein iPod Touch die Systemvoraussetzungen, die in der Appbeschreibung im App Store angegeben sind, erfüllt, sollte es da keine Probleme geben.

    [Antwort]

  2. mimatete sagt:

    Der Treiler ist nicht dran.

    [Antwort]

Kommentar schreiben