Schon zugeschlagen? Indie-Hits kurze Zeit für nur 99 Cent

Fabian Portrait
Fabian 19. März 2017, 16:41 Uhr

Im App Store bietet Apple in Kooperation mit verschiedenen unabhängigen Entwicklern aktuell zahlreiche Spiele für 99 Cent an. Habt ihr schon zugeschlagen?

Road Not Taken 1

Road not Taken: Im Mittelpunkt des Spiels steht ein Waldhüter, der durch einen riesigen, verwüsteten Wald voller Überraschungen läuft und Kinder retten muss, die sich verlaufen haben und von ihren Eltern getrennt sind. Gesteuert wird die Hauptfigur von Road Not Taken mit einfachen Wischbewegungen in vier Richtungen über den Bildschirm. Trifft man auf ein Hindernis, kann man diesen mit einem weiteren Fingerwisch aktivieren oder einsammeln oder mit einem Fingertipp auf den Bildschirm in die Luft heben. Hebt man etwas hoch, beispielsweise einen Baumstamm oder auch ein Kind, kann man es in eine Richtung werfen oder es durch die Gegend tragen.

Road Not Taken
Entwickler: Spry Fox, LLC
Preis: 5,49 €

VVVVVV: Dieses Indie-Spiel kommt ganz in einem klassischen Retro-Platformer-Design daher und lässt sich am ehesten als Mischung zwischen Gravity-Game und Jump'n'Run bezeichnen. Auch die Vorgeschichte ist schnell erzählt: Auf einem Raumschiff hat sich eine Katastrophe ereignet, und die gesamte Besatzung muss evakuiert werden. Leider haben es einige Crew-Mitglieder nicht geschafft, sich rechtzeitig in Sicherheit zu bringen, so dass die Hauptfigur des Games diese Aufgabe erledigen muss. In einer Vielzahl von Leveln mit unterschiedlichsten Hindernissen und Widrigkeiten macht man von der eigenen Fähigkeit des Gravitationswechsels Gebrauch. Gesteuert wird der kleine Held über einfache Fingergesten auf dem Touchscreen des Geräts.

VVVVVV
Entwickler: Terry Cavanagh
Preis: 3,49 €

Spider: Rite of the Shrouded Moon: In Spider begibt man sich als fresswütige Spinne in ein altes, verlassenes Herrenhaus, um sich dort an herumschwirrenden Insekten zu bedienen. Ganz so einfach ist es allerdings nicht, denn die Tierchen müssen zunächst eingefangen werden. Und was kann schließlich niemand besser als eine Spinne? Richtig, Netze spinnen. So läuft man über alte Orgeln, Kerzenständer und Möbel hinweg, springt in entlegene Ecken und spinnt Faden um Faden, um daraus geometrisch angeordnete Netze zu kreieren, in denen die Insekten sich verfangen und dann gefressen werden können.

Spider: Rite of the Shrouded Moon
Entwickler: Tiger Style
Preis: 5,49 €

Surgeon Simulator

Surgeon Simulator: Dieses Spiel ist sicher nichts für schwache Nerven. ist nichts für schwache Nerven. Das integrierte Tutorial führt an die erste Operation heran, wie ihr mit den Werkzeugen umgehen müsst und wieso es wichtig ist, den Patienten nicht all zu oft zu verletzen. Zum Start dürft ihr gleich eine Herz-OP durchführen und müsst dazu den Brustkorb aufsägen, das Herz entfernen und das neue einsetzen – Komplikationen nicht ausgeschlossen. Als Doktor stehen natürlich weitere Aufgaben an: Nierentransplantation, Augen lasern, Zähne bearbeiten und vieles mehr. Im OP selbst können alle Werkzeuge verwendet werden, allerdings sollte man vorher einen Blick auf die Anleitung werfen, damit man auch weiß welche Schritte man ausführen muss, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen.

Surgeon Simulator
Entwickler: Bossa Studios Ltd
Preis: 5,49 €

Bicolor: Das vorherrschende Ziel von Bicolor ist es, sowohl Zahlenfelder zu bilden, und diese dann mit anderen Zahlen wieder aufzulösen. Dazu stehen zwei unterschiedliche Ziffern zur Verfügung: Zum einen solche, die frei auf dem Spielbrett platziert sind, und solche, die in einen Rahmen eingeschlossen sind. Mit letzteren lassen sich zusätzliche Felder in der Höhe der Zahl schaffen, die dann von den frei stehenden Zahlen – ebenfalls in der Höhe der Ziffer – wieder aufgelöst und vom Spielbrett gelöscht werden müssen.

Bicolor
Entwickler: 1Button SARL
Preis: 2,29 €*

Bean Dreams: Basierend auf einer laut den Entwicklern „für Touchscreen perfektionierten“ Steuerung, bei der es nur einen „Vor“- und „Zurück“-Button gibt, hüpft man selbständig und automatisch durch die mit Hindernissen und fiesen Gegnern gespickten Level und sammelt unterwegs bunte Früchte ein. Die große Herausforderung dabei ist allerdings, die jeweilige Welt mit möglichst wenig Hüpfern zu absolvieren. Wer hier einen Goldstatus erreichen will, muss schon richtig gut sein. Auch wenn die Steuerung gerade für Fans der Mario-Serie sicher erst einmal gewöhnungsbedürftig ist – einen Riesenspaß machen die kleinen, aber feinen Level von Bean Dreams auf jeden Fall.

Bean Dreams
Entwickler: Kumobius
Preis: 3,49 €

Sorcery! 3: Dieses Spiel richtet sich an alle Fans von textbasierten Fantasy-Abenteuern und kostete zuletzt 4,99 Euro im deutschen App Store. Aktuell lässt sich der dritte Teil der Serie, die an die bekannten Fantasy-Spielbücher von Steve Jackson angelehnt wird, für kleine 99 Cent herunterladen. In Deutschland ist der Autor vor allem für sein Kartenspiel „Illuminati“ bekannt. Auch das englischsprachige Werk „Sorcery!“, das aus vier Buchbänden besteht, erfreut sich unter Fantasy-Freunden heute noch großer Beliebtheit. Zum Spielen von Sorcery! 3 muss man aber die Vorgänger-Apps nicht zwingend absolviert haben, da die Geschichte in sich geschlossen ist und kein Vorwissen notwendig ist.

Sorcery! 3
Entwickler: inkle
Preis: 5,49 €

Prune

Prune: Besonders beeindruckend ist die Physik des Spiels. In Prune scheint tatsächlich ein echter Baum zu wachsen: Sonnenlicht und Wind spielen eine wichtige Rolle, außerdem sollte man den größer werdenden Baum nie zu viel stutzen - sonst stoppt das Wachstum sofort wieder und es muss von neuem begonnen werden. Zusammen mit der mehr als eleganten Aufmachung und der tollen Sound-Kulisse ist so ein wirklich beruhigendes, aber dennoch herausforderndes Spiel entstanden, das quasi komplett auf Texte verzichten. Der Spieler taucht einfach in eine andere Welt ein und kann Prune von Anfang bis Ende genießen.

Prune
Entwickler: Joel McDonald
Preis: 0,99 €

The Room Two: Nicht umsonst "Das Beste Spiel des Jahres 2014". Es handelt sich um ein düsteres Abenteuer, in dem ihr Objekte anklicken und sammeln müsst, Zusammenhänge erkennen und am Ende ein spannendes Rätsel lösen müsst. All das ohne Zeitdruck, aber dafür in einer richtig tollen Atmosphäre. Hier gibt es jedenfalls gar keinen Grund zum Meckern. Ihr könnt The Room Two vollständig in deutscher Sprache spielen und so direkt in das Spielgeschehen einsteigen. Wie in den Vorgängern befindet ihr euch abermals in einem düsteren und dunklen Raum, im dem allerhand seltsame Tische und Säulen mit Objekten, Truhen, Kisten und mehr platziert sind. Eure Aufgabe ist es nun, nacheinander wichtige Hinweise und kleine Objekte zu sammeln, um diese im späteren Spielverlauf zum Öffnen und Vervollständigen von verschlossenen Truhen oder zur Lösung eines Rätseln zu verwenden.

The Room Two
Entwickler: Fireproof Games
Preis: 2,29 €

Botanicula: Dieses Abenteuer spielt in einer Tierwelt auf einem Baum, auf dem es insgesamt 150 Szenen zu entdecken gibt. In dem Point&Click-Adventure muss man zahlreiche Rätsel lösen und entdeckt dabei eine wirklich toll gestaltete Umgebung, während man sich mit fünf tierischen Freunden durch die Gegend bewegt und ihre unterschiedlichen Fähigkeiten nutzt. Obwohl Botanicula aus dem Jahr 2012 stammt, hat es von seinem Glanz nichts verloren. Klar, es gibt keine atemberaubenden Explosionen und 3D-Effekte, aber das braucht diese App auch gar nicht. Die in Retina-Auflösung gezeichnete Grafik erzeugt gekoppelt mit einem wirklich tollen Sound und zahlreichen kleinen Animationen ein absolut perfektes Gesamtbild.

Botanicula
Entwickler: Amanita Design
Preis: 5,49 €

Teilen

Kommentare1 Antwort

  1. KaM! sagt:

    Meine Kreditkarte ist alle 😫

Kommentar schreiben