Scout: Skobbler-Navigation runderneuert & mit Gratis-Karte für alle

Fabian Portrait
Fabian 30. Oktober 2014, 13:37 Uhr

Die Navi-App Skobbler war als günstige Alternative zu teuren Anbietern schon immer sehr beliebt - nun heißt die App Scout und es hat sich einiges geändert.

Scout 1 Scout 3 Scout 2 Scout 4

GPS Navigation, Maps & Traffic – Scout (App Store-Link) so lautet der vollständige Name der ehemaligen Skobbler-App nach dem heutigen Update auf Version 6.1. Es hat sich einiges getan: Welche Veränderungen es in der Navi-App für iPhone und iPad gibt, wollen wir euch in diesem Artikel verraten. Wir können vorwegnehmen - beim neuen Scout gibt es durchweg positive Nachrichten.

Nachdem Skobbler normalerweise zum Preis von 1,79 Euro angeboten wurde, ist der Download von Scout komplett kostenlos. Die Navigation kann ohne Einschränkungen im Online-Modus genutzt werden, außerdem kann jeder Nutzer ein Land seiner Wahl kostenlos für die Offline-Nutzung freischalten. Wer in der alten Skobbler-App bereits einen In-App-Kauf getätigt hat, etwa für das Europa-Paket, muss dafür nicht erneut bezahlen.

Während sich trotz der Umbenennung nicht viel an der Optik von Scout geändert hat, gibt es aus technischer Sicht einige Neuerungen. Nennenswert wäre zum Beispiel das neue Kartenmaterial von OpenStreetMap auf dem Stand September 2014. Außerdem beinhaltet Scout ab sofort Real-Time-Traffic-Verkehrsdaten, die über die Internetverbindung abgerufen werden und kostenpflichtig freischaltet werden müssen.

Die einzelnen Optionen und Möglichkeiten haben wir für euch herausgesucht, alle In-App-Käufe sind einmalig und müssen nicht erneuert werden:

  • Ganze Welt: 9,99 Euro
  • Ganzer Kontinent: 4,99 Euro
  • Ganzes Land: 2,99 Euro
  • Real-Time Premium Traffic: 9,99 Euro
  • Mobile Blitzer von Blitzer.de: 9,99 Euro
  • Lifetime-Premium-Traffic von Inrix + Welt-Paket mit Offline-Karten: 13,99 Euro
  • Lifetime-Premium-Traffic von Inrix + Welt-Paket mit Offline-Karten + Mobile Blitzer von Blitzer.de: 17,99 Euro

Selbst wenn man auf ein kostenpflichtiges Paket verzichtet, bekommt man zum Nulltarif eine vollwertige Navi-App mit einer Offline-Karte, Verkehrsinformationen und stationäre Blitzermeldungen. Einen Testlauf bei der nächsten Autofahrt können wir euch daher nur ans Herz legen - der Sprit ist aktuell ja auch besonders günstig.

Teilen

Kommentare17 Antworten

  1. Mr-Fly sagt:

    Kann Scount jetzt dynamisch routen mit den Verkehrsflussinformation oder werden diese nur angezeigt?

  2. peter sagt:

    nutze die seit jahren, bin sehr zufrieden damit

  3. MichaeI Gebert sagt:

    „…der Sprit ist aktuell ja auch besonders günstig.“
    Ihr meint, falls man sich mit dieser Navi-App doch verfährt? 😉

  4. Esmeralda123 [iOS] sagt:

    Nutze die App seit längerem und bin begeistert, nur höre ich ständig „Gefahrenstelle in xy Metern“….
    Wie kann ich das ausschalten?

  5. AndreKleve sagt:

    Werden die Daten über das Internet bezogen?

    Wenn ja, wie viel Daten zieht eine Route – über z.B. – 2 Stunden? …

    • Mel sagt:

      Sofern du im Land navigierst, dessen Karte du erworben hast, fallen für die reine Navigation keine Daten an. Die Verkehrsinfos dürften marginal sein. Bei einer 2 Std.-Fahrt mit Navigon sind das bei mir um die 1-2 MB, trotz Autobahn und einigen Meldungen. Ich denke, dass es bei Skobbler bzw. Scout auch ähnlich sein wird.

      • sinja sagt:

        Hab eine kostenlose karte bei scout runtergeladen, aus versehen die falsche wenn ich die karte wieder lloesche, kann ich dann trotzdem nochmal 1 wieder runterladen?

        • Fabian sagt:

          Soweit ich weiß, ist der Download an deine Apple-ID gebunden. Ein erneuter Download der App würde dir daher nichts bringen. Aber sind wir mal ehrlich: 2,99 Euro für ein Land oder 4,99 Euro für Europa sind fair.

          • Rudi sagt:

            Wie, habt ihr ne Andere Software als ich ?? Bei mir Kostet nur die Karte für Frankreich 29.- € .. Ich habe leider schon bezahlt, sonst wäre ich auf Igo umgestiegen, dort bekomme ich komplett Europa für 49.- € ..

  6. stpauli20359 sagt:

    Ich habe es mir heuet auch geladen, das Traffic-Blitzer-Kombi-Pack gegönnt und bin eigentlich eher enttäuscht. Hätte ich die Probefahrt mal vorher gemacht.
    Ok, es stört dich schon ganz gut durch die Straßen, aber die Ansagen in Kombination mit der Musikwiedergabe finde ich gruselig. Jedesmal, wenn die Dame ihre Anweisung erteilt, setzt erst die Musik komplett aus, dann kommt kurz nichts, dann die Ansage und dann setzt die Musik wieder ein. Mich macht das im Stadtverkehr kirre. Das war bei der Bosch-Navi „harmonischer“, aber die is jetzt schon ein Jahr nicht mehr aktualisiert worden. Wie sind die Erfahrungen mit Navigon?

    • Mikele sagt:

      Den selben Effekt hatte ich mit Navigon. Mein iPhone ist per Kabel mit meinem Fahrzeug verbunden. Ich habe dann in den Einstellungen von Bluetooth auf Standard gewechselt und schon lief es einwandfrei. Scout werde ich am Wochenende mal testen, auch wegen der Automtischen erkennung. Da bin ich mal gespannt.

  7. nichtsowichtig [iOS] sagt:

    Navigon ist meiner Meinung nach unschlagbar. Hier ist das Musikhören in Zusammenhang mit der Navigation sehr angenehm.
    Funktioniert auch einwandfrei mit der VW FSE in Zusammenarbeit mit dem RCD.

  8. Bernhard Rasche [iOS] sagt:

    eine wirklich nicht zu gebrauchende app!!!
    Es ist leider nicht möglich die App laufen zu lassen und gleichzeitig Musik zu hören, düse wird nämlich weg gedimmt. Merkwürdig, aber auch ich höre beim Autofahren auf auch gerne Musil vom iPhone! Ist mit dieser App aber nicht möglich!

    • Ranger69 sagt:

      Dann ist die Navigations-App also nicht zu gebrauchen, weil die Musik bei Routenansagen gedimmt wird… Aha…
      Also: ich erwarte das von einer Navi-App.

      • Karl-Heinz sagt:

        Auch wenn der Beitrag schon mehrere Wochen alt ist :

        Unter Einstellungen/Audioausgang kann man einstellen, ob man Bluetooth oder den Gerätelautsprecher nutzen möchte.
        Per Bluetooth geht es dann halt über die Feisprecheinrichtung/Autoradio und es wird gedimmt.

        Per Einstellung-Gerätelautsprecher
        sollte es daher eigentlich klappen, wenn man zusätzlich anderweitig per z.B. Bluetooth Musik an das Autoradio überträgt/hört.

        Der Beitrag ist vom 2.11.2014 und ich habe hier die Version 612 installiert. Insofern könnte es natürlich auch an einer älteren Version liegen.

Kommentar schreiben