Sony MDR-1000X: Over-Ear Kopfhörer mit Geräuschunterdrückung für 299 Euro im Angebot (Update)

Freddy Portrait
Freddy 06. Juli 2017, 09:57 Uhr

Media Markt verkauft den Sony MDR-1000X für 299 Euro. Wir haben alle wichtigen Informationen gesammelt.

Sony MDR-1000X

Update am 6. Juli: Der Sony MDR-1000X ist wieder im Angebot und kann für 299 Euro bei Amazon oder MediaMarkt erworben werden. Unseren ausführlichen Test zum Kopfhörer könnt ihr übrigens hier nachlesen, einige Infos findet ihr auch folgend.

Original-Artikel vom 20. April: Auf Reisen möchte ich meinen Bose QC25 nicht missen, die Geräuschunterdrückung ist einfach genial. In den letzten Monaten haben wir euch schon weitere Alternativen zum Bose-Produkt vorgestellt, unter anderem den tollen Teufel Mute BT, Parrot Zik 3 oder Libratone Q Adapt, den Sony MDR-1000X konnten wir bisher noch nicht testen, wollen das aber jetzt schnellstmöglich nachholen.

Wenn ihr euch schon über den Kopfhörer informiert und Interesse bekundet habt, könnt ihr jetzt vergünstigt bei Media Markt zuschlagen. Der Sony MDR-1000X kostet für kurze Zeit nur 299 Euro, im Preisvergleich zahlt man mindestens 344 Euro.

Der Kopfhörer bietet eine High Resolution 40mm HD Treibereinheit, verschiedene Sound-Modi sowie eine individualisierte Noise Cancelling Einstellung. Die Kopfhörer verbinden sich mit Bluetooth 4.1 mit eurem Smartphone, zudem ist eine One-Touch Verbindung via NFC möglich. Die Akkulaufzeit liegt bei bis zu 20 Stunden, je nach gewählten Modus.

Sony MDR-1000X life

Da wir den Sony MDR-1000X noch nicht selbst testen konnten, verweisen wir auf vorhandene Tests: Netzwelt schreibt im Fazit: "Wer einen hochwertigen, drahtlosen Alltagsbegleiter mit ausgewogenem Klang sucht - hier ist er. Einen kleinen Punktabzug gibt es für das gute, aber im Vergleich zum Bose nicht ganz so effektiven ANC." AreaDVD ergänzt: "Der Sony MDR-1000X bietet einen harmonischen, dynamischen Klang und bei aktiviertem Noise Cancelling ein enorm niedriges Rauschen. Die vom Hörer als sehr angenehm und realistisch empfundene Räumlichkeit ist ein weiterer Vorzug des Over-Ear-Kopfhörers." Amazon-Käufer vergeben bei 79 Rezensionen 4,1 von 5 Sterne.

Wie gesagt: Wir werden mal bei Sony anklopfen und um ein Muster für einen Test fragen. Falls ihr schon Erfahrungen mit dem Kopfhörer gemacht habt, könnt ihr sie gerne mit anderen Nutzern in den Kommentaren teilen.

Teilen

Kommentare15 Antworten

  1. Collin sagt:

    Die Hörer sehen sensationell schön aus.

  2. lat1no sagt:

    …und unterdrücken besser als die Bose QC35!!

  3. JerryWho sagt:

    Mich würde interessieren, wie stark die Probleme mit der fehlenden bzw. zu schwachen Abschirmung gegen Handystrahlung ist, von der man überall mal wieder liest.

  4. suicide27survivor sagt:

    Nutze seit paar Monaten den „Philips BT OverEar SHB9850NC“ mit aktivem NC(leichtes Rauschen,bin aber sehr zufrieden) für 99,-€(Einstiegspreis war 150,-€)
    Gut an ihm auch das AAC/aptx und die Möglichkeit 2Geräte zu koppeln(was sich echt als praktisch erwiesen hat)
    Bin sehr zufrieden für das Geld,denn 300,-€ sind mir doch noch Zuviel,aber wenn,dann den Sony. BOSE ist nach dem aktuellen Debakel für mich keine Option mehr,auch geben die Zuviel für Marketing aus und lassen sich noch ihr natürlich Hutes NC fürstlich bezahlen,aber so groß sind die Unterschiede auch nicht mehr.

  5. Cyberdude33 sagt:

    Ich habe bisher QC25 und 35 getestet, leider sehen beide genau wie der Sony nach 20 EUR Plastikkopfhörer aus. Schade das die Entwickler nicht mehr auf hochwertiges Design und vor allem Haptik achten. Man stelle sich BMW und Mercedes mit VW Interieur vor *grusel*

    • kaixx sagt:

      Die QC25 und QC35 haben meiner Meinung nach das beste Design, das ich bei OverEar Kopfhörern bislang gesehen habe. Und die Haptik wirkt auf mich auch hochwertig. Bei Mercedes ist das Interieur auch aus Plastik, nur hochwertiger. Für mich muss es nicht immer Metall sein, vor allem, wenn dadurch das Gewicht deutlich höher wäre. Aber so gehen die Meinungen auseinander.

      • stafue sagt:

        Die B&O Beoplay H9 findest du hässlicher als Sony/Bose? Ich hatte alle zu Hause zum Vergleich und bei der Verarbeitung liegen Welten dazwischen.

        • kaixx sagt:

          @stafue: Die finde ich total hässlich. Tut mir leid. Zur Verarbeitung kann ich nichts sagen. Aber die B&O kosten ja auch fast 200 Euro mehr als die Bose.

          • Cintana sagt:

            So verschieden sind die Geschmäcker, kann mich mit den B&O optisch auch absolut nicht anfreunden. Bei mir ist es auch der QC35 geworden.

  6. Cyberdude33 sagt:

    Hat sich jemand mal Gedanken gemacht, das Ersatzohrpolster 165 EUR und ein Ersatzakku 161 EUR kosten? Oder wird so ein Kopfhörer nach zwei Jahren einfach auf den Müll geworfen?

    • UncleP77 sagt:

      Das gilt für alle Sony-Ersatzteile. Und etwas länger als 2 Jahre halten die Dinger bestimmt. Musste bei anderen Sony-Produkten auch noch nie Ersatzteile kaufen…

    • KaM! sagt:

      Davor hätte ich auch Angst da die Polster immer aus Kunstleder sind und das irgendwann durch Schweiß zerbröselt

    • Männiman sagt:

      2 Jahre? lol. Jedes Jahr kommt ein neues iPhone, da kann man doch die Schädelbeschallung nach 2 Jahren locker in die Tonne befördern 😉

      Die Industrie hat doch heute mit Ersatzteile nix mehr zutun. Da haben mal ganz wichtige Menschen errechnet, dass sich Lagerung und die ganze Logistic drum rum garnicht mehr lohnen. Ab in die Tonne damit und dem Kunden innerhalb der Garantie ein neues Gerät schicken. Der dumme Kunden freut sich darüber sogar noch und hält das für einen tollen Service.

Kommentar schreiben