Spark: macOS- und iOS-Mail-Client kann nach Update E-Mails verzögert versenden

Mel Portrait
Mel 12. Oktober 2017, 15:16 Uhr

Längst nicht jeder Apple-User setzt beim täglichen E-Mail-Verkehr auf Apples Standard-Mail-Apps. Spark von Readdle ist eine hervorragende Alternative.

spark

Spark lässt sich kostenlos für macOS (Mac App Store-Link) und iOS (App Store-Link) aus den entsprechenden App Stores herunterladen und benötigt zur Installation entweder mindestens iOS 9.3 und 94 MB freien Speicher bzw. macOS 10.11 und etwa 19 MB an Festplattenspeicher. Spark kann unter iOS in deutscher Sprache genutzt werden, eine deutsche Lokalisierung fehlt allerdings noch für die Mac-Variante.

Die ukrainischen Entwickler von Readdle sehen den smarten Posteingang als eines der Highlights von Spark: Mails können manuell oder auf Wunsch auch automatisch kategorisiert und angepinnt werden, um selbst bei vielen neuen Nachrichten nicht den Überblick zu verlieren. Seit einiger Zeit versteht sich Spark auch mit Dritt-Apps wie Evernote, Things und weiteren, und in der iOS-Version gibt es zudem eine Unterstützung für die Apple Watch. 

Zeitgebundene Erinnerungen für versendete Mails

Trotzdem gibt es aktuell gute Neuigkeiten vom durchdachten E-Mail-Client zu berichten. Das Team von Readdle hat mit Version 1.5.0 (macOS) bzw. 1.11 (iOS) die eigenen Anwendungen auf den neuesten Stand gebracht und gleich einige tolle Funktionen integriert. So ist es nun unter anderem möglich, E-Mails verzögert zu versenden. „Schreiben Sie Mails mitten in der Nacht und terminieren Sie deren Versand auf einen Zeitpunkt, an dem die Empfänger sie wahrscheinlich sofort lesen werden“, so das Readdle-Team im Changelog.

Weiterhin gibt es eine neue Mail-Reaktionskontrolle, was sich insbesondere beim beruflichen E-Mail-Verkehr nützlich sein kann. Mails lassen sich auf diese Weise mit zeitgebundenen Erinnerungen versehen, so dass der Absender bei Bedarf nachhaken kann, wenn bis zu einem bestimmten Zeitpunkt keine Antwort eingegangen ist. Darüber hinaus wurde der Vorgang des Mail schreibens vollständig überarbeitet, „um den Wechsel zwischen Konten und cc/bcc zu erleichtern“, wie es im Changelog heißt. Die Updates von Spark für iOS und macOS stehen allen Nutzern der App ab sofort kostenlos zum Download bereit.

Spark von Readdle
Entwickler: Readdle Inc.
Preis: Kostenlos

Spark - Love your email again
Entwickler: Readdle Inc.
Preis: Kostenlos

Teilen

Kommentare10 Antworten

  1. bluejayde67 sagt:

    „… Spark kann komplett in deutscher Sprache genutzt werden.
    … Einziger Nachteil der ansonsten hervorragenden Anwendung: Bisher gibt es keine deutsche Lokalisierung für Spark, weder unter macOS noch unter iOS. …“

    😳 Wie jetzt?

  2. AlbertW sagt:

    Seltsame Beschreibung….. muss bluejayde67 recht geben.
    Bei mir ist alles komplett in deutsch, selbst das Einstellungsmenü….. copy and paste ohne zu wissen was geschrieben wird? 🙈

  3. Apferatscher sagt:

    Also unter iOS läuft Spark in Deutsch!

  4. Hurgl sagt:

    Mich würde interessieren, wie der zeitverzögerte Versand funktioniert. Speichert Spark meine Mails erst mal auf den eigenen Servern zwischen und versendet die dann zur gewünschten Zeit? Denn die können ja keinen Job auf meinem Mailserver einstellen, oder doch?

  5. Bongo sagt:

    Funktioniert bei mir mit @icloud.com trotz APP-SPECIFIC PASSWORDS nicht. Kann jemand helfen?

  6. PhatFarmer sagt:

    Speichert Spark eigentlich immer noch die Zugangsdaten so wie die Outlook App?

  7. Apferatscher sagt:

    Das Gesamtpaket (iOS + Mac) ist bei Airmail stimmiger, kostet aber auch halt was. Support ist sehr gut und schnell.

Kommentar schreiben