Splittr jetzt gratis: Kosten einfach zwischen Freunden aufteilen

Kategorie appSale, iPhone - von Fabian am 29. Jul '14 um 07:20 Uhr

Egal ob ein gemeinsames Geburtstagsgeschenk, eine große Party oder ein Urlaub: Mit Splittr kann man Kosten leicht auf mehrere Personen aufteilen.

SplittrAuch wenn es schon seit einem halben Jahr keine Updates mehr gab und die App optisch noch lange nicht an iOS 7 erinnert, gehört Splittr (App Store-Link) für mich zur Standardausstattung eines iPhones. Irgendwo in einem Ordner des iPhones verstaut wartet sie nur darauf, zum Einsatz zu kommen. Die normalerweise 1,79 Euro teure App kann aktuell kostenlos geladen werden, das war zuletzt vor rund einem Jahr möglich.

Was man genau mit der App machen kann, wollen wir mit einem kleinen Beispiel erklären: Ben, Mel, Freddy und Fabian haben sich für einen netten DVD-Abend entschieden, für den Freddy einen Kasten Bier für 12,99 Euro kauft und Fabian die Chips für 2,99 Euro besorgt. In Splittr können diese Daten ganz einfach in einem neuen Ergebnis eingetragen werden, wobei man beim ersten Mal sogar Hilfe in Form eines deutschsprachigen Tutorials bekommt.

Bevor aber das Geld nun aber wie will hin und her geschoben wird, berechnet Splittr den einfachsten Weg. So schulden Ben und Mel Freddy jeweils 4 Euro, während Fabian Freddy nur 1 Euro schuldet. Mit drei einfachen Zahlungen hat man so den gesamten Einkauf ausgeglichen. Besonders interessant wird das natürlich, wenn noch mehr eingekauft wurde.

Splittr ist noch nicht in der Cloud

Neben dieser einfachen Berechnung bietet Splittr auf dem iPhone noch viel mehr Möglichkeiten. So kann man zum Beispiel in unterschiedlichen Währungen rechnen (etwa im Auslandsurlaub) oder Ausgaben bearbeiten, wenn Ben nach dem Abend etwa den halben Kasten Bier behält und am nächsten Tag mit zu seiner Familie nimmt (und daher mehr von der Ausgabe profitiert, als die anderen Teilnehmer).

Etwas schade finden wir lediglich, dass die Entwicklung der App mittlerweile eingestellt wurde. So wäre es doch ungemein praktisch, wenn man die Eingaben gemeinsam mit seinen Freunden in der Cloud eintragen könnte und jeder stets den aktuellen Überblick hat. Momentan beschränkt sich Splittr auf die Nutzung auf einem iPhone.

Kommentare12 Antworten

  1. Kunz sagt:

    Ihr berichtet über eine App, die im Oktober 2013 das letzte Mal eine Aktualisierung erfahren hat und ohnehin nicht mehr weiter entwickelt wird, wie ihr im letzten Satz so beiläufig erwähnt. Was soll das? Da wäre es eher zu kritisieren, dass die App bisher sogar noch kostenpflichtig vertrieben wurde, obwohl sie nicht mehr weiter entwickelt wird!

    [Antwort]

    Freak0104 antwortet:

    Man kann sich auch anstellen. Da es keine topaktuelle Alternative gibt, ist das schonmal eine Meldung wert. Deine Augen werden den iOS6 Look überleben.

    [Antwort]

    Kunz antwortet:

    Was hat das mit anstellen und iOS 6-Look zu tun? Eine App, die nicht mehr weiter entwickelt wird, sollte man nicht empfehlen. Im Gegenteil, meiner Meinung nach sollten Apps spätestens nach 1 Jahr aus dem AppStore fliegen, wenn sie nicht mehr weiter entwickelt wurden, da sie ohnehin veralten.
    Die Ankündigung des Entwicklers weiter unten kann man glauben oder nicht, Tate zählen, nicht Worte.

    [Antwort]

    Alexander antwortet:

    Super Kommentar von Kunz,

    Dein Chef sollte Dich nach einem Jahr auch rauswerfen – Dein Bildungsstand ist dann veraltet :D

    [Antwort]

    MischiZ antwortet:

    Echt? Meiner wäre es nicht, denn ich lerne jeden Tag dazu und regelmäßige Fortbildungen sorgen zudem für aktuelles Wissen. Schade, dass du offenbar nichts mehr dazulernst.

    [Antwort]

  2. shosh3000 sagt:

    Dafür macht die App auch was sie soll und muss in meinen Augen nicht weiterentwickelt werden…

    [Antwort]

  3. Raphael sagt:

    Hallo, ich bin der Entwickler von Splittr und möchte anfänglichen Gerüchten gleich mal den Wind aus den Segeln nehmen.

    Ich weiß nicht woher die Informationen kommen, aber Splittr wird weiter entwickelt! Eine erste Beta Version (inkl. iOS 7 Design) mit ein paar netten neuen Features und Bugfixes liegt bereits in der Schublade.

    Splittr ist allerdings kein Produkt einer großen Softwarefirma, sondern eines Indiedevelopers, der von den Einnahmen der App allein nicht leben kann und daher auch noch an anderen Projekten arbeitet. Also bitte etwas Nachsicht.

    Meiner Meinung nach ist die App auch mit iOS 6 Design und ohne Cloudanbindung sehr nützlich und gut zu bedienen. Trotzdem wird es demnächst ein Update geben. Und auch eine Cloudanbindung ist evtl. eine spätere Option.

    Viele Grüße,
    Raphael

    PS.: Vielen Dank Ralf für die Info ;)

    [Antwort]

  4. Hartmut sagt:

    Es gibt ja auch Alternativen, z.B. Monee.
    Schaut euch das doch mal an.
    Kann auch ne ganze Menge…
    https://itunes.apple.com/de/app/monee/id857116971?mt=8

    [Antwort]

  5. Astrid [Mobile] sagt:

    Ich benutze zur Zeit die folgende App:

    https://itunes.apple.com/de/app/unser-haushaltsbuch/id879507285?mt=8

    Diese kann ich nur weiter empfehlen, da sie die Möglichkeit hat einen Haushalt zu erstellen und diesen mit weiteren Personen zu teilen (Geräteübergreifend).
    Da ich diese Möglichkeit bis jetzt immer vermisst habe, ist dies die beste Haushaltsbuch-App für mich.

    [Antwort]

  6. Rennbiene sagt:

    Ich habe splittr seit etwas über einem Jahr, da wurde sie hier vorgestellt.
    Ich habe sie sogar gekauft – tue ich sonst nicht unbedingt…..
    Ich bin begeistert!
    Und: Ja, ich kann rechnen, auch ganz gut (das war damals in den Kritiken der Knackpunkt, Blatt Papier, Stift und Taschenrechner reichen ja wohl auch) aber wenn 9 Leute unterschiedliche Dinge kaufen, die nur von einzelnen genutzt werden, ist die App genial.
    Wirklich genial!!
    Danke den Entwicklern, weiter so!!

    [Antwort]

  7. Rennbiene sagt:

    Hallo Astrid,
    Dein Hinweis klingt interessant, aber die Tatsache, dass die app nur in Englisch verfügbar ist, ist für mich (und vermutlich für einige andere) leider ein Ausschlusskriterium.

    [Antwort]

  8. […] wir euch Anfang der Woche das kurzzeitig kostenlose Splittr vorgestellt haben, wurde auch Monee (App Store-Link) als Alternative genannt. Wir haben uns die 89 […]

Kommentare schreiben