StatNut & Sayonara: Zwei Apps für Social-Freaks

Kategorie , - von Fabian am 09. Nov '12 um 18:06 Uhr

Mit StatNut und Sayonara haben wir heute zwei neue Apps für echte Social-Network-Junkies.

Den Anfang machen wir mit StatNut (App Store-Link), einer neuen iPhone-Applikation, die sich für alle Nutzer eignet, die auf vielen sozialen Netzwerken unterwegs sind und wissen wollen, wie viele Leute ihnen momentan folgen. Genau das kann StatNut neben ein paar anderen Informationen nämlich auf einen Blick anzeigen.

Derzeit werden von der 89 Cent teuren App folgende Netzwerke unterstützt: Facebook, Twitter, Instagram, Dribbble, Youtube, Tumblr und Vimeo. Die angezeigten Informationen unterscheiden sich dabei natürlich voneinander. Während man bei Twitter zum Beispiel angezeigt bekommt, wie vielen Nutzern man folgt und wie viele Nutzer einem selbst folgen, zeigt StatNut bei den beiden Video-Plattformen YouTube und Vimeo an, wie oft die eigenen Videos abgespielt wurden.

Bei der zweiten App frage ich mich wirklich, ob man so etwas überhaupt benötigt, aber vielleicht sucht jemand ja genau so etwas. Mit Sayonara (App Store-Link), das man für 1,79 Euro auf das iPhone laden kann, bekommt man eine Push-Nachricht, wenn Follower vom eigenen Twitter-Account abspringen. Die Unfollower kann man in einer detaillierten Ansicht aufrufen und direkten Kontakt mit ihnen aufnehmen.

Wir beschränken uns bei der Nutzung von sozialen Netzen weiterhin auf Facebook, auch wenn es hier nach dem letzten Update weiterhin zu Schwierigkeiten bei einem Großteil der Nutzer zu kommen scheint. Wer die App noch starten kann, sollte aber auf jeden Fall auf unserer Facebook-Seite vorbeischauen, die gestern ihren 6.666 Nutzern begrüßen durfte. Wir sagen Danke!

Kommentare5 Antworten

  1. Sven123 [iOS] sagt:

    Grottige Apps… muss man sowas vorstellen?

    Für richtig Aktive Twitter Nutzer ist Birdbrain perfekt.

    [Antwort]

  2. Kraine sagt:

    Habe Twitter mal ein paar Wochen ausprobiert und fand es grausam. Der Gedanke ist möglichst wenig zu posten. Dadurch reicht aber vielen der Platz nicht und man findet in nahezu jedem Post/Tweet eine gekürzten Link, der sich aus der Twitter App nur über Safari öffnen lässt.
    Meiner Meinung nach verfehlt Twitter völlig seinen Sinn und ist absolut überflüssig.

    Ich beschränke mich somit auch auf Facebook und bin damit auch zufrieden. Youtube würde ich weniger als Soziales Netzwerk ansehen…

    [Antwort]

    NicoSo95 antwortet:

    Das stimmt überhaupt nicht. Es scheint so, als ob du es nicht richtig genutzt hast. Aber es ist ja gut, wenn die ganzen FB Leute wegbleiben :)

    [Antwort]

  3. jobi89 sagt:

    frag mich auch ob man soetwas vorstellen muss.. was den fehler der fb-app betrifft.. der scheint nur kurz nach installation aufzutreten.. funktioniert einwandfrei..

    [Antwort]

  4. NicoSo95 sagt:

    Also den Sinn der ersten App verstehe ich nicht ganz. Wem man folgt und wer einem folgt, das sieht man in den normalen Twitter Apps auch..
    Ich finde es sehr schade, dass ihr auf Twitter nicht so aktiv seid..

    [Antwort]

Kommentare schreiben