Storehouse: Apples App der Woche fürs iPad lädt zum Geschichten erstellen ein

Kategorie appRelease, iPad - von Ben am 18. Jan '14 um 12:56 Uhr

Mit Storehouse kann man Geschichten nicht nur mit Text erzählen, sondern noch einiges mehr hinzufügen, um ihnen mehr Leben einzuhauchen.

StorehouseGestern haben wir euch bereits mit Fotopedia eine App vorgestellt, die eigentlich in die gleiche Kerbe wie Storehouse (App Store-Link) schlägt. Mit Storehouse kann man Geschichten nicht nur mit Text erzählen, sondern auch die passenden Bilder hinzufügen. Die iPad-App kann kostenlos geladen werden und benötigt mindestens iOS 7 oder neuer.

Ähnlich wie bei Fotopedia auch muss man sich für die Nutzung der App erst einmal bei Storehouse registrieren. Das funktioniert ganz einfach mit einer E-Mail-Adresse. Die Anmeldung per Facebook oder Twitter wird im Moment nicht unterstützt. Ein weiterer Unterschied ist, dass Fotopedia sich allein auf Bilder beschränkt. In Storehouse können in die Projekte auch Videos eingebunden werden unter der Vorraussetzung, dass diese nicht länger als 30 Sekunden sind.

Hat man sich erfolgreich bei Storehouse registriert, bekommt man ein kleines Tutorial präsentiert, dass mit der Steuerung und den Gegebenheiten in der App vertraut machen soll. Das Tutorial ist interaktiv, um sicherzustellen, dass man die Steuerung verstanden hat, denn vieles wird über Gesten gesteuert. Das Design ist dank der Fokussierung auf iOS 7 als sehr gelungenen zu bezeichnen. Durch das Einbinden von Videos erhalten die Geschichten natürlich nochmals eine ganz andere Wirkung als nur statische Bilder.

Während man im Hauptbildschirm mit einer Wischgeste durch bereits von anderen Usern veröffentlichte Werke stöbern kann, gibt es eine Suchfunktion, die es ermöglicht nach Werken bestimmter User zu suchen. Hier gibt es bei Fotopedia eindeutig mehr Möglichkeiten. Das Erstellen eigener Werke geht einfach von der Hand und man hat recht schnell eine tolle Geschichte zusammengestellt. Natürlich kann man auf seine lokalen Fotos als auch auf Bilder die bei Dropbox oder Flickr zugreifen. Bilder, Videos und Texte lassen sich intuitiv per Drag&Drop sortieren und über Gesten in Größe und Form anpassen.

Auch wenn sich Storehouse der App von Fotopedia ähnelt, so gibt es doch einige Unterschiede. Letztlich sind beide kostenlos zu haben, so dass man sich unbedingt beide anschauen sollte, um seinen eigenen Favoriten zu finden. Persönlich tendiere ich aufgrund des gelungenen Designs und der guten und modernen Nutzerführung eher zu Storehouse. Das Einbinden von Videos haucht Geschichten zudem noch etwas mehr Leben ein.

Kommentare3 Antworten

  1. IOS7hatter [iOS] sagt:

    Wieder nur IOS7 …this sucks

    [Antwort]

    PepPatty antwortet:

    ;-)
    Ich hab mich auch geweigert zu ios7 zu wechseln, früher oder später kommt man eh nicht drumrum…
    Ich bin nun auch eingeknickt und kann dich beruhigen, wenn Du Dich an das Prilblumenoutfit gewöhnt hast, ist es echt sooo schlimm nicht und hat ein paar nette Extras.
    Also Mut!

    [Antwort]

    Vectrex antwortet:

    Halte bitte nicht den Fortschritt auf! Installiere IOS7 und gut ist!

    [Antwort]

Kommentare schreiben