Storm of Magic: Tower-Defense-Spiel mit Türmen und Zauber für Freemium-Freunde

Kategorie , , , - von Fabian am 04. Apr '14 um 15:55 Uhr

Durch eine Aktualisierung am 31. März sind wir auf Storm of Magic aufmerksam geworden. Wir wollten wissen: Funktioniert Freemium auch mit Tower-Defense-Spielen?

Storm of Magic 4 Storm of Magic 2 Storm of Magic 3 Storm of Magic 1

Die Bewertungen im App Store sprechen eine eigentlich eindeutige Sprache. Bisher hat Storm of Magic (App Store-Link) 81 Bewertungen mit einem Schnitt von viereinhalb Sternen erhalten. Freunde von Tower-Defense-Spielen sollten also auf ihre Kosten kommen – zumal die Universal-App für iPhone und iPad kostenlos angeboten wird. Die Entwickler setzen auf das bekannte Freemium-Modell, doch dazu später mehr.

Wie schon erwähnt, handelt es sich bei Storm of Magic um ein klassisches Tower-Defense-Spiel, in dem man Türme am Wegesrand baut und die Gegner davon abhalten muss, die gegenüber liegende Seite der Karte zu erreichen. Zwar darf man eine bestimmte Anzahl an Einheiten passieren lassen, bekommt dann aber nicht mehr die perfekte Wertung.

Die Steuerung ist in Storm of Magic denkbar einfach. Am unteren Bildschirmrand kann man zwischen acht verschiedenen Türmen mit jeweils fünf Upgrade-Stufen, fünf verschiedenen Zaubern und vier verschiedenen Supertürmen wählen, wobei man die letzten beiden Gruppen mit gesammelten Münzen und Diamanten freischalten muss. Die Türme oder Zauber zieht man einfach mit dem Finger auf die Karte. Tippt man auf einen bestehenden Turm, kann man ihn einfach aufrüsten.

Mit 25 verschiedenen Gegnern wird in Storm of Magic für genügend Abwechslung gesorgt. Neben Land- gibt es nämlich auch Luftgegner, gegen die man mit einigen Türmen gar keine Chance hat. Zudem gibt es Gegner, für die ein Zauber erforderlich ist, den man aber zumindest in den ersten Leveln in ausreichender Anzahl gestellt bekommt.

Neben einem Kampagnen-Modus mit 14 Missionen, der ganz klar im Mittelpunkt steht, gibt es einen Herausforderungs-Modus mit 21 kleinen Aufgaben und einen Überlebens-Modus auf vier einzigartigen Karten. Der Umfang von Storm of Magic ist – gerade in Anbetracht der Tatsache, dass das Spiel kostenlos angeboten wird – absolut in Ordnung.

Leider merkt man auch, dass Storm of Magic ein Freemium-Spiel ist. Zusatz-Inhalte müssen mit Diamanten-Mengen bezahlt werden, die durch normales Spielen quasi nicht erreichbar sind. Dafür locken die Entwickler mit In-App-Käufen in Höhe von bis zu 89,99 Euro, die durch einen immer weiter ansteigenden Schwierigkeitsgrad schmackhaft gemacht werden sollen. Wer sich davon nicht abschrecken lässt, bekommt zum Nulltarif ein gutes Tower-Defense-Spiel. Nur eines haben wir uns gefragt: Warum ist auf dem App-Icon eine fast barbusige Schönheit zu sehen? An die “Klassenbesten” kommt Storm of Magic aber auch damit nicht heran.

Kommentare8 Antworten

  1. Mic23 [Mobile] sagt:

    Ich bin ein echter Fan von TD Games. Ihr schreibt hier von “Klassenbesten”! Gibt es dazu eine liste oder Ranking welche zu empfehlen sind?

    [Antwort]

  2. Cofrap sagt:

    Die Dame ist deswegen nur fast barbusig weil das Spiel nur fast gut ist (was ich für mich persönlich an den in App Käufen festmache ^^)

    Wäre das Spiel gut …. ^^

    [Antwort]

  3. Mimo [iOS] sagt:

    Was ein dummes TD. Wenn man Abwehrsysteme zwischen zwei Wegen platziert, werden unsinniger Weise die Gegner angegriffen die weiter vom Ziel entfernt sind. Die anderen können gemütlich durchlaufen. Hab’s direkt wieder gelöscht.

    [Antwort]

  4. Waldi [iOS] sagt:

    Ein schönes TD-Spiel, das einen herausfordert. Durch eine Vielfalt von Türmen und Zaubersprüchen ist es abwechslungsreich und genügt höheren Ansprüchen. Nicht für Weicheier, für die strategisches Handeln ein Fremdwort ist.

    [Antwort]

    gerraldo antwortet:

    Disqualifiziert sich allein schon wegen des Preis-Modells… GRATIS bedeutet hier UMSONST und nicht KOSTENLOS!!! ;0)

    [Antwort]

    Waldi [iOS] antwortet:

    Wie auch viele andere gute Spiele… ;-) Wie weit bist Du in dem Spiel gekommen? Lass mich mal raten. Du hast das Spiel gar nicht heruntergeladen. Ich habe schon 11 Missionen aus 14 in Kampagne abgeschlossen. Bis jetzt habe ich nichts bezahlt. Gut, hat Zeit gekostet, aber immerhin. Bin ganz sicher, dass man die Kampagne mit einer richtigen Strategie auch ohne Käufe absolvieren kann. Werde das bald herausfinden. :-)

    [Antwort]

    gerraldo antwortet:

    Ja, ich habe das Spiel nicht geladen… Ich schrieb ja auch “disqualifiziert sich allein schon wegen des Preis-Modells”. Ich habe viele Jahre als Leading Game Designer in der Branche gearbeitet und möchte keine Spiele, die künstlich mit Zeit-/Preis-Hürden “vermurkst” wurden.

    Ich bin vor einigen Jahren ausgestiegen, um mich anderen Bereichen widmen zu können (damals gab’s Freemium noch nicht). Im Nachhinein besehen Gott sei Dank zur rechten Zeit!!!

  5. Daensch sagt:

    Super Beitrag. Ich werd mir kein Gremium Spiel holen was nicht normal, also ohne Ausgaben, spielbar ist. Da zahle ich lieber einmalig Geld für ein Spiel und hab meine ruhe. Das ist auch bei clash of Clans gut gemacht, es gibt zwar ein bezahl Modell, aber mit etwas mehr zeit schafft man es auch ohne Geld auszugeben.

    [Antwort]

Kommentare schreiben