SwiftKey bekommt großes Update: Es sind die kleinen Details, die entscheidend sind

Fabian Portrait
Fabian 19. Mai 2017, 08:48 Uhr

Die meisten Nutzer werden auf dem iPhone oder iPad vermutlich Apples Standard-Tastatur nutzen. Dabei gibt es dank Apps wie SwiftKey sehr interessante Alternativen.

SwiftKey

Bisher habe ich mich nicht dazu durchgerungen, eine alternative Tastatur auf dem iPhone zu installieren. Mittlerweile funktioniert es mit der Apple-Tastatur bei mir ganz gut, zumindest seit die aktivierten Sprachen automatisch erkannt werden und man nicht ständig zwischen den installierten Tastaturen wechseln muss. Anlässlich des aktuellen Updates möchte ich es aber noch ein mal mit einer Alternative versuchen: SwiftKey (App Store-Link) ist ein alter Bekannter aus dem App Store.

Der alte Hase möchte vor allem auf dem iPhone mit einer ganz besonderen Art des Schreibens punkten: In SwiftKey kann mit einem Finger über die Tasten gewischt werden, ohne den Finger zwischendurch zu heben. SwiftKey erkennt anhand der Bewegung auf dem Bildschirm, welches Wort "getippt" wurde, was bereits mit ein wenig Übung sehr gut funktioniert. Dieser Modus ist vor allem für alle die von Vorteil, die das iPhone gerne mal in einer Hand halten und nicht immer zwei Daumen zum Tippen verwenden, auch wenn das natürlich die noch schnellere Art und Weise ist.

SwiftKey bietet 68 neue Sprachen und neue Themes

Mit dem aktuellen Update auf Version 2.0 unterstützt SwiftKey nicht nur 68 neue Sprachen, sondern bietet auch alle Designs innerhalb der App kostenlos an. Außerdem haben die Themes Nickel Light und Nickel Dark ein kleines Design-Update erhalten, auch der Emoji-Bereich, die Einstellungen und das App-Icon von SwiftKey wurden überarbeitet. Ganz neu hinzugekommen sind zwei animierte Themes, Zig Zag und Cogs, die es jeweils in drei Farben gibt.

Ich hatte SwiftKey schon längere Zeit auf meinem iPhone installiert, habe die Tastatur jetzt aber noch einmal aktiviert und die Apple-Tastatur komplett deaktiviert. Ich bin gespannt, wie sich SwiftKey im Alltag schlagen wird. Am Ende werden es wohl die kleinen Details sein, an die man sich gewöhnen kann oder nicht. Was mir bereits aufgefallen ist: Nach dem Setzen eines Kommas fügt SwiftKey kein Leerzeichen ein, was den Tippfluss schon ein wenig unterbricht. Am Ende sind es wohl diese kleinen Details, die entscheidend sind.

Abschließend die Frage an euch: Habt ihr eine alternative Tastatur im Einsatz? Wenn ja: Welche? Wie zufrieden seid ihr damit und welche Wünsche habt ihr an die Entwickler und möglicherweise auch Apple?

SwiftKey Tastatur
Entwickler: SwiftKey
Preis: Kostenlos

Teilen

Kommentare17 Antworten

  1. AppStore Tester sagt:

    Ich habe neben Apple Deutsch, Englisch und Emoji noch GBoard und SwiftKey installiert, da ich die Möglichkeiten, einen anderen Hintergrund zu nutzen und mit wischen zu schreiben mag! Aber GBoard finde ich nicht so besonders gut! SwiftKey schon eher, aber macht das iPhone etwas langsamer. Bei Apple gefällt mir die schnelle Emoji Vorhersage, die leider nur bei den Standard Tastaturen dabei ist!

  2. Veroni sagt:

    Wie deaktiviert man denn die Apple-Tastatur?

  3. der_taka sagt:

    Gboard. 👌🏻
    Google Suche im WEB, in Bilder, in GIFs sowie
    Swipefunktion und Themen.
    Ich nutze GBoard uneingeschränkt.
    Die originale Apple Tastatur kommt ja automatisch bei Passwörter…
    Aber für mehr nicht zu gebrauchen.

  4. de Michel sagt:

    Mir wäre eine Tastatur lieb mit der man die Tasten an einer Seite etwas zusammenrücken kann. Beim iPhone Plus mit einer Hand schreiben ist etwas schwierig wenn man kleinere Hände hat.

    • enochlight sagt:

      Tiny hands? Trump hat kein iPhone deswegen. 😬😉
      Selbst mit längeren Fingern gibt es Probleme. So eine Funktion hätte ich auch gerne.

  5. stephanpf sagt:

    Ich habe schon mehrere Tastaturen probiert und bin immer wieder zu der Apple Tastatur zurück gegangen

  6. Peter Lustig sagt:

    Nix geht über GBoard! Die mit Abstand beste Tastatur!

  7. Batguin sagt:

    Ich nutze auch nur noch GBoard. Davor war such Swiftkey mein Favorit. Das hst sich mit GBoard geändert😉

  8. elimes sagt:

    Gboard!

  9. FunkyPunky sagt:

    Swype 👍🏻👍🏻👍🏻

  10. michael sagt:

    Alleine schon das Swiftkey das Leerzeichen, welches sie hinter jedes Wort hängen, bei einem Doppelpunkt nicht entfernt, nervt mich. Auch geht das Gleich nach einem Punkt weiter, da ohne Leerzeichen. Auch wenn man heute schreiben kann wie man will, finde ich das unschön.

    Gboard ist top.

  11. mattip sagt:

    Habe eine Zeitlang Type Nine benutzt, bin zu Apple Standard zurückgekehrt.

    • mattip sagt:

      Ach ja: Diese Texte habe ich auf der Microsoft Universal Standard Bluetooth Tastatur geschrieben, die an all meinen iOS Geräten hängt 🙂

  12. Belcantor sagt:

    Im Moment gibt es in meinen Augen nur einen Hecht im Karpfenteich der Wischtastaturen unter IOS, nämlich Gboard. Die Entwickler bei Google haben vieles richtig gemacht. Ich vermisse eigentlich nur Doppelbelegungen der Tasten, die sich per Wisch nach unten aktivieren lassen. Das ist bei den Urgesteinen Swype und Touchpal vorbildlich. Aber: Touchpal hat die Entwicklung ihrer Tastatur offenbar schon seit Längerem eingestellt und Swype schafft es nicht, die Macken auszumerzen.

Kommentar schreiben